Preis, technische Daten, Marktstart

Oppo Find X2 (Pro) vorgestellt: Teurer Spaß

Oppo hat mit dem Find X2 und X2 Pro zwei neue Top-Smartphones vorgestellt. Beide kommen mit 120-Hz-Display, Schnellladen mit 65 Watt und umfangreicher Kameraausstattung.

© Oppo

Oppo hat mit dem Find X2 (links) und Find X2 Pro (rechts) zwei neue Top-Smartphones vorgestellt. Preise starten ab 999 Euro. Neben Keramik kann man beim X2 Pro auch zu einer Version mit orangem Kunstleder greifen.

Oppo ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Die chinesische Smartphone-Marke gehört zum BBK-Konzern, der mit den Marken Oppo, Vivo und OnePlus zu einem der größten Smartphone-Produzenten der Welt aufgestiegen ist. Seit Anfang des Jahres ist Oppo auch auf dem deutschen Markt vertreten und hat nun nach dem Reno 2, das zur gehobenen Mittelklasse gehört, mit dem Find X2 Pro und Find X2 neue Top-Smartphones vorgestellt.  

Im Gegensatz zu OnePlus, die gerne die technische Ausstattung von Oppo übernehmen, gehört die neue Find-X2-Serie auch preislich deutlich zur Oberklasse: So kostet das Find X2 999 Euro und das Find X2 Pro schlägt sogar mit 1199 Euro zu Buche. Damit liegen die Preise der zwei Oppo-Smartphones auf dem Niveau vom Samsung Galaxy S20 und Galaxy S20 Plus. Doch die technische Ausstattung kann sich sehen lassen. Unter dem Artikel finden Sie alle technischen Daten zum Find X2 Pro und Find X2.

Oppo Find X2 Pro und X2 mit 120-Hz-Display

Inhalte präsentieren Find X2 Pro und Find X2 dabei auf einem großen OLED-Display mit 6,7 Zoll Diagonale, das zu den Seiten abgerundet ist und mit dünnen Rändern aufwartet. Wie Samsung bei seiner Galaxy-S20-Reihe setzt Oppo beim Find X2 (Pro) auf eine schnelle Bildwiederholrate von 120 Hz. Sie sorgt beim Scrollen durch Apps und Webseiten für flüssige Bildläufe. Praktisch: Das Find X2 (Pro) kann je nach dargestellten Inhalten automatisch die passende Bildwiederholrate wählen.

Im Gegensatz zu Samsungs S20-Reihe werden die 120 Hz dabei bis zur vollen Displayauflösung von feinen 1.440 x 3.168 Pixeln unterstützt. Wir sind gespannt, wie die Anzeige im späteren Test abschneiden wird. Da Samsung hier der Hardware-Lieferant ist, kann man eine sehr gute Qualität erwarten.  

Die Verarbeitung des Find X2 Pro ist ausgezeichnet. Statt auf Glas setzt Oppo hier auf eine sehr widerstandsfähige Keramikrückseite. Ein Hingucker ist auch das in oranges Kunstleder gekleidete Modell. Auch wenn es mit rund 10 Millimetern schon vergleichsweise dick ist.

Alles richtig macht Oppo mit dem Schutz vor Wasser und Staub nach IP68, der bei einem Smartphone für 1200 Euro nicht fehlen sollte. Beim günstigen Schwestermodell Find X2 bekommt man einen etwas niedrigeren IP54-Schutz. Keramik ist hier, wie reguläres Glas, ebenfalls verfügbar. Von den Abmessungen unterscheiden sich beide Geräte kaum. 

Schnelles Laden mit 65 Watt und fixes Surfen dank 5G

Oppo verbaut bei beiden Geräten mit dem Snapdragon 865 den aktuellen Top-Chip von Qualcomm. Dieser taktet mit bis zu 2,84 GHz und bekommt jeweils 12 GB schnellen LPDDR5-Arbeitsspeicher zur Seite gestellt. Für Daten gibt’s beim Find X2 256 GB und beim X2 Pro sogar 512 GB Speicher, der allerdings beides Mal nicht erweiterbar ist.

Auf Geschwindigkeit setzt Oppo auch bei der Konnektivität. Die Find-X2-Serie ist nämlich 5G-fähig. Zuhause surft man mit entsprechendem Router zudem mit fixem WiFi 6. Ein kleiner Wermutstropfen und bei chinesischen Smartphones äußerst selten: Beide Geräte haben nur einen SIM-Slot und unterstützen demnach kein Dual-SIM. Dies soll wohl am 5G liegen, Samsung löst das Problem allerdings mittels E-SIM. 

Neue Maßstäbe setzen Find X2 Pro und Find X2 beim Schnellladen. Mit dem beiliegenden 65-Watt-Netzteil sollen die Smartphones innerhalb von 38 Minuten auf 100 Prozent geladen sein. Die Akkus haben dabei eine Kapazität von 4.200 (Find X2) und 4.260 mAh (Find X2 Pro). 

Triple-Kamera mit hoher Farbtiefe und Periskop-Technik

Stark ist auch die Kameraausstattung, die zudem das größte Unterscheidungsmerkmal beider Geräte ist. Beim Find X2 Pro kommt eine Triple-Kamera zum Einsatz. Dessen 48-Megapixel-Hauptsensor ist dabei mit 1/1.4 Zoll sehr groß und bietet eine hohe Farbtiefe von 12 Bit. Ferner gibt es einen Ultraweitwinkel mit ebenfalls 48 Megapixeln und eine Teleoptik mit 13 Megapixeln. Letztere setzt dabei auf Periskoptechnik und ist optisch stabilisiert. Das Find X2 Pro erreicht so einen 10x optischen Hybrid-Zoom und zoomt digital bis zu 60-fach.

Beim Find X2 setzt Oppo ebenfalls auf eine Triple-Kamera, bestehend aus einem 48-MP-Weitwinkel, einem 12 Megapixel Ultraweitwinkel und einem Teleobjektiv mit 5x Hybrid- und 20x Digitalzoom. 

Videos nimmt man bei beiden Smartphones mit jeder Optik in 4K mit bis zu 60 fps auf. Das Find X2 Pro unterstützt außerdem Live-HDR-Videos. Beim Filmen sieht man so gleich den hohen Dynamikumfang, den das Smartphone aufzeichnen kann. 

Ab wann kann man das Find X2 (Pro) kaufen?

Der Marktstart für das Oppo Find X2 Pro und Find X2 soll Anfang Mai 2020 erfolgen. Ein genaues Datum, ab wann man die Smartphones kaufen kann, steht noch nicht fest. Es ist davon auszugehen, dass man das Find X2 (Pro) wie auch das Reno 2 sowohl online bei Amazon als auch bei Saturn, Mediamarkt oder Otto kaufen und vorbestellen kann.

Oppo hat aktuell Kooperationen mit 1&1 und Mobilcom Debitel. Wer das Find X2 (Pro) mit Vertrag erwerben möchte, wird wahrscheinlich dort fündig. 

Oppo Find X2 Pro: Technische Daten

  • Größe: 165 x 74 x 9 Millimeter (Keramik), 165 x 74 x 10 Millimeter (Kunstleder), Wasser- und Staubschutz nach IP68
  • Farben und Gewicht: Schwarz (Keramik) 207 Gramm, Orange (Kunstleder) 200 Gramm  
  • Display: OLED mit 6,7 Zoll; 1.440 x 3.168 Pixel Auflösung; Bildwiederholrate 120 Hz; HDR10+; Fingerprintsensor integriert
  • System: Qualcomm Snapdragon 865 mit 2,84 GHz und 5G-Modem; 12 GB schneller LPDDR5-RAM; 512 GB Speicher
  • Konnektivität: ax-WLAN (WiFi 6); 5G; Single-SIM; keine Speichererweiterung; USB 3.1; keine Kopfhörerbuchse
  • Akku: 4.260 mAh, schnellladbar mit 65 Watt;
  • Kameras: Weitwinkel mit 48 Megapixeln (OIS/ 12 Bit Farbtiefe), Ultraweitwinkel mit 48 Megapixeln, Periskop-Teleobjektiv mit 13 Megapixeln (OIS) 10x optischer Hybrid-Zoom, 60x Digitalzoom; Frontkamera mit 32 Megapixeln; Videos mit 4K bei 60 fps mit allen Optiken
  • Extras: Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos

Oppo Find X2: Technische Daten

  • Größe: 165 x 75 x 8 Millimeter, Wasser- und Staubschutz nach IP54
  • Farben und Gewicht: Schwarz (Keramik) 196 Gramm, Ocean (Glas) 187 Gramm
  • Display: OLED mit 6,7 Zoll; 1.440 x 3.168 Pixel Auflösung; Bildwiederholrate 120 Hz; HDR10+; Fingerprintsensor integriert
  • System: Qualcomm Snapdragon 865 mit 2,84 GHz und 5G-Modem; 12 GB schneller LPDDR5-RAM; 256 GB Speicher
  • Konnektivität: ax-WLAN (WiFi 6); 5G; Single-SIM; keine Speichererweiterung; USB 3.1; keine Kopfhörerbuchse
  • Akku: 4.200 mAh, schnellladbar mit 65 Watt;
  • Kameras: Weitwinkel mit 48 Megapixeln; Ultraweitwinkel mit 12 Megapixeln, Teleobjektiv mit 13 Megapixeln (OSI) 5x optischer Hybrid-Zoom und 20x Digitalzoom; Frontkamera mit 32 Megapixeln; Videos mit 4K bei 60 fps mit allen Optiken
  • Extras: Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos

Mehr zum Thema

Reno2 ab sofort bei Yourfone, 1&1 und mehr

Nach Xiaomi drängt der nächste große Smartphone-Hersteller aus China nach Deutschland: Das Oppo Reno2 ist ab sofort bei Yourfone und 1&1 erhältlich.
Neue Mittelklasse mit 5G und moderner Optik

Oppos neue Serie Reno 4 sieht gut aus und ist technisch auf dem neuesten Stand. Die Preise sind moderat.
Preis, Release und technische Daten

Oppo bringt mit dem A53 und A53s zwei neue Einsteiger-Handys mit 90-Hz-Displays, großen Akkus und kleinem Preis auf den Markt. Hier die Details.
Schnäppchen-Check

Das 5G-Smartphone Find X2 Lite von Oppo ist am Prime Day 2020 im Angebot. Kann man ein Schnäppchen machen?
Preis, Release, Ausstattung

Huawei hat sein neues Topmodell Mate 40 Pro vorgestellt. Es läuft mit dem 5nm-Chip Kirin 9000, unterstützt 5G und hat einen 5-fachen optischen Zoom.