Standlautsprecher

Nubert Nubox 513 im Test

1.1.1970 von Andreas Günther

Nubert liefert mit der NuBox 513 einen Standlautsprecher, der bei kleinem Preis unwahrscheinlich gut klingt. So überzeugt die Standbox im Test.

ca. 2:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Nubert NuBox 513
Nubert NuBox 513
© Nubert

Pro

  • blitzsauber und geradezu fulminant in der Panorama-Abbildung

Contra

Fazit

Audio-Klangurteil: 80 Punkte, Preis/Leistung: überragend


Gut

Wir müssen einmal über Geld reden. In unserem Tagesgeschäft huschen nur selten Lautsprecher durch ein Testfeld, die sich so überhaupt nicht an die Spielregeln des angemessenen Preises halten. Hier haben wir so ein Exemplar. Die NuBox 513 kostet im Paar nur 840 Euro, klingt aber doppelt so potent. Mindestens.

Wie machen das die Nubert-Strategen? Nubert verkauft direkt, per Telefon oder Webseite - die komplette Kette der Zwischenhändler entfällt. Na dann - da wäre es doch ein Kinderspiel, die Preise kleinzuhalten, könnten kritische Mitbürger anmerken. Aber ganz so einfach ist es nicht. Was würde man für 840 Euro erwarten? Zwei Holzkisten, denen man mit Hand, Auge und Ohr die Sparsamkeit der Entwickler anfühlen, ansehen, anhören könnte?

Nichts davon bei der NuBox 513. Das Finish ist perfekt, jede Schraube sitzt, der Lack ist präzise. Dazu kommt die Hirnarbeit der Entwickler, denn wir lauschen einem aufwendigen 2,5-Wege-Konzept. Die drei Tief-Mitteltöner laufen parallel, ab 300 Hertz blenden sich die unteren beiden Polypropylen-Membranen aus, das obere Chassis übernimmt die Mittelton-Arbeit ganz. Ab 2000 Hertz springt die Seidenkalotte an; die Nubert auch in seiner großen NuPro-Serie verbaut - das ist Feinkost inklusive ferrofluid-gekühlter Schwingspule.

Damit nicht genug: Nubert bietet auch eine clever-dezente Option zur Raum- oder Geschmacksanpassung an: Auf der Rückseite, zwischen dem Bi-Wiring-Terminal, hat Nubert einen Winzschalter eingelassen, der in drei Schritten eine neutrale, sanfte oder brillante Hochtonwiedergabe regelt. Technisch gesprochen kann König Kunde hier den Hochtonbereich um 2,5 Dezibel anheben, absenken oder strikt linear belassen.

Nubert NuBox 513 TT
Nubert entwirft seine NuBox 513 als 2,5-Wege-Konstruktion. Das obere 15-Zentimeter-Chassis übernimmt die Rolle des kombinierten Tief-/Mitteltöners.
© Nubert

Braucht man das? Wer diese Frage stellt, hat vermutlich noch nicht kritische Räume erlebt, die überhell den Hochtonbereich betonen oder aber überdämpft die Höhen aufsaugen. In unserem perfekt bedämpften Hörraum war die "neutrale" Justage angemessen.

Hörtest

Hörbar überraschten uns der Schub und die Fulmimanz des Klangbilds - was wir sonst nur von größeren Lautsprechern kennen. Mit einem Meter in der Höhe ist die NuBox 513 zwar nicht zierlich, für eine Standbox aber eher kompakt. Doch die Wucht war da, das raumgreifende Element. Zudem haben die Entwickler offenbar einige Hörstunden zur Feinabstimmung investiert, denn die Chassis harmonierten in unserem Test perfekt miteinander. Die Bassläufe perlten, besaßen Druck und Kontur.

In der Summe widersprach dieser starke Auftritt dem kleinen Preis auffallend. Für einen solchen klanglichen Gegenwert sollte, könnte, müsste Nubert mehr verlangen. Eigentlich. Wir müssen einmal über Geld reden.

Fazit

Eine echte Überraschung. Wer die Finanzwünsche von Nubert nicht kennt, dürfte weit daneben tippen, denn dieser Lautsprecher kommt ohne Schwächen daher. Vorbildlich die Harmonie zwischen den Chassis, druckvoll das weite, raumgreifende Klangbild. Der Bass kann zwar nicht ultratief, ist aber stark und blitzsauber in seinen Konturen. Und die Verarbeitung ist schlicht perfekt.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nubert nuVero 170 Exclusiv

Standbox

Nubert nuVero 170 Exclusiv im Test

Die nuVero 170 von Nubert ist in ihrer Exclusiv-Variante nicht nur etwas fürs Auge. Wir haben die riesige Standbox mit ihrem beeindruckenden Bass…

Nubert nuLine 244 und nuLine 334

Standlautsprecher

Nubert NuLine 334 und NuLine 244 im Test

Nubert lässt mit der NuLine 334 und der NuLine 244 zwei neue Standboxen vom Stapel. Sie versprechen guten Klang, zu einem akzeptablen Preis.

Nubert nuLine 244 Standbox

Standlautsprecher

Nubert nuLine 244 im Test

Nubert schrumpft die Standbox – ohne die Bassqualitäten zu schrumpfen. Kann dieses Konzept aufgehen? Das zeigt der Test.

Nubert NuVero 110 im Test

Standlautsprecher

Nubert NuVero 110 im Test

Ganze sechs Chassis verbaut Nubert in seiner NuVero 110. Entsprechend beeindruckt die Standbox dann auch im Test mit ihrer klanglichen Präsenz.

Nubert nuBox 425 Jubilee im Test

Standlautsprecher

Nubert nuBox 425 Jubilee im Test

Pastelltöne oder frisches Steingrau – Nuberts Jubilee zelebriert das Jubiläum der nuBox-Serie. Und klingt nach 25 Jahren nicht nur erwachsen, sondern…