Senioren-Handy

Auro S201 im Test

Das Auro S201 ist ein preiswertes Einsteiger-Seniorenhandy, das dennoch eine Notruf-Funktion bietet. Im Test überzeugt zudem die Erinnerungsfunktion zur Medikamenteneinnahme.

© Auro

Auro S201

Auro S201: Erster Eindruck

Das Modell S201 von Auro erfüllt den Wunsch nach einem Einfach-Handy, das außer Telefonieren und SMS nicht allzu viel kann.

Durch längeres Drücken der auf der Rückseite angebrachten SOS-Taste lässt sich ein Notruf an bis zu fünf vorprogrammierte Rufnummern absetzen. Telefonate kann man auch über die eingebaute Freisprechfunktion führen.

Eine nette Idee ist zudem eine Erinnerungsfunktion zur Medikamenteneinnahme. Das Display ist zwar nicht riesig und die orange Beleuchtung ist nicht optimal - doch Rufnummern und Menüeinträge werden groß angezeigt.

21 Seniorenhandys im Überblick

Weitere Extras sind eine per Schiebetaste aktivierbare Taschenlampe, ein UKW-Radio und eine Weckfunktion.

Auro S201: Ausstattung

+ Notruf+ Freisprechfunktion+ Erinnerung an Medikamenteneinnahme+ Wecker+ UKW-Radio+ Taschenlampe+ Tischladestation

Auro S201: Bedienung

+ Große Tasten+ große Displayanzeige+ Zifferntasten 2 bis 9 mit Kurzwahlen belegbar+ hörgerätetauglich- Orange Displaybeleuchtung bei Sehschwäche nicht gut ablesbar

Technische Daten

  • Maße: 110 x 48 x 17 mm
  • Gewicht: 85 g
  • Extras: Freisprechfunktion, UKW-Radio, Taschenlampe, Notruffunktion, Tischladestation

Mehr zum Thema

Testbericht

83,2%
Das Wiko Highway Star 4G überzeugt im Test auf ganzer Linie, zeigt eine tolle Verarbeitung, feine Materialien und bietet…
Testbericht

83,8%
Mit dem G4 präsentiert LG ein edles Smartphone mit einem Backcover aus echtem Leder. Kann im Test die Leistung der Optik…
Smartphones

85,0%
Das Honor 6 Plus orientiert sich im Design am iPhone 5s. Doch kommt das Mittelklasse-Smartphone im Test auch technisch…
Smartphone

84,4%
Für den Hersteller ZTE ist das Blade S6 ein "Premium-Smartphone". Ob das 250-Euro-Phone dem Anspruch gerecht werden…
Wasserfestes 5-Zoll-Smartphone

77,0%
Es ist moderner, robuster, aber auch teurer geworden. Ob sich das neue Moto G (2015) dennoch lohnt, verrät unser Test.