Testbericht

Medion MD96500 im Test

14.12.2006 von Florian Stein, Redaktion connect und Bernd Theiss

Der Aldi-Zulieferer bleibt dem Motto "Viel Notebook für wenig Geld" auch bei seinen eigenen Produkten treu. Die Ausstattung des Medion ruft schlicht ungläubiges Staunen hervor.

ca. 0:50 Min
Testbericht
  1. Medion MD96500 im Test
  2. Medion MD96500
  3. Datenblatt
Medion MD96500
Medion MD96500
© Archiv

Wer den Medion-Karton aufmacht, fühlt sich wie bei der Bescherung:Neben dem erwarteten Rechner stecken in der Schachtel eine durchaus brauchbare Notebooktasche, ein TV-Empfänger, ein Headset, eine Infrarot-Fernbedienung, eine Maus und ein paar Adapter. Damit nicht genug, sorgt auch die Featureliste des Notebooks für ungläubiges Staunen. Insbesondere beim Angebot der Schnittstellen punktet das Medion eifrig:So bietet es auch eine Infrarot-Schnittstelle, was keine Selbstverständlichkeit mehr darstellt.

Produktmanager mögen den IrDA-Port als antiquiert abtun, doch wer ein Handy mit entsprechender Gegenstelle besitzt, zieht Infrarot der oft eher mühevollen Bluetooth-Kopplung vor. Für Handys ohne IrDa hat das Medion natürlich auch einen Bluetooth-Chip an Bord. Diese Sowohl-als-auch-Strategie setzt sich bei den Steckkarten fort:Das Medion akzeptiert die alten, aber weit verbreiteten PC-Cards ebenso wie die neuen, erst allmählich erhältlichen ExpressCards.

Der Grafikchip Mobility Radeon X700XL von ATI gibt seine Bildinformationen sowohl via DVI-I als auch per S-Video aus. Über die mitgelieferten Adapterkabel ist der Anschluss eines externen Monitors oder Beamers via VGAoder Composite möglich. Vier USB-Schnittstellen, eine Firewire-Buchse, Ethernet, ein Modem, ein Card-Reader und diverse Audio-Ausgänge (auch digital) runden die Anschlussmöglichkeiten ab.

Das ist weit mehr, als in dieser Preisklasse üblich.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Medion MD96163

Testbericht

Medion MD96163

Das Medion ist Ausdauernd, hat ein hochauflösendes Display und legt ordentlich Leistung an den Tag.

image.jpg

Testbericht

Medion MD95724

Das Medion MD95724 ist für anspruchslose Anwender ein ausreichendes Notebook - zumindest wenn noch etwas in Arbeitsspeicher investiert wird.

Medion MD96163

Testbericht

Medion MD96163

Wer von Medion grundsätzlich pralle Ausstattung zum kleinen Preis erwartet, wird beim MD96163 eines Besseren belehrt.

image.jpg

Testbericht

Medion MD95669

Ein kompaktes und obendrein schickes Gerät bietet Medion mit dem MD95669 an: 2,5 kg und trotzdem viereinviertel Stunden Ausdauer.

Medion Lifetab S8311 im Test

Tablet-Test

Medion Lifetab S8311 im Test

73,4%

Beim Lifetab S8311 hat Medion alles richtig gemacht: Das Tablet gehört zu den Besten seiner Preisklasse.