iOS 14.5.1, iOS 12.5.3 und mehr

Apple schließt Sicherheitslücken: iPhone jetzt updaten!

Kurz nach dem Rollout von iOS 14.5 schiebt Apple ein weiteres Update nach. iOS 14.5.1 schließt kritische Lücken, ältere iPhones erhalten iOS 12.5.3.

© connect

Seit iOS 14 kann man beim iPhone Widgets auf dem Homescreen platzieren.

Erst vor einer Woche hat Apple das Update auf iOS 14.5 veröffentlicht, das eine Reihe an neuen Funktionen mit sich brachte. Jetzt folgt ein weiteres Update, das zwei kritische Sicherheitslücken schließt, die bereits aktiv ausgenutzt wurden.

iOS 14.5.1 und iPadOS 14.5.1 adressieren die Sicherheitslücken mit den IDs CVE-2021-30665 und CVE-2021-30663. Beide befinden sich im WebKit und ermöglichen es Angreifern, durch manipulierte Web-Inhalte beliebigen Code auszuführen.

Diese Lücken werden ebenso in macOS Big Sur 11.3.1 geschlossen. Auch die Apple Watch ab Series 3 erhält ein weiteres Update. watchOS 7.4.1 schließt eine der genannten Lücken, die zweite ist für die Smartwatch wohl nicht relevant.

Auch für ältere iPhones und iPads sowie iPods, die noch mit iOS 12 laufen, stellt Apple ein Update bereit. iOS 12.5.3 schließt die beiden genannten Sicherheitslücken sowie zwei weitere in WebKit und WebKit Storage. Auch diese Lücken wurden bereits ausgenutzt.

Neben den sicherheitsrelevanten Inhalten behebt iOS 14.5.1 auch einen Fehler im ATT-Framework (Anti Tracking Transparency). Hier wurde Nutzerinnen und Nutzern, die zuvor die Einstellung "Apps erlauben, Tracking anzufordern" deaktiviert hatten, auch nach der Aktivierung der Funktion keine Anfragen von Apps angezeigt.

Mehr zum Thema

Betriebssystem für iPhone, iPad, Apple Watch & Co.

iOS 14 landet auch auf älteren iPhones, bei watchOS 7 fallen Modelle weg. Wer erhält das Update und welche Funktionen gibt es nur auf neuen Geräten?
Neue Funktion

Nach dem Update auf iOS 14 taucht auf dem iPhone manchmal ein grüner oder oranger Punkt auf. Was steckt dahinter? Wir erklären die neue Funktion.
iOS-Sicherheit

Ein Facebook-Post warnt davor, dass durch Widgets in iOS 14 Hacker Zugriff auf persönliche Daten erhalten. Das steckt dahinter.
Probleme mit iOS 14 und watchOS 7

Nutzer von iOS 14 und watchOS 7 klagen über fehlende Daten auf iPhone und Apple Watch. Apple bietet zwar kein Update, dafür aber eine radikale Lösung.
iOS 14.4.1, macOS 11.2.3, watchOS 7.3.2

Apple hat ein außerplanmäßiges Sicherheitsupdate für fast alle Geräte veröffentlicht. Eine gefährliche Lücke in WebKit ermöglicht Angriffe.