Zukunft der SIM-Karte

eSIM kommt 2016

Netzbetreiber, Gerätehersteller und SIM-Karten-Produzenten arbeiten an der integrierten SIM-Karte, kurz eSIM. Bislang gibt es noch keinen Standard, 2016 soll er kommen - ebenso erste Tablets und Wearables mit eSIM.

SIM Karten

© Simyo

SIM-Karten: Drei verschiedene Formate stehen zur Auswahl.

Die Deutsche Telekom will im nächsten Jahr die integrierte SIM-Karte, auch Embedded SIM (kurz eSIM) einführen. Die neue SIM ist fest ins Smartphone, Tablet oder Wearable eingebaut, die Rufnummer und weitere Infos werden nachträglich einprogrammiert.

Doch bevor die neue SIM-Karte kommt, müssen sich Gerätehersteller, Netzbetreiber und SIM-Karten-Hersteller noch auf einen einheitlichen Standard einigen.

eSIM bietet Geräteherstellern Vorteile

Eine integrierte SIM-Karte bietet vor allem den Herstellern der Endgeräte Vorteile. Sie können kompaktere Produkte entwickeln, da ein frei zugänglicher Steckplatz für eine SIM-Karte nicht mehr benötigt wird. Ein Vorteil, der sich vor allem bei Smart-Wearables mit Mobilfunkmodem – so zum Beispiel Smartwatches – bemerkbar machen wird.

Aber auch das vernetzte Auto von morgen dürfte wohl mit einer fest eingebauten eSIM-Karte und nicht mehr mit einer austauschbaren Plastik-SIM-Karte ausgestattet werden.

Kleine Vorteile für die Nutzer

Auch für die Anwender bieten eSIMs Vorteile. Die Nutzer müssen sich beim Gerätewechsel nicht mehr um eine SIM-Karte in der passenden Größe (Nano- oder MicroSIM) kümmern. Auch die Aktivierung von zusätzlichen Endgeräten soll sich über eine eSIM schneller erledigen lassen als über eine herkömmliche SIM-Karte.

Erste Modelle mit eSIM kommen 2016

Der neu zu verabschiedende, einheitliche eSIM-Standard soll die technischen Anforderungen an die eSIM und die Regeln für die Profilverwaltung festlegen und kommt vermutlich 2016. Dann starten wahrscheinlich auch die ersten Geräte mit der integrierten SIM-Karte. Tablets und Wearables werden die ersten Produkte mit eSIM sein.

Richtig los geht es mit eSIM dann ab 2017. Wobei eine längere Übergangsphase folgen wird, in der auch Hybridlösungen mit Plastik-SIM und eSIM zu erwarten sind. Wie die Deutsche Telekom in einem Blogbeitrag formuliert, wird es in zehn Jahren voraussichtlich keinerlei Plastik-SIM mehr geben.

Mehr zum Thema

Deutsche Telekom Logo Flaggen
Für schnellere Updates

Die Telekom will in Zukunft keine eigenen Zusatzfunktionen mehr auf Android-Phones installieren. Updates könnten dadurch schneller verfügbar werden.
Deutsche Telekom Zentrale
Mobiles Datenvolumen

Die Telekom stellt ihre DayFlat XXL für Prepaid-Kunden zur Daten-Flatrate um. Diese ermöglicht nach Aktivierung 24 Stunden unbegrenztes Surfen.
magenta mobil prepaid tarife
Prepaid-Tarife

Die Telekom bessert bei seinen Prepaid-Tarifen nach. Hier erfahren Sie Preise, Datenvolumen und Freiminuten für die neuen Magenta Mobil…
Deutsche Telekom Logo Flaggen
Neuer Service

Die Deutsche Telekom hat für ihre Kunden einen neuen Informations-Service gestartet, der Termine mit dem Techniker besser planbar machen soll.
telekom magentamobil tarife
IFA 2018

Mehr Datenvolumen, aber teils auch höhere Kosten: Die Deutsche Telekom hat auf der IFA 2018 neue MagentaMobil-Tarife vorgestellt. Hier die Details.
Alle Testberichte
Shure KSE1200 Kopfhörer
Elektrostatischer In-Ear-Kopfhörer
Als elektrostatischer Kopfhörer braucht der KSE 1200 Unterstützung vom mobilen Verstärker KSA1200. Im Test beeindruckt der Klang des Gespanns.
Sonoro Stream One-box
One-Box-System
Die Sonoro Stream fällt durch Design und Ausstattung auf. Kann das kleine One-Box-System im Test auch mit seinem Klang überzeugen?
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.