Testbericht

Astin Trew At 3000

9.1.2008 von Redaktion connect und Lothar Brandt

Der  Newcomer Astin Trew fertigt in China, bringt aber britische Klangwerte ins Wohnzimmer. So auch der CD-Player At 3000.

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Astin Trew At 3000
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Eine Röhre des Typs 6922 von Electro Harmonix schmückt die Ausgangsstufe des CD-Players (für Freaks: Der Typ 6922 entspricht der Spanngitter-Doppeltriode E88CC). Die Verwendung des vermeintlich altmodischen Bauteils auch in Digital-Komponenten macht Sinn: Mit ihrer breitbandigen und dabei sehr rauscharmen Spannungsverstärkung erfüllt sie an der Schnittstelle zwischen Digital/Analog-Wandler und Vorverstärker hervorragend ihren Zweck. 

image.jpg
Aufwendige Spannungs-Versorgung und -Stabilisierung, Philips-Laufwerk, Digital/Analog-Wandler von Burr-Brown, Röhren-Ausgangsstufe...
© H.Härle

Auf der Digitalseite kommen gleichfalls gut beleumundete Komponenten zum Einsatz. Das Laufwerk (Philips VAM 1202 plus Servo CD 711) und der D/A-Wandler (Burr-Brown PCM 1738) haben sich in unzähligen Playern bewährt. Besonderheit des At 3000: Die interne Datenverarbeitung lässt sich frontseitig oder per System-Fernbedienung auf 24 Bit Wortbreite und 96 Kilohertz Sampling-Frequenz umschalten. Das sogenannte Up-Sampling soll für höhere Daten-Sicherheit bei der Verarbeitung des feststehenden CD-Signals (16 Bit, 44,1 kHz) sorgen.

Dem CD-Spieler At 3000 bleibt der Lorbeer des Preis-Leistungsbesten im Astin-Trew-Terzett: Diese dynamische Gangart, diese grundton-satte Stimmwiedergabe und krachscharfe Raumabbildung bekommen nur ganz wenige seiner Preisklasse hin. Aber viel spannender als die Solo-Auftritte gerieten die Darbietungen des vereinigten Trew-Trios (Endstufe At 5000 und Vorverstärker At 1000 ). Selten durfte der Test-Autor bisher eine 3000-Euro-Kette hören, die in sich so stimmig aufspielte, mit derart harmonischen Farben und selbstverständlich strömendem musikalischen Fluss. Dieser Drei-Klang geht wirklich herrlich ins Ohr.

Astin Trew At3000

Astin Trew At3000
Hersteller Astin Trew
Preis 1000.00 €
Wertung 100.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

T.A.C. C 35

Testbericht

CD-Player T.A.C. C 35 im Test

70,8%

Ein CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe? Das ist nicht neu. Was die T.A.C.-Röhrenprofis für den C 35 ausgedacht haben, lässt allerdings die Ohren…

Exposure 2010 S2 IA & 2010 S2 CD

Stereo-Kombi

Exposure 2010 S2 IA & 2010 S2 CD im Test

Wenn es so etwas wie einen ewigen Geheimtipp gibt, dann wäre Exposure aus England sicher ein ganz heißer Anwärter auf die Auszeichnung. Wie schlägt…

Yamaha CD S 3000 & A S 3000

Stereo-Kombi

Yamaha CD S 3000 & Yamaha A S 3000 im Test

Auf opulente und ebenso trendsetzende wie zeitlose Verstärker- und Digital-Elektronik von Yamaha haben die Fans schon lange gewartet. Nun hat das…

Marantz CD 6005 & PM 6005

Stereo-Kombi

Marantz CD 6005 & PM 6005 im Test

Der Vollverstärker Marantz PM 6005 und der dazugehörige CD-Player CD 6005 bieten unglaublich viel Ausstattung und Musikqualität für einen niedrigen…

Pro-Ject CD Box RS Pre Box RS Digital Audio

Digital-Kombi-Testbericht

Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test

Wir haben die Digtal-Kombi Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test. Wie schneiden CD-Player und Verstärker in der Redaktion ab?