Neue Nutzungsbedingungen

WhatsApp untersagen, Daten an Facebook weiterzugeben

Mit den neuen WhatsApp-Nutzungsbedingungen stimmen Nutzer auch zu, dass WhatsApp Account-Daten und die Telefonnummer an Facebook weitergibt. So können Sie verhindern, dass WhatsApp Ihre Informationen mit Facebook teilt.

Whatsapp Logo

© Whatsapp

Whatsapp Logo

WhatsApp wurde im Jahr 2014 von Facebook übernommen. Was viele Nutzer damals schon befürchteten, trifft jetzt ein: Eine Änderung der Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie ermöglicht WhatsApp, die Account-Informationen inklusive Telefonnummer mit Facebook zu teilen. Dadurch können beispielsweise Werbeanzeigen auf Facebook gezielter an die Nutzer angepasst werden. Es gibt aber eine Möglichkeit, WhatsApp die Weitergabe von Daten an Facebook zu untersagen. Wir erklären, wie es geht.

WhatsApp Facebook Datenschutz

© Screenshot WEKA / Connect

Bevor Sie den neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp zustimmen, können Sie die Datenweitergabe an Facebook untersagen.

WhatsApp die Datenweitergabe an Facebook untersagen

Bestehende WhatsApp-Nutzer haben zwei Optionen, der Datenweitergabe an Facebook zu Werbezwecken zu widersprechen:

  1. Bevor Sie den neuen Nutzungsbediengungen zustimmen, klicken Sie im angezeigten Text auf den Link "Lesen", um die geänderten Bedingungen anzuzeigen. Im unteren Teil des Bildschirms erscheint ein Auswahlkästchen. Wenn Sie das Häkchen entfernen bzw. den Schieberegler umschalten, untersagen Sie WhatsApp, Ihre Account-Informationen an Facebook weiterzugeben.
  2. Wenn Sie den neuen Nutzungsbedingungen bereits zugestimmt haben, haben Sie 30 Tage Zeit, der Datenweitergabe noch zu widersprechen. Dazu gehen Sie in WhatsApp auf Einstellungen -> Account. Ganz unten finden Sie auch hier ein Häkchen bzw. einen Schieberegler, um die Weitergabe von Account-Informationen zu Werbezwecken zu untersagen.
WhatsApp Facebook Datenschutz

© Screenshot WEKA / Connect

Nach der Zustimmung haben Sie noch 30 Tage Zeit, um WhatsApp die Weitergabe Ihrer Account-Informationen an Facebook zu untersagen.

Indem Sie das Häkchen entfernen, bzw. den Schieberegler ausschalten, können Sie allerdings nur verhindern, dass WhatsApp Ihre Daten an Facebook weitergibt, um Ihnen dort gezielt Werbung anzuzeigen. Die Facebook-Unternehmensgruppe, zu der WhatsApp ja gehört, erhält dennoch Informationen, um etwa die Nutzung der Dienste auszuwerten und Spam zu erkennen.

Gleichzeitig weist WhatsApp darauf hin, dass die Inhalte Ihrer Nachrichten verschlüsselt sind, und weder WhatsApp noch Facebook darauf Zugriff haben. Auch werden keine Telefonnummern oder sonstigen Daten für andere sichtbar geteilt.

WhatsApp-Tipp: Nachrichten zitieren

Quelle: WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH
Die Messenger-App für Android und iOS bietet eine Zitat-Funktion. Wir zeigen, wie das Zitieren in WhatsApp funktioniert.

WhatsApp-Tipp: Woran erkenne ich, dass ich blockiert wurde?

Quelle: WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH
WhatsApp ermöglicht es seinen Nutzern, bestimmte Kontakte zu blockieren. Wir verraten Euch einen einfachen Trick, mit dem Ihr bei entsprechendem Verdacht herausfinden könnt, ob Ihr wirklich blockiert wurdet. In WhatsApp für Android ist die Vorgehensweise identisch.

Mehr zum Thema

Whatsapp Logo
Messenger-App

Unsere Anleitung für alle Whatsapp-Neulinge erklärt die wichtigsten Funktionen in sechs Schritten - von der Einrichtung bis zum Telefonat.
Instagram-Story auf WhatsApp
Mehr Konkurrenz für Snapchat

Instagram testet eine Funktion, mit der man Stories direkt in WhatsApp teilen kann. So könnten die Apps stärker miteinander verknüpft werden.
WhatsApp Gruppenchat
Server-Schwachstelle

Ein Forscherteam aus Bochum hat herausgefunden, dass in WhatsApp Sicherheitslücken für Gruppenchats bestehen. Facebook wiegelt ab.
Whatsapp GIF-Suche
Messenger

Whatsapp schraubt weiter an der GIF-Funktion. Bereits das nächste Update der Android-App könnte praktische Verbesserungen bringen.
Whatsapp Update Gruppen Funktionen
Neue Version der Android- und iOS-App

Großes Update für Whatsapp: Der Messenger überarbeitet seine Gruppen und ergänzt viele neue Features. Hier die Änderungen im Überblick.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.