Bluetooth-Speaker

JBL Charge 4 und Flip 4 im Praxistest

Wir haben die zwei Bluetooth-Speaker Charge 4 und Flip 4 des Soundspezialisten JBL verglichen. Wie gut klingen sie im Praxistest?

JBL Charge 4

© JBL

Starkes Soundpaket: Der JBL Charge 4 sieht stylish aus und überzeugt mit ausgewogenem, kräftigem Sound.

JBL Charge 4: Robust und ausdauernd

Bei seinem neuen Modell Charge 4 für 179 Euro UVP legt JBL die Messlatte nun höher: Der kompakte Lautsprecher ist mit 22 x 9,5 x 9,3 Zentimetern und stattlichen 965 Gramm Gewicht etwas größer als sein Vorgänger Charge 3 und liefert einen noch satteren Sound samt Bass. Dafür zeichnen die zwei passiven Radiatoren an den Seiten verantwortlich. Unter der schicken Oberfläche ist zwar nur ein Lautspechertreiber verbaut, doch das tut der Spielfreude keinen Abbruch: Der jüngste Spross der Charge-Familie besticht mit einer feinen Wiedergabe.

Praktisch für Outdoor-Partys: Dank seinem wasserfesten, robusten Gummi-Gehäuse, das nach IPX7 zertifiziert ist, hält der Speaker leichten Regenschauern stand und bietet mit seinem 7500-mAh-Lithium-Ionen-Akku laut Hersteller bis zu 20 Stunden Laufzeit. Zudem fungiert die Discorolle auch als Powerbank fürs Smartphone. Für schnelle Aufladung sorgt eine USB-C-Schnittstelle. Ein Netzteil liefert JBL allerdings nicht mit. Dafür lässt sich der Charge 4 mit der Connect+-App mit mehr als 100 JBL-Bluetooth-Speakern zu einem veritablen Soundsystem verbinden. 

Pro:

  • guter Klang
  • wasserfest nach IPX7-Norm
  • lange Ausdauer
  • Stereo- oder Partymodus: Koppelung mit bis zu 100 JBL-Bluetooth-Speakern über die Connect+-App
  • kann Smartphones aufladen

Contra:

  • kein Sprachassistent
  • kein Netzteil im Lieferumfang

Fazit

Der JBL Charge 4 ist ein schicker Bluetooth-Speaker, der mit gutem Klang und wasserfestem Gehäuse überzeugt.

connect-Wertung: sehr gut

JBL Flip 4: Klein und bassstark

Bei seinem Bestseller lässt die Zweitmarke des Audiospezialisten Harman Kardon auch in der vierten Generation nichts anbrennen: Der Flip 4 für 105 Euro misst nur 6,8 x 17,5 x 7,0 Zentimeter bei 515 Gramm Gewicht, sodass man ihn bequem mitnehmen kann – zumal eine Halteschlaufe mit im Karton liegt. Wie beim großen Bruder Charge 4 sorgen die Passivradiatoren auf beiden Seiten für einen erstaunlich lautstarken Auftritt: Egal, ob die Soundrolle liegt oder steht, der satte Bass macht Laune.

Für das Kraftpaket spricht neben dem Klangvolumen noch ein weiteres Argument: Dank IPX7-Schutznorm kann der kompakte Speaker selbst ein kurzes Abtauchen im Pool ab und ist somit auch für den Außeneinsatz bestens geeignet. Wer auf Stereo setzt, kann die Klangrolle mit einem weiteren Flip 4 über die Connect+-Taste und die zugehörige App zusammenschalten. Wenn die Feier größer ausfällt, lassen sich auch hier über 100 JBL-Lautsprecher mit der Connect+-Funktion verbinden. Die Ausdauer hat ebenfalls zugelegt: Der 3000-mAh-Lithium-Ionen-Akku hält laut Hersteller nun 12 statt 10 Stunden durch. Die Ausstattung rundet eine Freisprechfunktion für Smartphone-Telefonate und die Sprachsteuerung via Siri oder Google Now ab.

JBL Flip 4

© JBL

Mobiler Klangkünstler: Der JBL Flip 4 lässt sich bequem mitnehmen und bietet für seine geringe Größe ein erstaunlich volles Klangbild.

Pro:

  • bassstark
  • wasserfest nach IPX7-Norm
  • lange Ausdauer
  • Stereo- oder Partymodus: Koppelung mit bis zu 100 JBL-Bluetooth-Speakern über die Connect+-App
  • Sprachsteuerung via Siri und Google Now

Contra:

  • kein Netzteil im Lieferumfang

Fazit

Der transportable Bluetooth-Speaker JBL Flip 4 bietet prima Klang zum guten Preis.

connect-Wertung: sehr gut

Mehr zum Thema

JBL Charge 3
CES 2016

JBL hat auf der CES neue Lautsprecher und Kopfhörer vorgestellt, die sich besonders für den Einsatz im Freien und beim Sport eignen.
JBL Flip 4
Wireless-Boxen

JBL macht die dritte Generation des Flip 4 größer und spendiert mehr Wasserschutz. Ob die Neuerungen auch dem Klang zugute kommen, zeigt der Test.
Marshall Kilburn II
Bluetooth-Lautsprecher mit Wumms

Marshall bringt mit dem Kilburn II einen Bluetooth-Lautsprecher der Extraklasse in den Handel. Wie gut ist der Klang? Connect hat nachgemessen.
Bluetooth-Heizkörperregler
Smart-Home

Mit anderen Smart-Home-Komponenten spricht das per Bluetooth steuerbare Eqiva Heizkörperthermostat nicht. Dennoch lässt er sich smart steuern. Unser…
Alexa-Upgrade für Lautsprecher
Lausprecher Alexa-fähig machen

Echo Input von Amazon macht herkömmliche Stereoanlagen und Lautsprecher Alexa-fähig, so dass sie sich wie ein Echo benutzen lassen.
Alle Testberichte
Nokia 5.1 im Test
Smartphone
69,6%
Kann der Nachfolger des Nokia 5 im Testalltag die hohen Erwartungen erfüllen, die das high-endige Äußere verspricht?
Hyundai Nexo
Brennstoffzellen-SUV
Mit dem Nexo bietet Hyundai die zweite Generation seines Brennstoffzellen-SUVs an. Technik und Reichweite überzeugen im Test und machen Lust auf mehr.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.