Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Fortschritt im Detail: Upgrades des Sondek LP 12

Inhalt
  1. Plattenspieler Linn Sondek LP 12 SE + Lingo + Ekos SE
  2. Keel-Legung
  3. Fortschritt im Detail: Upgrades des Sondek LP 12
  4. Datenblatt
Prinzipell hat sich der Linn Sondek LP 12 nicht verändert. Seit Anbeginn schwören die Schotten auf sein Subchassis mit Spiralfedern und den zweigeteilten Teller, der per Riemen mit einem Synchronmotor angetrieben wird. Doch im Detail wurde über die Jahre viel gefeilt. Manches liest sich banal - doch alles ist für feine Ohren hörbar. Vorbildlich: Alle Upgrades ließen sich auch nachträglich eingeben.

1972  Erster Linn Sondek LP 12.

1974  Erste Modifikationen. Der Sondek bekommt einen beleuchteten Netzschalter, ein etwas festeres Subchassis sowie reibungsärmere Seitenführungen des Lagers.

1981  Das "Nirvana Kit" wird angeboten. Es besteht aus neuen, enger tolerierten Federn und Gummidämpfern sowie einem neuen Riemen aus Neopren.

1982  Die Motor-Elektronik Valhalla wird eingebaut. Sie führt mit Quarzgenerator zu besserem Gleichlauf.

1984  Das Subchassis bekommt eine Versteifung, die mit einem Epoxydkleber angebracht wird. Die Zarge wird durch Querversteifungen zwischen den Ecken verwindungsärmer.

1987  Das Lager wird nochmals enger toleriert und bekommt Teflon-Seitenführungen. Das Armboard besteht nun aus mitteldichtem Fasermaterial (MDF), das zur Resonanzoptimierung von oben und unten laminiert ist.

1988  Vorstellung des Ekos-Tonarms. Er ist der erste Arm, den Linn komplett in Schottland selbst fertigt (der Vorgänger Ittok wurde in Japan gebaut). 1991 bekommt er noch enger tolerierte Lager.

1989  Die Gummidämpfer der Federn bestehen aus einem festeren Material, das die Langzeitstabilität verbessert. Die Motorachse bekommt ein Edelstahlager.

1990  Vorstellung des Lingo. Der Name kommt von "Makes The Linn Go".

1991  Das Sorbothan-entkoppelte Trampolin und das einfachere Solid Base Board ersetzen die Fasergrundplatte. Die Motorachse läuft ruhiger auf einer Edelstahlkugel.

1992  Die Top-Platte bekommt eine weitere Verschraubung im Motoreck, was Vibrationen verringert.

1993  Das Cirkus Kit mit neuem Subchassis und noch genauerem Lager war das letzte große Upgrade vor der Super-Evolution-Stufe.

Linn Sondek LP 12 SE + Lingo + Ekos SE

Linn Sondek LP 12 SE + Lingo + Ekos SE
Hersteller Linn
Preis 12000.00 €
Wertung 60.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr zum Thema

Plattenspieler Linn Sondek LP 12 SE + Radikal + Ekos SE
Testbericht

Die unendliche Geschichte des LP 12 geht weiter: Linn baut einen bisher verpönten Gleichstrommotor ein und landet damit einen Volltreffer (Gesamtpreis…
image.jpg
Testbericht

Beim jüngsten Upgrade für den Linn LP12 ist der Name Programm: Ein neuer Antrieb verleiht dem Spieler ungeahnte Qualitäten.
Linn Sondek LP12 Majik/Akito/Adikt
Testbericht

Linn bietet den Plattenspieler LP12 mit unterschiedlichen Tonarmen an. Wir haben die Grundversion Majik der teureren Akito-Version gegenüber gestellt.
Linn Sondek LP 12
Plattenspieler

Seit 40 Jahren baut Linn den Sondek LP12. Die mittlere Ausbaustufe mit neuem Lingo-Netzteil bringt Musik warm und intensiv zum Leuchten und stellt…
Linn LP12
Plattenspieler

Wie macht man einen sehr guten Plattenspieler noch besser? Wir haben die neue, mittlere Ausbaustufe des Linn LP12 mit dem Subchassis Kore getestet.
Alle Testberichte
Panasonic HD605 Test
HiRes-fähige Noise-Cancelling-Headphones
Auf Reisen sind aktive Noise-Canceller eine Wohltat. Der Panasonic RP-HD605N soll dank HiRes-Fähigkeiten auch noch super klingen.
Apple iPhone Xs Max Front
Display, Preis, Version und mehr
Apples aktuelle Spitzen-Modelle treten zum Test an. iPhone XS und XS Max zeigen, wer bei Display, Preis und Co. die Nase vorn hat.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.