Early-Bird-Aktion: Bis 17. April nur 72 Euro

Tribit Stormbox Pro im Test: Dieser Henkelmann klingt top

9.4.2021 von Monika Klein

Großer Sound aus kleiner Box: Der portable Lautsprecher Tribit Stormbox Pro macht draußen wie drinnen viel Freude. Und das zum sehr moderaten Preis.

ca. 2:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Tribit-Stormbox-Pro-Produkt
Mit praktischem Tragegurt: die Tribit Stormbox Pro.
© Tribit

Die Marke Tribit hat sich in unseren Tests bislang stets mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Nun bringt der Hersteller mit dem tragbaren Bluetooth-Lautsprecher Stormbox Pro einen neuen hitverdächtigen Kandidaten auf den Markt.

Der schwarze Speaker geht mit einer UVP von 120 Euro an den Start und ist nach IP67 gegen Wasser sowie Staub geschützt. Bis 17. April 2021 gibt es zur Einführung einen Preisnachlass von 40 %: Mit Rabattcode zahlen Käufer auf Amazon nur 72 Euro. Den nötigen Code finden Sie im Fazit.

Der schlanke Klangkörper verjüngt sich nach oben hin etwas und strahlt seinen Sound im 360-Grad-Winkel ab. Oben sitzt ein drehbarer Gummihenkel zum einfachen Transport. Der ist empfänglich für Staub, lässt sich aber – dank IP67 – bei Bedarf einfach abspülen.

Breite Klangbühne

Für die handliche Größe (96 x 96 x 180 mm) ist die Stormbox Pro mit 970 Gramm verhältnismäßig schwer. Das lässt auf ein leistungsfähiges Innenleben hoffen. Und in der Tat: Ein Subwoofer, zwei Passiv-Radiatoren sowie zwei 40-mm-Mittel-Hochton-Treiber machen einen tollen Job. Die kleine Box spannt eine breite Klangbühne auf, geht dabei differenziert zur Sache und arbeitet Nuancen schön heraus.

Extra-Bass zuschaltbar

Ein Merkmal von Tribit ist die „XBass-Technologie“. Die wurde bei der neuen Box verbessert und tut, was der Name sagt: tiefe Klänge verstärken. Der XBass lässt sich über eine eigene Taste zuschalten und bringt noch einen Tick mehr Volumen und Fundament, ohne aufdringlich zu werden.

Verbindung zum Smartphone hält die Stormbox Pro stabil per Bluetooth 5.0, das eine Reichweite von bis zu 30 Metern bietet. Der Chip stammt von Qualcomm und unterstützt den Codec AptX , der bei entsprechendem Zuspieler Klang in CD-Qualität ermöglicht.

Tribit-Stormbox-Pro-Detail
Große Bedienelemente: Zwischen Leiser und Lauter sitzt der Multifunktions-Button.
© WEKA Media Publishing

Im Stereoverbund noch besser

Dank Multipoint-Funktion lassen sich zwei Endgeräte gleichzeitig mit dem Lautsprecher verbinden. Besser noch: Wer zwei Boxen kauft, kann sie zu einem Stereopaar koppeln, was das Klangvergnügen noch mal deutlich aufwertet.Zwischen der Lauter- und der Leiser-Taste sitzt ein Multifunktions-Button. Darüber kann man die Wiedergabe starten bzw. stoppen und einen Titel vor- oder zurückspringen. Vor klappt mit zwei Mal Tippen zuverlässig, zurück mit drei Mal oft nicht auf Anhieb. Eine Sekunde Druck startet Apples Sprachassistentin Siri.

connect-_CHECK_Tribit-Stormbox-Pro
© WMP

Wer über die Box telefonieren will, kann dies tun. Dabei muss man aber (wie üblich) in unmittelbarer Nähe bleiben, sonst versteht einen das Gegenüber schlecht bis gar nicht.

Läuft bis zu 24 Stunden am Stück

Um die Laufzeit muss man sich keine Gedanken machen: Die Tribit Stormbox Pro bietet 10.000 mAh Kapazität und hält bis zu 24 Stunden durch. Ein USB-C-Ladekabel liegt bei. Praktisch: Der Lautsprecher dient bei Bedarf auch als Powerbank und kann das Smartphone und andere Gerätschaften über einen USB-A-Anschluss mit 5V auftanken.

Fazit: Lohnt sich

An der Tribit Stormbox Pro gibt's nichts zu meckern. Im Gegenteil: Der Klang ist für die Größe und Preisklasse top. Die Bedienung klappt einfach, dank IP67-Zertifizierung steckt der Lautsprecher selbst kurzzeitiges Untertauchen in Wasser weg, von einem Regenguss ganz zu schweigen. Der 10.000-mAh-Akku macht die Stormbox Pro zum Dauerläufer und kann auch Smartphone und andere Geräte aufladen.

Wer bis 17. April 2021 auf Amazon kauft, gibt einfach an der Kasse den Rabattcode EUSOSTPR ein, dann reduziert sich der Preis auf 72 Euro.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Liberty-Air-2-Pro-Lifestyle-2

Von 10 Grammy-Gewinnern empfohlen

Soundcore Liberty Air 2 Pro im Test: Klangstarke In-Ears für…

Die In-Ear-Kopfhörer Soundcore Liberty Air 2 Pro liefert eine tolle Soundperformance und schont dank mehrstufigem Active Noise Cancelling die Nerven.

Teufel-Boomster-Go-Lifestyle

Kauftipps: Portable Lautsprecher

Bluetooth-Boxen unter 100 Euro: Alle gut getestet

Die Outdoor-Saison beginnt: Wir präsentieren sechs tragbare Bluetooth-Lautsprecher, die auf Ausflügen oder im Garten für Unterhaltung sorgen.

Life-P3-Ozeanblau

Kabellose ANC-Kopfhörer für 80 Euro

Soundcore Life P3 im Test: Diese In-Ears verdienen einen…

Oberklasse-Features zum Mittelklasse-Preis: Die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer Soundcore Life P3 machen's möglich. Auch der Klang überzeugt.

Anker-Nano-II

Eins für alles: Schnelllader für Phone, Tablet und…

Anker Nano II: Starke Mini-Netzteile mit 30W, 45W und 65W

Anker legt drei Stecker fürs schnelle Laden von Smartphone, Tablet und Laptop vor. Ihr Kennzeichen: maximale Energie bei minimaler Größe.

Kensington-UVStand-lila

Hochwertige Kombi überzeugt im Test

Kensington UVStand: Monitorständer mit UV-C-Desinfektionsbox

Eine gesunde Körperhaltung und keimfreie Oberflächen auf Tastatur, Maus und Co: Der UVStand von Kensington bereichert den Schreibtisch.