Sprachassistent

Hallo Magenta: Telekom bringt eigenen Smart Speaker an den Start

Nach Amazon Echo, Google Home und Co. hat nun auch die Deutsche Telekom einen smarten Lautsprecher vorgestellt - mit deutschem Datenschutz. Aktiviert wird der Speaker mit dem Zuruf "Hallo Magenta."

News
VG Wort Pixel
Telekom Smart Speaker
Der Smart Speaker der Deutschen Telekom soll im 1. Halbjahr 2018 auf den Markt kommen.
© Deutsche Telekom

Der Wettkampf der smarten Lautsprecher um die Vorherrschaft in den Wohnzimmern technikaffiner Nutzer ist in vollem Gange. Nach Amazon Echo, Google Home und dem für Dezember geplanten Apple HomePod hat nun auch die Deutsche Telekom ein eigenes Modell angekündigt, das im ersten Halbjahr 2018 auf den Markt kommen soll. Punkten soll er mit deutschen Datenschutzstandards.

Der Telekom Smart Speaker wird in Kooperation mit verschiedenen Partnern entwickeln. Für hohe Klangqualität und genaue Spracherkennung wurde etwa mit dem Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie in Oldenburg zusammengearbeitet. Das Ergebnis ist ein System mit zwei 42-mm-Lautsprechern mit 25 Watt Ausgangsleistung sowie vier Präzisionsmikrofonen.

Telefonieren via Lautsprecher

Der Telekom-Sprachassistent soll über den Zuruf "Hallo Magenta" aktiviert werden und viele Angebote des Konzerns steuern können, etwa EntertainTV oder verschiedene SmartHome-Anwendungen. Außerdem soll sich der Smart Speaker direkt mit dem Telekom-Router verbinden und Anrufe via Lautsprechfunktion unterstützen.

Auch externe Kooperationspartner sollen verfügbar sein. Genannt werden aktuell die Tagesschau und Radioplayer.de. Über eine Verbindung mit Amazons Sprachassistent Alexa sollen sich jedoch auch vorhandene Alexa Skills nutzen lassen.

Telekom verspricht Datenschutz

Die Verknüpfung mit Amazons Alexa wiederum würde sich mit einem anderen, angepriesenen Alleinstellungsmerkmal des Telekom Smart Speakers beißen: Den hohen Datenschutzstandards. So sollen Sprachbefehle der Nutzer nur für 30 Tage gespeichert werden. Genutzt werden zudem nur Server in Deutschland, so dass deutsche Datenschutzgesetze gewahrt bleiben.

Nähere technische Details hat die Telekom bisher nicht bekanntgegeben. Auch zum Preis gibt es noch keine Angabe. Das Release-Termin wird grob mit 1. Halbjahr 2018 angegeben.

Mehr lesen

Shutterstock 100604617-148161119

Sprachsteuerung auf Smartphones

Siri, Alexa und Google Assistant im Vergleich

Eine funktionierende Sprachsteuerung kann den Umgang mit dem Smartphone vereinfachen. Wir haben uns mit den Lösungen von Apple, Google und HTC…

13.11.2017 von Manuel Medicus

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Modernes Design

Smarter Lautsprecher

Amazon Echo Plus 2 im Praxistest

Amazon hat dem Echo Plus 2 nicht nur ein optisches Refresh verpasst, sondern auch am Sound geschraubt. Ob dies etwas gebracht hat, lesen Sie im…

smarte-displays-montage

Google und Lenovo fordern Amazon heraus

Alexa gegen Google Assistant: 5 smarte Speaker mit Display…

Sprachgesteuerte Lautsprecher mit Bildschirm liegen im Trend. Dank Lenovo und Google gibt es nun einen echten Wettbewerb mit dem Platzhirsch Amazon.

Nest Mini

Smart Home von Google

Google zeigt Nest Mini und Nest Wifi

Zuwachs für die Nest-Marke: Der Google Home Mini wird runderneuert und die 2. Generation des Mesh-Routers Google Wifi überrascht mit neuer Aufteilung.

Weihnachten_Technikfans

Jetzt noch rasch bestellen!

Last Minute: Weihnachtsgeschenke für Technikfreaks

Weihnachten steht vor der Tür und Sie brauchen noch schnell ein paar Geschenke? Wir haben originelle Gadgets für Sie zusammengestellt.

echo_dot_uhr_lifestyle

Amazon Black Friday Woche

Amazon Angebot: Echo Dot mit LED-Uhr zum halben Preis

Der neue Echo Dot ist auch mit Uhr erhältlich – während der Black Friday Woche bei Amazon für 35 statt für 70 Euro. Der Dot ohne Uhr kostet 22 Euro.