Connectivity in der Kompaktklasse

Connectivity

Welche Bedeutung das Internet für ein modernes Auto hat, zeigt sich, wenn die A-Klasse in der Tiefgarage steht. Dann nämlich fällt sie zurück in: „Ich versteh‘ dich nicht, ich brauch‘ vorgegebene Sprachbefehle, ich kann nicht streamen, keine Wetterdaten liefern, kurz – ich bin hilflos.“ 

Raus aus dem Funkloch, rein ins Vergnügen, heißt also die Devise. Dann liefern LTE oder Car2X alle relevanten Funktionen, über die zubuchbare Officefunktion klappen das Diktieren von SMS, das Vorlesen von E-Mails, die Verwaltung von Kalenderdaten, und auch auf die Frage „Wie ist das Wetter in Buxtehude“ gibt der Benz die passende Antwort. 

Über die Smartphone-App lässt sich die A-Klasse aus der Ferne öffnen und schließen, informiert unter anderem über Kraftstoffstand und verbleibende Reichweite, den technischen Zustand (Reifendruck, Kühlmittel-, Öl- und Wischwasserstand). Über den Reiter „Vehicle Service Dashboard“ informiert sich der Fahrer über den nächstgelegenen Service und vereinbart auf Wunsch online einen Servicetermin. All dies lässt sich aber auch von Mensch zu Mensch über eine „Mercedes me“-Taste im Bereich der Innenlichtschalter arrangieren. 

Ungewohnt, wenn nicht gar störend ist der Umstand, dass Mercedes komplett auf USB-C setzt. Einmal zur Übertragung von Daten, zweimal zum Laden in der Mittelkonsole. Schlichtweg traumhaft gut fällt die Sprachqualität in Sende- und Empfangsrichtung aus. Die Störgeräusch-Unterdrückung arbeitet hier so gut, dass Gesprächspartner in der Regel nicht wahrnehmen, dass das Telefonat aus dem Auto erfolgt.

Fazit: Auch noch gut ein Jahr nach dem Marktstart bietet die A-Klassedie beste Konnektivität im Testfeld.

Auf der nächsten Seite: User Experience

Mehr zum Thema

Spitzensportler im digitalen Zeitalter

Das „Porsche Communication Management“ im Porsche 911 kann mit toller Benutzeroberfläche und sehr guter Navigation überzeugen.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der neue Audi Q3 Sportback bietet ein umfangreiches Vernetzungsangebot. Seine Entwickler haben ihm gute Gene aus den übergeordneten Serien mitgegeben.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Opel Astra tritt im Test mit einem Minimalprinzip an. Grundlagen wie ein Display, Navigation und Autoschlüsselerkennung sind vorhanden, ebenso…
Connectivity in der Kompaktklasse

Mit seinem futuristischen Design ist das Cockpit des Peugeot 2008 GT ein echter Blickfang. Leider hinken viele andere Aspekte, insbesondere die…
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid hat sich zeitgemäß weiterentwickelt. Er erhält diverse Live-Dienste und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.