Testbericht

Canton Karat 790 DC

12.8.2010 von Redaktion connect und Malte Ruhnke

Natürlichkeit und Präzision: die Canton Karat 790 DC

ca. 1:35 Min
Testbericht
  1. Canton Karat 790 DC
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Die Karat-Serie ist nicht nur ein Bestseller im Canton-Programm, sie setzte mit ihrem Erscheinen auch einen Trend: sehr schlanke, edel glänzende Standboxen, die ihre Bassgewalt über seitliche Tieftöner gewinnen. Die neue Karat 790 DC passt da bestens ins Bild, sie gleicht ihrer Vorgängerin 709 wie ein Ei dem anderen. Geblieben ist auch der seitliche Papier-Bass im 25-Zentimeter-Format, der mit dem rückwärtigen Reflexrohr für den richtigen Dampf "untenrum" sorgen will. Damit die Membran nicht den Schall unkontrolliert zur Seite abstrahlt, werden bereits die Töne oberhalb von 180 Hertz an die Mitteltöner verwiesen - bei dieser Frequenz strahlt sogar der große Bass noch annähernd rund. 

image.jpg
Seitlicher Tieftöner
© Foto: H.Härle

Die 13-Zentimeter-Zwillinge auf der schmalen Vorderseite arbeiten im Gegensatz zu den Vorgängermodellen keineswegs im Gleichtakt: Im Datenblatt findet sich die ungewöhnliche Bezeichnung "3,5 Wege". Von den beiden Aluminium-Mitteltönern auf der Schallwand spielt also nur einer bis zum Hochtöner hinauf, der andere wird bereits ab 400 Hertz ausgeblendet. Diese Technik erweitert den vertikalen Abstrahlwinkel und beugt effektiv Schallauslöschungen ober- und unterhalb der Hochtöner-Achse vor, die man von der als "D'Appolito-Bauweise" bekannten Anordnung Mitteltöner-Hochtöner-Mitteltöner sonst zu befürchten hätte. Beim Hochtöner setzt Canton auf seine bewährte Alu-Mangan-Kalotte, die schon in der überragenden Vento Reference 1 ihren anerkannt highendigen Dienst tut. Sie spielt nicht in den freien Raum, sondern auf eine Schallführung, die unter dem Stichwort "Directivity control" den Abstrahlwinkel etwas einschränkt und somit Kanten- wie Raumreflexionen mindert. Von der großen Schwester erbte die 790er auch die superbe Lackqualität.

Hörtest

Die Canton konnte mit einer offenen, natürlichen und räumlich souveränen Darstellung der Berliner Philharmonie (AUDIO-CD "pure music 3") glänzen, sie zeichnete ein fast fotorealistisch zu nennendes Klangbild in den Hörraum. Klanglich insgesamt etwas kleiner und schlanker, aber mit einer homogen-cremigen Darstellung ließ die Box völlig vergessen, dass hier mehrere Töner am Werke sind. Scheinbare Gegensätze balancierte sie locker aus: Sie reproduzierte plausibel räumlich, ohne die Ortung einzelner Instrumente zu vernachlässigen, servierte dem Hörer Details, ohne ihn damit zu überfrachten, bewahrte die Übersicht über die Tonalität wie über die Dynamik. Kurzum: eine Box, welche die Vorteile von Groß und Klein elegant zu kombinieren wusste, die zudem optisch wie akustisch in viele verschiedene Umgebungen passt.

Canton Karat 790 DC

Canton Karat 790 DC
Hersteller Canton
Preis 2000.00 €
Wertung 86.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Canton Vento 870.2

Testbericht

Canton Vento 870.2 im Test

Hübsch ist sie geworden, die neue Vento 870.2 von Canton. Ob die Standbox auch klanglich überzeugen kann, muss sie im Test beweisen.

Canton Reference Jubilee

Testbericht

Canton Reference Jubilee im Test

Zum 40-jährigen Firmenjubiläum legt Canton ein limitiertes Sondermodell auf. Die Reference Jubilee hat es in sich, wie der Test beweist.

Canton GLE 476

Testbericht

Canton GLE 476 im Test

Die GLE-Serie bietet den Einstieg in die Standboxenwelt von Canton. Was hat das kleinste Modell GLE 476 zu bieten?

Canton SLS 790 DC

Standbox

Canton Chrono SLS 790 DC im Test

Canton lanciert eine neue Boxenserie, die technisch und klanglich an die noble Vento-Reihe angelehnt ist - aber deutlich weniger kostet. Dem Topmodell…

Canton Ergo 690 DC

Standbox

Canton Ergo 690 DC im Test

Seit mehr als 30 Jahren gibt es bei Canton hochwertige Boxen, die auf den Namen Ergo hören. Das zeitlos-gefällige Design hat sich seither nur wenig…