Neue Funktion

iOS 14: Das bedeuten die farbigen Punkte auf dem iPhone

Nach dem Update auf iOS 14 taucht in der oberen Display-Ecke des iPhone manchmal ein grüner oder oranger Punkt auf. Was steckt dahinter? Wir erklären die neue Funktion, die die Privatsphäre schützen soll.

© Apple

Unter iOS 14 taucht manchmal ein grüner Punkt auf. Was bedeutet er?

Seit dem 16. September ist iOS 14 erhältlich und viele Nutzer haben das neue iPhone-Betriebssystem bereits heruntergeladen. Neben den neuen Widgets und der App-Mediathek fällt manchem Nutzer auch ein farbiger Punkt auf, der manchmal in der rechten oberen Display-Ecke des iPhones oder iPads zu sehen ist. Was hat es damit auf sich?

Bei dem Punkt in der Statuszeile, der grün oder orange sein kann, handelt es sich nicht etwa um einen Fehler, sondern um eine neue Funktion in iOS 14 bzw. iPadOS 14. Diese weist den Nutzer darauf hin, dass Apps auf bestimmte Funktionen des iPhones oder iPads zugreifen und soll der Sicherheit dienen und die Privatsphäre erhöhen.

Oranger Punkt im iPhone-Display: Zugriff auf Mikrofon

Ein oranger Punkt in der rechten oberen Display-Ecke - für manche Nutzer kann der Punkt auch gelb oder rot erscheinen - weist darauf hin, dass eine App gerade auf das Mikrofon zugreift.

Der orange Punkt erscheint beispielsweise, wenn man eine App zur Audio-Aufnahme nutzt, einen Anruf entgegen nimmt oder Siri aktiviert. Bei einem Video-Anruf ist der Punkt allerdings nicht orange, sondern grün, weil gleichzeitig auch die Kamera genutzt wird.

Grüner Punkt im iPhone-Display: Zugriff auf die Kamera

Ein grüner Punkt in der Statusleiste zeigt an, dass gerade die Kamera aktiv ist. Dabei kann gleichzeitig das Mikrofon ebenfalls aktiv sein, muss es aber nicht.

Den grünen Punkt kann man also sehen, wenn man etwa die Kamera-App öffnet, ein Bild oder Video bei Instagram aufnimmt oder einen Video-Anruf macht.

Ob grüner oder oranger Punkt, in beiden Fällen bedeutet die Anzeige, dass eine App auf Kamera oder Mikrofon zugreifen kann. Es heißt nicht unbedingt, dass tatsächlich eine Aufnahme gemacht oder Daten gespeichert werden. Was die jeweilige App mit den Daten macht, ist aus der Anzeige nicht ersichtlich.

Status-Anzeige warnt vor unberechtigter Nutzung

Bei den genannten Beispielen dürfte der Nutzer erwarten, dass die jeweilige App auf Kamera oder Mikrofon zugreift und hat dies vermutlich irgendwann selbst erlaubt. Richtig sinnvoll wird die neue Statusanzeige aber dann, wenn man gerade nichts macht, das einen Zugriff auf eine der Funktionen rechtfertigt.

Um zu sehen, welche App Kamera oder Mikrofon nutzt, kann man einen Blick ins Kontrollzentrum werfen. Dazu wischt man vom rechten oberen Bildschirmrand nach unten, bei iPhones mit Home-Button wischt man vom unteren Rand nach oben. Hier wird angezeigt, welche App für den Zugriff verantwortlich ist. Außerdem zeigt ein Kamera- oder Mikrofon-Symbol auf welche Funktion zugegriffen wird.

Auf diese Weise können Nutzer nun erkennen, wenn eine App versucht, sie heimlich zu belauschen. Greift eine App öfter als nötig auf Kamera oder Mikrofon zu, so kann man den Entwickler darauf hinweisen, dieses Verhalten abzustellen. Und natürlich hat man die Möglichkeit, unter Einstellungen / Datenschutz den jeweiligen Apps die Berechtigungen zu entziehen.

App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.

Mehr zum Thema

Alle News zu iPhone 12, Mini, Pro und Pro Max

Wir sammeln in unserem Ticker alle News zum iPhone 12, Mini, Pro und Pro Max. Neu: Netzteil und Earpods nicht mehr im Lieferumfang.
iOS-Einstellungen

Surfen, chatten, shoppen - das iPhone ist das Herz des digitalen Lebens. Wir zeigen, wie Sie es mit wenigen Handgriffen sicherer machen.
Betriebssystem für iPhone, iPad, Apple Watch & Co.

iOS 14 landet auch auf älteren iPhones, bei watchOS 7 fallen Modelle weg. Wer erhält das Update und welche Funktionen gibt es nur auf neuen Geräten?
App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.
iOS-Sicherheit

Ein Facebook-Post warnt davor, dass durch Widgets in iOS 14 Hacker Zugriff auf persönliche Daten erhalten. Das steckt dahinter.