WhatsApp-Tipps

WhatsApp-Kontakte blockieren und freigeben

27.8.2021 von Tim Kaufmann

Wenn ein "Nein" nicht ausreicht, dann ist das Blockieren eines WhatsApp-Kontaktes manchmal die beste Lösung. Wir erklären, wie Sie Kontakte blocken, wieder freigeben und woran Sie erkennen können, ob Sie selbst geblockt wurden.

ca. 2:15 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Whatsapp Kontakte blockieren
Whatsapp Kontakte blockieren - Möglichkeit 1: Tippen Sie in einem Chat oben auf den Namen der Person und dann unten auf „Blockieren“, um ihn zu blockieren.
© Screenshot: Tim Kaufmann

Wenn Sie einen WhatsApp-Kontakt blockieren, dann gehen Nachrichten von der entsprechenden Person wie zu erwarten nicht mehr auf Ihrem Handy ein. Aber es gibt noch mehr Auswirkungen. So kann der geblockte Kontakt auch nicht mehr sehen, ob Sie in WhatsApp online sind, beziehungsweise wann Sie zuletzt online waren. Auch künftige Änderungen Ihrer Statusmeldungen bleiben den geblockten Personen verborgen, genauso wie neue Profilbilder. Obendrein schützt WhatsApp Sie vor versehentlichen Rückfällen, indem es Nachrichten und Anrufe an geblockte Personen verhindert.

Hinweis: Die Videos in diesem Artikel zeigen das jeweilige Vorgehen anhand älterer Versionen von WhatsApp. Die grundlegende Funktionsweise wurde jedoch auch in den Nachfolgeversionen der App beibehalten, sodass die Clips nach wie vor als Hilfestellung dienen.

WhatsApp-Kontakt blockieren mit Android und iPhone

Um eine Person in WhatsApp zu blockieren gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Ist die entsprechende Person bereits als Kontakt auf Ihrem Handy gespeichert, dann tippen Sie in WhatsApp einfach auf "Einstellungen > Account > Datenschutz > Blockiert" bzw. "Blockierte Kontakte". Beim iPhone gehen Sie dann auf "Kontakt hinzufügen", unter Android auf das Symbol oben rechts. Anschließend wählen Sie den zu blockierenden Kontakt aus der Liste aus.
  2. Auch nicht gespeicherte Personen können Sie blockieren. Das ist schon deshalb nützlich, weil Sie so WhatsApp-Spam schnell loswerden. Öffnen Sie den Chat. Auf dem iPhone tippen Sie oben auf den Namen beziehungsweise die Nummer des Gesprächspartners, scrollen dann ganz nach unten und gehen auf "Kontakt blockieren". Unter Android erreichen Sie dieselbe Funktion über einen Tipp auf die drei Punkte oben rechts, dann auf "Mehr" und "Blockieren".

Durch das Blockieren werden Sie allerdings nicht aus der WhatsApp-Liste Ihres (ehemaligen) Gesprächspartners gelöscht, noch verschwindet er/sie aus Ihrer Liste. Dazu müssen Sie den Kontakt zusätzlich aus Ihrer Liste löschen.

Whatsapp Kontakte blockieren
Whatsapp Kontakte blockieren - Möglichkeit 2: Unter Android tippen Sie im Chat rechts oben auf die drei Punkte, dann auf „Mehr“ und schließlich auf „Blockieren“, um das Gespräch mit einem Kontakt dauerhaft zu beenden.
© Screenshot: Tim Kaufmann

WhatsApp-Kontakt freigeben mit Android und iPhone

Android-Smartphones und iPhone führen beide eine Liste der blockierten Kontakte. Diese finden Sie in den WhatsApp-Einstellungen unter "Account > Datenschutz". Hier können Sie die Blockade auch wieder aufheben:

  • Auf Android-Handys tippen Sie auf "Blockierte Kontakte", dann auf den freizugebenden Kontakt.
  • Auf dem iPhone tippen Sie auf "Blockiert" und dann oben rechts auf "Bearbeiten", um einen oder mehrere Kontakte gleichzeitig freizuschalten.

Blockieren bei WhatsApp

Quelle: WEKA
Im Video zeigen wir, wie man bei WhatsApp Gesprächspartner blockiert.

Sind Sie geblockt worden?

Es gibt keine hundertprozentig sichere Methode um herauszufinden, ob Sie blockiert wurden. Doch verschiedene Anzeichen sprechen dafür:

  • Indiz 1: Sie sehen den Online-Status ("Online" beziehungsweise "Zuletzt online am") des Gesprächspartners nicht mehr.
  • Indiz 2: Sie sehen keine neuen Profilfotos und Statusnachrichten der Person mehr auf Ihrem Handy.
  • Indiz 3: Nachrichten an den Kontakt werden nur mit einem grauen Häkchen ("versendet") gekennzeichnet, nie mit zwei grauen ("zugestellt") beziehungsweise blauen ("gelesen").
  • Indiz 4: Anrufe schlagen fehl.
  • Indiz 5: Sie können den Kontakt keiner Gruppe hinzufügen. Das lässt sich mit einer Test-Gruppe überprüfen, der Sie den Kontakt probeweise hinzufügen. Bedenken Sie dabei, dass der Gesprächspartner einen Hinweis auf die neue Gruppe erhält, wenn er Sie nicht blockiert hat.

WhatsApp-Tipp: Woran erkenne ich, dass ich blockiert wurde?

Quelle: WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH
WhatsApp ermöglicht es seinen Nutzern, bestimmte Kontakte zu blockieren. Wir verraten Euch einen einfachen Trick, mit dem Ihr bei entsprechendem Verdacht herausfinden könnt, ob Ihr wirklich blockiert wurdet. In WhatsApp für Android ist die Vorgehensweise identisch.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Fake GPS Location Professional

Location Spoofing

Fake GPS Hacks: Standort fälschen mit Android oder iPhone

Ob Android-Smartphone oder iPhone: Mit den richtigen Apps können Sie durch einen GPS Hack Ihren Standort faken. Doch wie funktioniert die Schummelei?

Whatsapp Logo

WhatsApp Tipps

WhatsApp: Datenverbrauch reduzieren

WhatsApp kann das monatliche Datenkontingent richtig stark belasten. Wir zeigen Einstellungen, mit denen Sie den Datenverbrauch von WhatsApp…

Tipp 3: Texte formatieren in WhatsApp

Texte formatieren in WhatsApp

Whatsapp-Tipps: Fett schreiben, Schreibmaschinenstil und…

WhatsApp-Nachrichten können Sie nicht nur mit Smileys aufpeppen, sondern auch mit Fettschrift, Kursivschrift und Durchstreichungen gestalten. Zudem…

threema rabatt aktion

Whatsapp-Alternative

Threema: Kosten für kurze Zeit gesenkt dank Rabatt-Aktion

Die Whatsapp-Alternative Threema gibt es aktuell für iOS und Android zum Sonderpreis. Interessenten müssen sich jedoch beeilen.

WhatsApp Broadcast Liste

WhatsApp-Tipps

WhatsApp: Gruppen und Broadcast-Listen anlegen

Mit Broadcast-Listen und Gruppen können Sie über WhatsApp Nachrichten an viele Freunde auf einmal schicken. Wir zeigen wo die Unterschiede liegen.