10 Jahre Kurzstrecken-Funktechnik

Blues rund um Bluetooth

5.11.2008 von Redaktion connect und Hannes Rügheimer

ca. 1:30 Min
Ratgeber
  1. Alles über Bluetooth
  2. Das Problem mit den Profilen
  3. Blues rund um Bluetooth
  4. Welches Profil für welche Anwendung?
  5. Praxis-Tipps
  6. Bluetooth in der Zukunft
10. Geburtstag: Alles über Bluetooth
digitaler bilderrahmen mit funk: parrot df 7630, 135 euro
© fotos: hersteller

Wollen zwei Bluetooth-Geräte keine Daten miteinander austauschen, ist keineswegs immer fehlende Profil-Unterstützung die Ursache. Kritiker werfen dem Bluetooth-Standard vor, dass er in vielen Aspekten zu viel Interpretations-Spielraum lässt.

Je nachdem, wie Hersteller und Programmierer die Spezifikationen auslegen, können sie zu unterschiedlichen Lösungen kommen - die sich dann nicht miteinander vertragen. Noch heute kann es bei neuen Geräten vorkommen, dass diese sich einfach nicht mit vorhandener Bluetooth-Peripherie verbinden lassen.

Mit etwas Glück lässt sich dies durch ein Software-Update lösen, mit etwas Pech verweigern die Geräte schlichtweg die Zusammenarbeit. Eine weitere Konsequenz dieses Zustands sind Sicherheitsprobleme, die der Bluetooth-Standard bis heute auch nie wirklich los wurde.

Authentifizierung per PIN-Code

10. Geburtstag: Alles über Bluetooth
ricoh caplio 500se: eine der wenigen aktuellen digitalkameras mit bluetooth, 749 euro
© Archiv

Um zu verhindern, dass Geräte unrechtmäßig auf Daten oder bezahlte Verbindungen anderer Geräte zugreifen können, sieht der Bluetooth-Standard bei der Gerätekopplung eine nicht unkomplizierte gegenseitige Authentifizierung per PIN-Code vor - ein Aspekt, der den Umgang mit Bluetooth in der Praxis für die Anwender weiter erschwert.

Mit den PINs werden die Datenblocks dann verschlüsselt, sodass sie theoretisch abhörsicher sein sollten. Fehler in der Programmierung einzelner Geräte, aber auch Schwächen in früheren Versionen des Standards führten aber immer wieder zu Meldungen, dass Unberechtigte eben doch auf fremde Geräte und Daten zugreifen konnten.

Gefahren: abhören und kapern

10. Geburtstag: Alles über Bluetooth
auto-freisprecher im getränkehalterformat: ego cup von funkwerk dabendorf, 59 euro
© Archiv

Schlagworte wie "Bluejacking" (Kapern fremder Geräte und kostenpflichtiger Versandfunktionen) oder "Bluebugging" (Abhören per Bluetooth) bereichern seither unseren Sprachschatz.

Das im Bluetooth-Standard vorgesehene "Unsichtbarmachen" von Bluetooth-Geräten schützt nur bedingt vor solchen Attacken, zuverlässigen Schutz verspricht lediglich das konsequente Ausschalten der Bluetooth-Funktion, wenn sie nicht gebraucht wird.

10. Geburtstag: Alles über Bluetooth
gps-receiver mit saugnapf und bluetooth für navi-handys: nokia ld-4w, 85 euro
© Archiv

Doch je mehr die Nutzer den Komfort von drahtlosem Freisprechen, Verschicken von elektronischen Visitenkarten und Bilddateien oder der Funkübertragung von Stereomusik aufs Autoradio zu schätzen lernen, um so seltener sind sie bereit, den Standard in ihren Geräten zu deaktivieren.

Gleichzeitig rufen wachsende Datenmengen und immer schnellere Mobilfunkverbindungen nach höheren Übertragungsraten auch bei Bluetooth. Es bleibt also jede Menge zu tun für die Bluetooth-SIG - die auch schon fleißig am Tüfteln ist. Die nächsten zehn Jahre dürften daher nicht minder spannend werden.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Hauptquartier Vodafone Deutschland

Unternehmensporträt Vodafone Deutschland

Hoch hinaus

Vodafone Deutschland blickt auf eine bewegte Unternehmensgeschichte zurück und ambitioniert in die Zukunft. connect stellt den Big Player im Porträt…

Leserwahl: Produkte und Netze des Jahres 2009

Produkte und Netze des Jahres

Die connect-Leserwahl 2009

Nach nunmehr 16 Jahren Leserwahlen stand bei connect eine kleine Revolution an: Erstmals konnten die Leser auch online abstimmen. Mit großem Erfolg!

CeBIT 2010

Ratgeber

CeBIT 2010: Connected Worlds

Vom 2. bis 6. März findet die alljährliche IT-Messe CeBIT in Hannover statt. Alle Neuheiten der Technik-Welt finden Sie in diesem Beitrag.

Grafik: Gerd Altmann/pixelio

Ihr gutes Recht auf Umtausch

Ihr Recht, wenn das Gerät defekt ist

Gehen Navi & Co. kaputt, bieten die Verkäufer meist Reparaturen an. Was Händler gerne unerwähnt lassen: Der Kunde kann auch ein neues Gerät…

Alle Bestenlisten im Überblick

Übersicht

Alle Bestenlisten im Überblick

Ob Smartphone, Handy, DECT-Telefon, Navi, Notebook oder Tablet: Hier erhalten Sie einen Überblick über alle connect-Bestenlisten.