Connectivity in der Kompaktklasse

Navigation

Auch bei der Navigation trennt sich die Spreu vom Weizen. So lässt sich beispielsweise ein Navigationsziel per Smartphone-App ans Auto senden und dort abrufen. Sobald die A-Klasse eine Verbindung zum Internet aufbauen kann, versteht sie auch Sprachbefehle im Kontext. 

Statt das Prozedere „Sprachtaste drücken – Navigation –POI suchen – Kategorie Restaurant –Kategorie italienisch – in der Nähe“ mit entsprechenden Wartezeiten zu durchlaufen, genügt es der A-Klasse, wenn man ihr zuruft „Hey Mercedes, ich möchte eine Pizza essen“. 

Beruhigend und vertrauenerweckend sind auch die drei Routenvorschläge mit Einblendung der Kilometer- oder Fahrzeitdifferenz zu den Alternativrouten. Als wirklich verblüffend im doppelten Sinn erwies sich die Zielgenauigkeit der Live-Traffic-Navigation. Ob Stauzeit, Staulänge oder Ankunftszeit: Dem Mercedes war nie ein Fehler nachzuweisen. 

Über die Augmented-Reality-Funktion verbindet der Mercedes zudem das Frontkamerabild mit eingeblendeten Abbiegehinweisen und verhilft dem Fahrer auf diese Weise zu mehr Sicherheit auf vertrackten Straßen oder komplexen Kreuzungen. Besonders hervorzuheben ist die hochpräzise 3D-Darstellung von Gebäuden oder der Schwenk auf die Google-Earth-Ansicht beim Herauszoomen. Wie selbstverständlich und damit an die Logik des Fahrers angepasst erfolgen auch Hinweise auf Tankstellen. 

Zwischenstopps lassen sich entlang der Route planen oder Parkplätze rund um den gewählten Zielort. Erst im Vergleich mit anderen Systemen fallen auch die flotte Routen- und Routenneuberechnung auf. Mit dieser Performance zählt die Premium-Navigation zum Besten, was man derzeit kaufen kann. Für vergleichsweise viel Geld, wie schon bemerkt.

Fazit: Die Navigation ist über jeden Zweifel erhaben.

Auf der nächsten Seite: Connectivity

Mehr zum Thema

Spitzensportler im digitalen Zeitalter

Das „Porsche Communication Management“ im Porsche 911 kann mit toller Benutzeroberfläche und sehr guter Navigation überzeugen.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der neue Audi Q3 Sportback bietet ein umfangreiches Vernetzungsangebot. Seine Entwickler haben ihm gute Gene aus den übergeordneten Serien mitgegeben.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Opel Astra tritt im Test mit einem Minimalprinzip an. Grundlagen wie ein Display, Navigation und Autoschlüsselerkennung sind vorhanden, ebenso…
Connectivity in der Kompaktklasse

Mit seinem futuristischen Design ist das Cockpit des Peugeot 2008 GT ein echter Blickfang. Leider hinken viele andere Aspekte, insbesondere die…
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid hat sich zeitgemäß weiterentwickelt. Er erhält diverse Live-Dienste und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.