Testbericht

Nokia N70

Zwei Kameras, Speicherkarte und Fotoblitz empfehlen das N70 als Multimedia-Handy. Mit seinen Office-Funktionen macht es aber auch im Büroeinsatz eine gute Figur - nur der Akku dürfte etwas potenter sein.

Inhalt
  1. Nokia N70
  2. Datenblatt

© Archiv

Nokia N70

Wer ein ausstattungsstarkes Handy sucht, das den PDA ersetzen kann und sich dennoch bequem mit einer Hand bedienen lässt, der kommt an den Nokia-Modellen der Serie-60-Plattform kaum vorbei. Das N70 verpackt diese Funktionsvielfalt besonders elegant: Der geschwungene Rahmen aus Metall rund um Display und Tastatur verleiht dem N70 einen edlen Touch und spiegelt sogar so etwas wie eine Taille vor. Auch die Verarbeitung und damit die Haptik gefällt, zumal die aufschiebbare Abdeckung über der rückseitigen Kamera nicht ganz so wackelig daherkommt wie beim Vorgänger 6680.

© Peter Fenyvesi

Der Steckplatz des N70 ist gut zugänglich.

Geschrumpfte Drücker

Nachteil der eleganteren Optik: Durch das abgerundete Gehäuse bleibt für die Tastatur weniger Fläche. Die Softkeys unter dem Display fallen klein aus, ebenso die häufig verwendete Menütaste links neben der Zifferntastatur. Trotz der Schrumpfkur lässt sich das N70 aber ordentlich bedienen. Wer etwas Fingerspitzengefühl mitbringt, kann die gewölbten Drücker gut ertasten und mit geringem Kraftaufwand betätigen, wobei ein gleichmäßiger  Druckpunkt Feedback gibt. Kleine Verbesserung: Auch die Steuerungstaste reagiert jetzt mit deutlichem Druckpunkt, die Erhöhung in der Mitte hilft beim Bestätigen. Dennoch: Für eine wirklich komfortable Bedienung in jeder Lage fallen die Tasten zu klein aus. Auch beim Display gibt's noch Luft nach oben. Die 176 x 208 Bildpunkte sind mit bloßem Auge einzeln zu erkennen - da wirken die Anzeigen mit 240 x 320 Pixeln, die viele Hersteller in ihren Topgeräten verbauen, wesentlich brillanter. Die Fotolinse mit 2 Megapixel Auflösung ist dagegen auf der  Höhe der Zeit.

Nokia N70

Nokia N70
Hersteller Nokia
Preis 143.00 €
Wertung 392.0 Punkte
Testverfahren 0.9

Mehr zum Thema

Testbericht

71,8%
Das Lumia 720 ergänzt die inzwischen fünf Geräte umfassende Lumia-Palette im Mittelfeld und stellt dabei sogar ein…
Testbericht

76,2%
Nokias neues Superphone: Das Lumia 1020 kommt in knalligen Farben, mit extravagantem Design und überzeugt im Test mit…
Testbericht

71,0%
Das Nokia Lumia 625 ist mit guten 404 Punkten im Test und einer Preisempfehlung von 299 Euro wahrlich nicht teuer…
Testbericht

Das günstige 5-Zoll-Smartphone Nokia XL zeigte sich bei der Vorstellung auf dem MWC hervorragend verarbeitet. Die Sofware-Plattform konnte dagegen…
Testbericht

72,6%
Ein Nokia Lumia, das vom Start weg nur 159 Euro kostet, ist schon eine kleine Sensation. Stimmt die Qualität des neuen…