Apple Health, Samsung S Health & Co.

Apple Health im Test

Apple Health

© Screenshot WEKA / connect

Apple Health: Notfallpass und Startbildschirm

Apple ist für seine tollen Softwarelösungen bekannt und so war der Tester auch gespannt, was sich die Amerikaner zum Thema „Fitness und Gesundheit“ haben einfallen lassen.

Apple Health: Notfallpass an Bord

Die Apple-App hört auf den Namen „Health“ und trifft damit den Nagel auf den Kopf, denn im Gegensatz zu den Mitbewerberlösungen liegt hier der Fokus eindeutig auf Gesundheit und weniger auf Fitness, was sich bereits bei der Inbetriebnahme zeigt.

 Nach dem Öffnen der App kann der Nutzer Name, Alter, Geschlecht und Gewicht angeben. Danach gibt es zudem die Möglichkeit, einen individuellen Notfallpass anzulegen, der optional auch über den Sperrbildschirm erreichbar ist.

Hier lassen sich wichtige Daten wie die Blutgruppe, Medikamente, Erkrankungen, Allergien oder Informationen darüber, ob man Organspender ist, sowie ein Notfallkontakt hinterlegen. In diesem Test kann nur die Apple-App mit einem solchen Feature aufwarten. Dickes Lob dafür!

Apple Health

© Screenshot WEKA / connect

Apple Health: Favoriten und Ernährung

Apple Health: Kleinteilig und wirr

Der Startbildschirm, „Daten“ genannt, bietet mit „Aktivität“, „Achtsamkeit“, „Ernährung“ und „Schlaf“ vier Haupt- und mit „Ergebnisse“, „Gesundheitseinträge“, „Körpermesswerte“, „Reproduktionsmedizin“ und „Vitalzeichen“ sechs Nebenkategorien. Am unteren Bildschirm finden sich zudem Schnellzugriffe auf Daten, Kalenderansicht, Quellen, die Daten für Apple Health liefern, sowie den bereits erwähnten Notfallpass.

Innerhalb der einzelnen Kategorien wird es unübersichtlich. Hier kann man verschiedene vorausgewählte Merkmale zu seinen Favoriten erklären. Zudem gibt es teilweise App-Vorschläge, um die jeweiligen Daten automatisiert in Apple Health einzutragen. Sämtliche Daten lassen sich aber auch von Hand einpflegen. Jedes verwendete Merkmal verlangt zudem nach einer Datenquelle und -freigabe. Die Ersteinrichtung ist dann auch Apple-untypisch zäh und verwirrend. Spaß ist etwas anderes.

Apple Watch 2 Hero

© Apple

Input für Apple Health - Als mobiler Datenlieferant macht die recht kostspielige Apple Watch Series 2 (ab 419 Euro) eine gute Figur. Sie kommt mit integriertem Herzfrequenzmesser, GPS-Empfänger und ist zudem bis zu 50 Meter Tiefe wasserdicht.

Apple Health: Ohne Zubehör nichts los

Und so geht es weiter, denn Apple Health hat als Stand-alone-Lösung außer einem Schrittzähler und umfangreichen Datenerfassungsmöglichkeiten nichts zu bieten. Die App benötigt daher dringend die Unterstützung von teils kostenpflichtigen Drittanbieter-Apps und Zubehör, wie etwa die hauseigene Apple Watch als Datenquelle. 

Dies zeigt sich am besten bei der Funktion „Ernährung“. Eigentlich sollte man meinen, dass es reicht, sein Frühstück, Mitttag- und Abendessen sowie Snacks als einzelne Zutaten oder als Menü anzugeben und sich die App die einzelnen Nährwerte dann aus einer Datenbank holt und diese als Tagesansicht in der App anzeigt. Doch weit gefehlt, denn Apple Health verlangt bei der manuellen Eingabe nach den einzelnen Mengen der Nährstoffe – etwa nach Kohlenhydraten, Fetten und Vitaminen. Doch wer weiß das schon von seinem Essen?

Apple Health: Fazit

Ohne Ökosystem aus Apps von Drittanbietern und zusätzlicher Hardware ist Apple Health kaum mehr als ein Schrittzähler mit umfangreicher Protokollfunktion. Letztere ist allerdings ein mächtiges Werkzeug, wenn es mit Daten gefüttert wird.

Mehr zum Thema

Nintendo Mario Bros. iPhone App
Nintendo-App

Mario rennt auf dem iPhone und stellt dabei Rekorde auf. Die Download-Zahlen des Nintendo-Spiels fürs Smartphone können sich sehen lassen.
Ski-Apps-Logos
Smartphone-Apps für den Wintersport

Welche Wintersport-Apps bringen die besten Infos? Mit welchen Programmen wird das Smartphone zum Ski-Tracker?
Foto-Scanner-Apps
Bilder digitalisieren

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Apps Sie Ihre alten Fotos digitalisieren können. Dabei gilt: Zusätzliche Funktionen kosten meist extra.
Sportler
Fitness-App

Die Wellness- und Fitness-App Samsung Healt will den Wohlfühlfaktor steigern. Klappt das? Wir machen den Praxistest mit dem Galaxy S8.
Schlaf-Apps
Entspannung und Schlaf-Tracking

Haben Sie Probleme beim Einschlafen? Wir stellen Apps vor, die beim Entspannen helfen oder die Schlafqualität tracken.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.