Spam zu Backup-Änderungen

Whatsapp: Achtung Abzocke-Versuch mit Fake-Mitgliedschaften

Eine neue Abzocke-Welle hat es auf Whatsapp-Nutzer abgesehen. Eine Spam-Mail fordert zur Zahlung einer angeblichen Mitgliedschaft auf.

© connect

Whatsapp ändert am 12. November seine Backups in Google Drive - das verwirrt zahlreiche Nutzer und ruft Betrüger auf den Plan.

Aktuell bietet eine Umstellung bei den Whatsapp-Backups für eine Steilvorlage für Betrüger. Whatsapp-Sicherungen, die älter als ein Jahr sind, werden in Kürze gelöscht. Das verunsichert viele Anwender. Darauf setzt nun ein neuer Abzockeversuch auf, der Nutzer via E-Mail dazu auffordert, für eine angebliche Whatsapp-Mitgliedschaft zu zahlen.

Die Spam-Mail hat den Betreff "Zahlungserinnerung". Wie das IT-Portal heise berichtet, werden die Empfänger dann in rumpeligen Deutsch darauf hingewiesen, dass ihr Whatsapp Messenger-Konto abgelaufen sei. Weiter heißt es: "Ihre Backup-Cloud ist voll, das Konto wird innerhalb von 48 ausgeführt Stunden weg. Verlängern Sie Ihre Mitgliedschaft so schnell wie möglich, um den Verlust aller Daten zu vermeiden (Bilder, Videos und Verlauf …)"

399 Euro für dauerhafte Mitgliedschaft

Wer auf den Button in der Mail klickt, landet auf einer Webseite, die zwei angebliche Whatsapp-Abos zur Auswahl stellt: "1 Jahr Mitgliedschaft" für 59 Euro oder "Für immer Mitgliedschaft" (sic) für 399 Euro. Spätestens hier sollten Nutzer stutzig werden. Wer dennoch weiterklickt, wird zur Zahlung zu einer Paypal-Webseite der Betrüger weitergeleitet.

Lesetipp: Whatsapp Sticker - so funktionieren sie

Fallen Sie nicht auf die billigen Abzocke-Versuche herein: Eine kostenpflichtige Whatsapp-Mitgliedschaft gibt es nicht und auch kein kostenpflichtiges Cloud-Backup. Die Zeiten, in denen ein Abo für die Nutzung nötig war, sind lange vorbei.

Auch beim Thema Whatsapp-Backups auf Google Drive müssen Sie sich keine Sorgen machen. Aktivieren Sie in den Whatsapp-Einstellungen einfach automatische Backups, dann wird ihre Sicherung nicht veralten. Lesen Sie hierzu unseren Artikel Whatsapp räumt auf: So behalten Sie Ihre Chat-Backups .

Mehr lesen

WhatsApp-Tipps

WhatsApp-Nachrichten sichern und Chatverläufe übertragen: Wir zeigen, wie Sie ein WhatsApp-Backup auf iPhone und Android-Smartphone anlegen.

Mehr zum Thema

Änderungen in der Android-App

Whatsapp ändert die Richtlinien für Backups auf Google Drive. Wer seine alten Daten behalten möchte, muss Chats, Bilder und Videos manuell speichern.
Weiterleiten-Funktion eingeschränkt

Whatsapp reagiert angesichts der Coronavirus-Pandemie auf die zunehmende Verbreitung von Fake News. Die Weiterleiten-Funktion wird nun limitiert.
Warnung vor Snaptube

Snaptube ist ein beliebter Youtube-Downloader für Whatsapp. Ein halbes Jahr nach ersten Warnungen gerät die App wieder in den Fokus.
WhatsApp-Kettenbrief

Aldi-Gutschein wegen Corona? Bei dieser WhatsApp-Nachricht handelt es sich um einen Kettenbrief. Das angebliche Gewinnspiel greift Nutzerdaten ab.
Gibt WhatsApp Metadaten weiter?

Der Bundesdatenschutzbeauftragte warnt davor, dass WhatsApp Daten an Facebook weitergeben könne. Der Messenger-Dienst widerspricht dem Vorwurf.