Handys mit doppeltem Empfangsteil

Die Elite der Dual-SIM-Smartphones

Galaxy S8+ DUOS

© Samsung

Beim Galaxy S8+ hat Samsung eine Version für Dual-SIM nachgelegt.​

Smartphones, die über eine Dual-SIM-Funktion verfügen, gibt es in verschiedenen Preisklassen. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle vor und verfahren dabei absteigend von den teuersten zu den günstigsten Geräten.

High-End-Smartphones

Hier ist die Dual-SIM-Funktion aktuell eher selten anzutreffen. Manche Hersteller bieten aber immerhin spezielle Modell-Varianten an.

  • Platz 1: Samsung Galaxy 8+ Duos mit Hybrid-Slot
  • Platz 2: Huawei P10 mit Hybrid-Slot
  • Platz 3: Samsung Galaxy Note 8 Duos mit Hybrid-Slot

In der Preisklasse ab etwa 600 Euro ist eine standardmäßige Dual-SIM-Funktion immer noch eher die Ausnahme als die Regel. So gibt es etwa von Apple kein einziges iPhone-Modell mit diesem Feature. Und entsprechende Varianten von Sony sind lediglich als Importware erhältlich.

Anders sieht es bei dem hier vorgestellten Spitzen-Trio aus, denn alle drei High-Ender sind neben der in connect getesteten Single-SIM-Variante auch als Dual-SIM-Version erhältlich. Das Samsung Galaxy S8+​ und auch das Samsung Galaxy Note 8​ sind mit dem Zusatz „Duos“ exklusiv im Samsung-eigenen Onlineshop erhältlich und verfügen jeweils über einen Hybrid-Slot für den Dual-SIM-Empfang – man muss sich also zwischen Speicherkarte und zweiter Mobilfunkkarte entscheiden.

Die Preisempfehlung liegt wie bei den normalen Varianten bei 899 Euro für das Galaxy S8+ und 999 Euro für das Galaxy Note 8 – sehr viel Geld, aber auch ein faires Angebot, da es Dual-SIM hier quasi aufpreisfrei gibt. Da beide aber nur im Webshop von Samsung erhältlich sind, wird der Preis wohl für einen langen Zeitraum stabil bleiben. Subventionen und Rabatte sind nicht zu erwarten. 

Da geht das P10 von Huawei​ mit 599 Euro geradezu als Schnäppchen durch. Allerdings muss der Dual-SIM-Interessent beim Kauf ganz genau darauf achten, auch das richtige Modell zu erwischen – denn einen Zusatz in der Modellbezeichnung gibt es nicht. Lesen Sie also die Angebotsbeschreibung ganz penibel durch und fragen Sie im Zweifel lieber beim Verkäufer nach, um später bei der Inbetriebnahme keine böse Überraschung zu erleben.

Honor 8 Pro

© Honor

Auch das Honor 8 Pro gibt es mit Hybrid-Slot für Dual-SIM.

Oberklasse-Smartphones

Wer 400 Euro und mehr in ein Smartphone investiert, kann eine üppige Ausstattung erwarten – und sich auch oft über eine Dual-SIM-Funktion freuen.

  • Platz 1: Honor 8 Pro mit Hybrid-Slot
  • Platz 2: Motorola Moto Z2 Play mit Dual-Slot
  • Platz 3: Asus Zenfone Zoom S mit Hybrid-Slot

In dieser Preisklasse ist die Dual-SIM-Funktion stark vertreten, wenn auch traditionelle Hersteller wie LG, Samsung und Sony ihre Oberklässler noch nicht damit ausrüsten. Das ist dann die Chance für die zweite Garde an Herstellern wie etwa Honor oder auch ZTE, die ebenfalls viele Doppel-Karten-Smartphones im Programm haben.

Honor, der Zweitbrand von Huawei, bietet für 549 Euro mit dem Honor 8 Pro​ ein richtig starkes Phablet an, das sich in der Bestenliste unter den Top 20 tummelt. Kein Wunder, kommt das gute Stück doch mit einem fein auflösenden Quad-HD-Display im 5,7- Zoll-Format, einem potenten Prozessor, massig internem Speicher und einer guten Kamera daher.

Nicht wesentlich schwächer ist das Motorola Moto Z2 Play. Das Phablet kostet 499 Euro und ist mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display sowie knapp 50 GB internem Speicher ausgestattet. Im Gegensatz zu den meisten Dual-SIM-Modellen setzt es auch nicht auf einen Hybrid-Slot, bei dem sich der Nutzer zwischen einer zweiten SIM- oder einer Micro-SD-Speicherkarte entscheiden muss. Stattdessen spendiert Motorola zwei separate SIM-Karten-Slots plus einen unabhängigen Micro-SD-Einschub. Wer auf eine Speicherkarte angewiesen ist, findet hier eine Lösung. 

Der dritte Vertreter dieser Preisklasse, das Asus Zenfone Zoom S​ setzt auf einen Hybrid-Slot. Auch hier gibt es internen Speicher satt, dazu gesellt sich auch eine fantastische Ausdauer. So bleibt das Phablet mit seinem 5,5-Zoll-OLED-Display über zwölf Stunden im Displaybetrieb auf Empfang. Angesichts des Preises von 499 Euro ein richtig gutes Angebot.

BQ Aquaris X Pro

© BQ

Das ​BQ Aquaris X Pro ist unser besten Dual-SIM-Smartphone in der Mittelklasse.​

Mittelklasse-Smartphones

Die Mittelschicht ist mit zahlreichen spannenden Modellen gespickt, die mit einem doppelten Empfangsteil aufwarten können.

  • Platz 1: Aquaris X Pro mit Hybrid-Slot
  • Platz 2: Lenovo P2 mit Hybrid-Slot
  • Platz 3: Wiko Wim mit Dual-Slot

Den Anfang macht hier mit dem BQ Aquaris X Pro ein Redaktionsliebling. Das Topmodell des spanischen Herstellers geht für relativ günstige 380 Euro über den Tresen und hat dafür allerhand zu bieten. Allem voran eine hervorragende 12-Megapixel-Kamera und ein extrem helles 5,2-Zoll-Display. Doch auch die restliche Ausstattung kann sich mit einer flotten CPU, 52 GB internem Speicher und einer schlanken Benutzeroberfläche durch die Bank sehen lassen. Einziger Schwachpunkt ist die lediglich ordentliche Ausdauer von etwas über sieben Stunden im Displaybetrieb. Die sollte Interessenten aber nicht davon abhalten, sich das BQ Aquaris X Pro einmal näher anzuschauen.

Ganz andere Eigenschaften hat dagegen das Lenovo P2 für 349 Euro zu bieten. Denn bei dem Schätzchen handelt es sich um einen echten Dauerläufer: So konnte das Phablet in unserem verlagseigenen Labor eine Laufzeit von über 13 Stunden erreichen, ein absoluter Spitzenwert in der connect-Historie. Doch auch sonst hat Lenovo dem P2 alles mitgegeben, was man von einem modernen Smartphone erwartet. Etwa ein 5,5 Zoll großes OLED-Display mit Full-HD-Auflösung, 25 GB an frei verfügbarem internem Speicher sowie eine flotte CPU und schnelles ac-WLAN.

Das aktuelle Topmodell Wim von Wiko schafft es ebenfalls in diese Empfehlungsliste. Das Phablet gehört zur seltenen Spezies, die zwei SIM-Kartenslots und einen zusätzlichen Schacht für eine Micro-SD-Speicherkarte bietet. Als kleine Schwachpunkte entpuppten sich im Test lediglich die Ausdauer von sieben Stunden und die etwas knappe Strahlkraft des 5,5 Zoll großen OLED-Displays.

Galaxy J5 (2017) DUOS

© Samsung

Das ​Galaxy J5 (2017) DUOS von Samsung kann sich sehen lassen. Unter den Ein- und Aufsteigern mit Dual-SIM unsere erste Wahl.​

Ein- und Aufsteiger

​Im unteren Preisbereich gehört die Dual-SIM-Funktion sehr oft zur Grundausstattung. Selbst Samsung hat hier mit seinen Einsteigermodellen etwas im Angebot.

  • Platz 1: Samsung Galaxy J5 (2017) Duos mit Dual-Slot
  • Platz 2: ​Honor 6X mit Hybrid-Slot
  • Platz 3:  Samsung Galaxy J3 (2017) Duos mit Dual-Slot

​In der Ein- und Aufsteigerklasse ist das Angebot an Dual-SIM-Smartphones am umfangreichsten. Doch die richtig guten Modelle findet der interessierte Käufer leider nicht im Low-Budget-Bereich, sondern nur in der gehobeneren Liga.​

So kostet der Primus dieser Klasse, das Samsung Galaxy J5 (2017) Duos​, 279 Euro. Dafür bekommt der Käufer ein piekfeines Metallgehäuse sowie eine runde Ausstat-tung inklusive schnellem ac-WLAN, NFC und einer brauchbaren 13-MegapixelKamera. Die Ausdauer kann sich mit 8:31 Stunden ebenso sehen lassen wie das 5,2 Zoll große OLED-HD-Display, das allerdings etwas heller strahlen könnte. Samsung spendiert seinem Smartphone zudem gleich zwei SIM-Kartenslots und einen zusätzlichen für eine Micro-SD-Speicherkarte. Angesichts des knappen internen Speichers von 9,7 GB ist das eine sinnvolle Entscheidung der Koreaner.​

Auch das Geschwistermodell Samsung Galaxy J3 (2017) Duos​ für 219 Euro kann mit dieser Kombination aufwarten. Im Gegensatz zum großem Bruder kommt hier ein helles 5-Zoll-HD-Display zum Einsatz. Abstriche muss der Käufer bei der Einsteiger-Plattform und dem ebenfalls knappen internen Speicher machen.​

Solche Probleme sind dem Phablet Honor 6X​ für 249 Euro mit seinen frei verfügbaren 22 GB fremd. Auch die restliche Ausstattung ist mit einer flotten CPU, leuchtstarkem Full-HD-Display im 5,5-Zoll-Format sowie einer ordentlichen 12-Megapixel-Kamera gut. Lob gibt es für die Ausdauer von über acht Stunden. Dank dieser Eckdaten ist es auch hinzunehmen, dass das Honor 6X „nur“ über einen Hybrid-Slot für Dual-SIM verfügt.​

Mehr zum Thema

Smartphone Display Reparatur
Smartphone-Reparatur

Ein defektes Smartphone-Display reparieren zu lassen, ist fast immer teuer. Günstiger geht es, wenn man den Bildschirm in Eigenregie austauscht.
iPhone X Einhandmodus
iPhone-Tipp

Mit dem Einhandmodus erleichtert Apple die Bedienung großer iPhones. Mangels Home-Knopf ist er auf dem iPhone X aber schwer zu finden - wir zeigen wo.
Huawei-Skizze
Smartphone-Entwicklung

Jedes Jahr kommen über hundert neue Smartphones auf den Markt. connect zeigt, wie ein Mobiltelefon entsteht und wer dabei seine Finger im Spiel hat.
Samsung Galaxy S9
Smartphone-Tipps

Samsung legt bei seinem Flaggschiff Galaxy S9 eine eigens entwickelte Benutzeroberfläche über Android. Wir zeigen, wie Sie diese optimal nutzen.
Huawei P20 Pro
Smartphone-Tipps

Huawei legt bei seinem Flaggschiff P20 mit EMUI eine eigens entwickelte Benutzeroberfläche über Android. Wir zeigen, wie Sie diese optimal nutzen.
Alle Testberichte
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2018
Sehr gut bei Sprache, Internet und Web-Services, Verbesserungspotenzial bei Web-TV – aber kein Grund zu klagen bei 1&1 im Festnetztest 2018.
PŸUR LOGO
connect Festnetztest 2018
Pÿur nimmt 2018 erstmals an unserem connect Festnetztest teil, kann aber nicht ganz mit den anderen Kandidaten mithalten.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.