Großer Stauangriff

Infos aus dem Profilager

3.7.2008 von Redaktion connect und Alexander Strobel

ca. 0:45 Min
Ratgeber
  1. HD Traffic: Wie Tomtom und Vodafone Staus umfahren
  2. TMC-Pro liefert die Daten
  3. Der Trick mit den Handys
  4. Infos aus dem Profilager
  5. Mehr als die Summe der Daten
  6. Vodafone: Statement zum Datenschutz
  7. Historie: Ja, wo stehen sie denn?

So liefert TomTom Floating-Car-Daten (siehe auch Kasten "Ja, wo stehen sie denn?") von derzeit rund 20 000 Fahrzeugen aus dem Bereich von Flottenmanagement-Systemen.

Verkehrsinformationssystem HD Traffic von TomTom und Vodafone
"floating car data": mit telematik ausgestattete fahrzeuge sind mobile stausensoren. mit den verkehrsinfos der polizei komplettieren sie die tmc-pro-infos.
© Archiv

Weil zum Beispiel ein Spediteur immer wissen will, wo und wie schnell seine Fahrzeuge gerade unterwegs sind und wann sie ankommen, bekommt er diese Meldung ohne Zeitverzug, wenn er bestimmte TomTom-Telematikgeräte in seine Lastwagen eingebaut hat.

Auch diese europaweit gesammelten, aktuellen Fahrdaten werden, die Zustimmung des jeweiligen Spediteurs vorausgesetzt, anonymisiert dem HD-Traffic-Infopool zur Verfügung gestellt.

Last but not least: So genannte "historische" Daten. TomTom sammelt seit Jahren - wenn seine Kunden ausdrücklich zustimmen - Fahrdaten. Bislang sind das mehrere Milliarden gefahrene Kilometer.

Diese geben Auskunft darüber, an welchem Tag zu welcher Uhrzeit auf welcher Strecke welche Durchschnittsgeschwindigkeit erreicht wurde.

Verkehrsinformationssystem HD Traffic von TomTom und Vodafone
im tomtom-traffic-control- center werden alle verkehrsinfos aufbereitet.
© Archiv

Und täglich kommt eine halbe Million Fahrdaten dazu. So wissen TomTom-Navis mit dem Feature IQ Routes (Go 730T und Go 930T), welche Strecke sie wochentags und welche sie an Sonntagen wählen können. Auch diese Informationen fließen in HD Traffic ein.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

TomTom Rider

Mobile Navigationsgeräte

Tomtom Rider: Navi für Biker

Das mobile Navigerät Tomtom Rider hat ein robustes 4,3-Zoll-Display, eine Bluetooth-Schnittstelle und bietet spezielle Routenplanungen für…

TomTom Rider im Einsatz

Motorrad-Navi

Tomtom Rider im Test

Sommerliche Testfahrt: In Italien konnten wir einen ersten Blick auf den neuen Tomtom Rider werfen. Montiert auf Suzuki-Reisesportlern zeigte, das…

Tomtom Go 500

Testbericht

Tomtom Go 500 im Test

93,0%

Tomtom hat seine Navi-Ikone radikal überarbeitet. Der Test des Go 500 zeigt dass das an vielen, aber nicht an allen Stellen gelungen ist.

TomTom Start 60 M Europe Traffic

Testbericht

TomTom Start 60 M Europe Traffic im Test

88,0%

Das größte Tomtom aus der kleinsten Start-Serie tut sich im Test gegen die Konkurrenz schwer, da der Staudienst Tomtom Traffic fehlt.

Tom Tom GO

Navigation

TomTom Go 5100 und Go 510 im Test

Tomtom geht in die Cloud: Zu seiner MyDrive-Plattform stellte der Anbieter vier neue Navi- Modelle vor. Doch auch deren Vorgänger lassen sich per…