iPhone und Android

Anrufer identifizieren und Werbeanrufe blockieren

17.1.2022 von Tim Kaufmann

Eine kaum bekannte Funktion des iPhones ist der Schutz vor Werbeanrufen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Funktion in Gang setzen und was Android an Funktionen zur Identifikation von Anrufern bietet.

ca. 3:10 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Smartphone Caller ID Spam Anruf
Smartphones bieten Funktionen zum Schutz vor Werbeanrufen.
© Terry Papoulias / stock.adobe.com

"Guten Tag, kann ich bitte mit dem Einkauf sprechen?", "Ich habe ein interessantes Angebot für Sie", "Hätten Sie fünf Minuten Zeit?" - so oder so ähnlich beginnen jeden Tag tausende Werbeanrufe. Viele davon finden ohne Zustimmung der Angerufenen statt, obwohl Telefon-Spam rechtswidrig ist und mit hohen Geldstrafen belegt wird.

Telefon-Spam sind Sie aber nicht schutzlos ausgeliefert. Am besten melden Sie den Anruf der Bundesnetzagentur über das dortige Beschwerdeformular. Wo das nicht (schnell genug) hilft, da springt das Call Screening ("Anrufer-Sichtung") von iPhone und Android ein. Dabei schlägt Ihr Handy Nummern unbekannter Anrufer automatisch in einem Online-Verzeichnis nach. So gelingt in vielen Fällen die Identifikation des Anrufers und auch eine Einschätzung, ob es sich um unverlangte Werbung handelt.

Apps für das iPhone

Das iPhone-Betriebssystem iOS bietet eine Schnittstelle, an die Entwickler mit ihren Call Screening Apps andocken können. Gut bewertete Apps sind zum Beispiel Number Lookup, numbo, tellows Caller ID und Truecaller.

Üblicherweise laufen die Apps gratis, aber manche Funktionen kosten Geld, zum Beispiel der Zugriff auf alle dem Anbieter bekannten Spam-Rufnummern oder das automatische Blockieren von Spam anstelle einer reinen Anzeige des Spamverdachts.

Apps für Android

Mit dem Anruf-Filter (Google) und Smart Call (Samsung) ist Call Screening in zwei prominente Android-Telefon-Apps integriert. Bietet der Hersteller Ihres Handys keine entsprechende Lösung an, dann haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Sie ersetzen die vorinstallierte Telefon App durch Googles Telefon App. Diese finden Sie kostenlos im Google Play Store. So erhalten Sie zwar Googles Call Screening, müssen sich aber an eine neue App gewöhnen.
  2. Alternativ greifen Sie auf eine eigenständige App zurück. Auf Google Play finden Sie zum Beispiel die Apps AnrufSperre, Call Control und Hiya, die es jeweils auf mehrere zehntausend Installationen bringen und gute Bewertungen gesammelt haben.
Numbo: Call Screening auf dem iPhone
Die App Numbo ermöglicht Call Screening auf dem iPhone.
© Screenshot: connect / Numbo

Beispiel: Numbo am iPhone einrichten

Eine Call Screening App ist schnell eingerichtet. Sie laden die App, in unserem Beispiel Numbo, aus dem Store herunter und starten sie. Dabei meldet sie sich als Call Screening App bei iOS an.

Numbo: Call Screening auf dem iPhone
Nach der Installation einer Call Screening App, taucht in den iPhone-Einstellungen ein neuer Menüpunkt auf.
© Screenshot: connect / Numbo

Handelt es sich um die erste App dieser Art, dann erscheint nun automatisch eine neue Option in den Einstellungen unter "Telefon". Sie heißt "Anrufe blockieren und identifizieren". Wechseln Sie dorthin und aktivieren Sie die Numbo-Einträge.

Tipp: Auf einem unserer Testgeräte erschien "Anrufe blockieren und identifizieren" erst nach der Installation der App und einem anschließenden Neustart des iPhones.

Numbo: Call Screening auf dem iPhone
Die App Numbo warnt vor Spam-Anrufen - hier eine zu Testzwecken geblockte Nummer.
© Screenshot: connect / Numbo

Ein Test des Call Screenings ist gar nicht so leicht. Die Rufnummer, von der aus Sie Ihr iPhone anrufen, darf nicht in den Kontakten gespeichert sein. Gegebenenfalls müssen Sie sie also zeitweilig aus dem Adressbuch löschen. Außerdem werden Sie für Ihren Test aller Wahrscheinlichkeit keine Rufnummer zur Hand haben, die bereits als Spam-verdächtig aufgefallen ist. In numbo können Sie eine Rufnummer übergangsweise der schwarzen Liste ("Blacklist") hinzufügen und sie so gezielt blockieren. So haben wir auch einen Spam-Anruf für das Bildschirmfoto oben nachgestellt. Achten Sie darauf, dass Sie die Nummer nicht an die Community melden, sonst gerät sie wirklich unter Spam-Verdacht!

Call Screening bei Android
Bei Android ist Call Screening bereits in der Telefon-App integriert.
© Screenshot: connect / Google

Beispiel: Call Screening mit Google Telefon

In Googles Telefon App ist Call Screening bereits integriert. Deshalb benötigen Sie hier nur dann eine zusätzliche App, wenn Sie mit der Leistung der Standardfunktion nicht zufrieden sind.

In Android 12 finden Sie das Call Screening, indem Sie die Telefon App starten. Dann tippen Sie oben rechts auf die drei Punkte und gehen auf Einstellungen. Nun tippen Sie auf "Anrufer-ID und Spam". Jetzt aktivieren Sie die Optionen "Anrufer- und Spam-ID anzeigen" sowie "Spamanrufe herausfiltern". Anschließend können Sie die Einstellungen wieder verlassen.

Rufnummern auf dem iPhone blockieren.
Bereits bekannte Spam-Nummern können Sie auch manuell blockieren.
© Screenshot: connect / Apple

Anrufer blockieren mit Android und iPhone ohne App

Übrigens bieten beide mobilen Betriebssysteme auch eine Funktion, mit der Sie Rufnummern ohne zusätzliche Apps blockieren können. Das funktioniert dann aber natürlich nur für Nummern, die Sie bereits als Werbung identifiziert haben, also ohne automatische Erkennung wie bei einer der oben genannten Apps.

Um eine Rufnummer am iPhone zu blockieren tippen Sie in der Anrufliste auf das "i"-Symbol hinter dem entsprechenden Eintrag. Dann gehen Sie ganz unten auf "Anrufer blockieren". Aufheben können Sie die Blockierung in den Einstellungen unter "Telefon > Blockierte Kontakte". Bei den meisten Telefon Apps für Android funktioniert das Blockieren genauso wie beim iPhone.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Smartphone Sicherheit

Datenschutz

10 Tipps gegen Datenklau vom Smartphone oder Tablet

So erschweren Sie den Datenklau auf Smartphone und Tablet: Wir geben zehn Tipps zum Datenschutz auf iOS und Android.

Smartphone im Urlaub

Tarife, Sicherheit, Datenverbrauch, Zubehör

15 Tipps: Urlaub mit dem Smartphone

Günstig telefonieren und surfen, Entertainment und erstklassige Urlaubsfotos - wir zeigen, wie Sie das Smartphone im Urlaub optimal nutzen können.

Smartphone Wasserschutz

Wasserschaden beim Smartphone

Smartphone vor Wasser schützen: Das sollten Sie beachten

Die häufigste Ursache für einen Totalschaden des Smartphones ist der Kontakt mit Wasser. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy vor Wasserschäden schützen.

Smartphone Sicherheit

Android-Tipps

Android sicher machen: 10 Tipps, die Sie beachten sollten

So schützen Sie Ihr Android-Smartphone vor Angriffen und schotten Ihre Daten ab: Mit diesen zehn Tipps machen Sie Ihr Smartphone sicher.

Smartphone Virus

Tipps zur Sicherheit

Malware auf dem Smartphone - was tun?

Unerwünschte Werbung, Trojaner und Viren: Malware macht sich längst auch auf dem Smartphone breit. So werden Sie die Schadprogramme wieder los.