Handys mit doppeltem Empfangsteil

Wozu brauche ich zwei SIM-Karten?

Smartphone mit SIM-Karte

© justyle / Fotolia.com

Smartphone mit SIM-Karte

Dual-SIM trennt Privates vom Business

Wer neben seiner privaten SIM- Karte auch eine geschäftliche nutzen will oder muss, spart mit einer Dual-SIM-Karte Gepäck.

Der häufigste Anwendungsfall für ein Dual-SIM-Smartphone ist wohl der Einsatz für private und geschäftliche Telefonate, denn so erspart man sich das zweite Gerät in der Tasche. Wer ein hochwertiges Smartphone nutzt, hat in der Regel relativ viel internen Speicher, sodass auch ein Modell mit dem weit verbreiteten Hybrid-Slot infrage kommt (siehe unten), bei dem man sich zwischen zweiter SIM und einer Speicherkarte entscheiden muss. Denn wenn Sie Geschäfts- und Privattelefon auf Dauer vereinen wollen, müssen beide SIM-Karten dauerhaft im Gerät verbleiben. Damit Sie wichtige Telefonate auf keinen Fall verpassen, sollte das Dual-SIM-Smartphone zudem über die Funktion „Dual-SIM Aktiv“ (siehe unten) verfügen. Nur dann kann man während eines Gesprächs zu einem zweiten Anruf wechseln, der über die andere SIM- Karte eintrifft.

Im Urlaub

Trotz der Aufhebung der Roaminggebühren im Großteil von Europa bietet sich Dual-SIM auch im Urlaub an.

Auch der Einsatz im Urlaubsland ist ein lohnenswertes Aufgabengebiet für ein Dual-SIM-Smartphone. Wer kennt nicht das Problem von teuren Roaming-Gebühren, die im nicht EU-regulierten Ausland anfallen können? Besser, Sie kaufen sich vor Ort eine Prepaid-SIM-Karte, mit der Sie zu einem nationalen Tarif innerhalb der Landesgrenzen telefonieren und vor allem meist auch viel günstiger im Internet surfen können. Die Hauptkarte verbleibt dennoch im Smartphone, sodass Sie jederzeit unter Ihrer eigenen Nummer erreichbar sind.

Auch für Grenzgänger, die etwa in Deutschland leben und in der Schweiz arbeiten, ist der Einsatz eines Dual-SIM-Smartphones empfehlenswert.

Ganz nach Bedarf

Wer zwei SIM-Karten clever mixt, kann Geld sparen oder Funklöchern ein Schnippchen schlagen.

Deutschland ist das Land der Sparfüchse – und auch für diese Klientel ist ein Dual-SIM-Smartphone eine Überlegung wert. Wer nicht zu einem kostspieligen All-Inclusive-Tarif greifen möchte, kann zwei günstige Verträge kombinieren und so jeden Monat sparen. Wenn Sie beispielsweise kaum telefonieren, empfiehlt sich für Gespräche eine Prepaid-Karte und fürs Surfen ein reiner Datentarif. Damit kommen auch diejenigen auf ihre Kosten, die jeden Monat ein hohes Datenkontingent benötigen.

Aber auch bei Empfangsproblemen kann ein Dual-SIM-Gerät Abhilfe schaffen. Wer in bestimmten Regionen, in denen er sich regelmäßig aufhält, mit einem Anbieter keine Verbindung bekommt, kann zwei Netze kombinieren und so Funklöcher umgehen.

Mehr zum Thema

Frühjahrsputz
Frühjahrsputz

Verschmierter Bildschirm, verstaubte Anschlüsse und Krümel in der Tastatur: So putzen Sie Notebook und Smartphone.
Einstellungen Mobiles Netz
Mobilen Datenverbrauch reduzieren

Wir zeigen, wie Sie Ihr iPhone so einstellen, dass es keine mobilen Daten mehr verbraucht. So hält Ihr monatliches Datenkontingent viel länger.
Die besten Android Launcher: Buzz Widget
App-Tipp

Widgets machen die Bedienung des Android-Smartphones effizienter und Infos schneller zugänglich. Mit Buzz Widget können Sie eigene Widgets basteln.
Smartphone Sicherheit
Android-Tipps

So schützen Sie Ihr Android-Smartphone vor Angriffen und schotten Ihre Daten ab: Mit diesen zehn Tipps machen Sie Ihr Smartphone sicher.
Smartphone Virus
Malware entfernen

Unerwünschte Werbung, Trojaner und Viren: Malware macht sich längst auch auf dem Smartphone breit. So werden Sie die Schadprogramme wieder los.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.