Bluetooth-Lautsprecher im Praxistest

Pure StreamR: Bluetooth-Speaker mit Alexa und DAB+-Radio

Der Digitalradio-Spezialist Pure hat einen kompakten Bluetooth-Lautsprecher mit Alexa-Integration und DAB+ im Programm. Was er leistet, klärt der Praxistest.

© Pure

Kompaktes Kästchen, starker Sound: Der Pure StreamR bietet DAB+-Radio, Bluetooth und Alexa-Funktionen.

Jetzt kaufen
EUR 155,25

Pro

  • guter Klang
  • Radioempfänger für DAB+ und FM
  • vier Senderspeicher für Radio
  • Internetradio über Alexa-App via TuneIn
  • USB-Kabel zu Stromversorgung lässt sich einfach durch längeres ersetzen
  • kompakt: geöffnet 105 x 105 x 105, geschlossen 80 x 105 x 105 mm

Contra

  • Bedienung nicht intuitiv
  • Alexa erfordert manuellen Start am Gerät oder in der Smartphone-App
  • kein vollwertiges Stromkabel, nur 1 Meter langes Micro-USB-Kabel (hat aber auch Vorteile, siehe links)

Fazit

Der Klang des StreamR und die vielfältigen Möglichkeiten, Radio und Musik zu hören, überzeugen. Die Bedienung ist dagegen nicht intuitiv. Auch ist die Alexa-Funktionalität eingeschränkt. Für Radiofans eine gute Sache, da der Empfang über den Äther nahezu überall möglich ist. Wer via Bluetooth Musik hören will oder im WLAN Internetradio nutzt, findet Alternativen.
Gut

Der britische Hersteller Pure hat sich einen Namen mit hochwertigen Digitalradios gemacht. Neu auf dem Markt ist der Lautsprecher StreamR. Der kommt hübsch kompakt und nahezu quadratisch aus der Verpackung, wiegt aber stattliche 728 Gramm. Da darf man auf Soundqualität hoffen – und die Hoffnung wird erfüllt.

Starker Klang, Alexa nur auf Tastendruck

Sowohl Sprache (Radio) als auch Musik gibt der StreamR mit seinem 30-Watt-Lautsprecher und 2-Zoll-Woofer kraftvoll, ausgewogen und nuanciert wieder, selbst bei höheren Lautstärken. Das traut man dem kleinen Kästchen nicht auf Anhieb zu! 

Um Musik vom Smartphone abzuspielen, koppelt man dieses via Bluetooth mit dem StreamR. So lassen sich Streamingdienste nach Wahl hören – anders als etwa bei Amazons Echo-Speakern, die auf Amazon Music und Spotify begrenzt sind. 

Lesetipp: Amazon Echo Show 5 – neuer Display-Speaker im Test

Verbindet man den Lautsprecher über die Pure-Smartphone-App mit seinem Alexa-Account und ist Amazon-Prime-Kunde, spielt der StreamR auf Zuruf Songs aus dem Amazon-Music-Angebot. Dazu muss man allerdings in der Pure-App den Alexa-Button antippen oder am Speaker selbst länger auf den zentralen Bedienknopf drücken. Auf Ansprache allein mit Signalwort reagiert die Sprachassistentin beim StreamR nicht. 

Per Sprachbefehl kann man Alexa-üblich die Nachrichten abrufen, sich über das Wetter informieren oder einen Timer einrichten. Auch ein Wecker lässt sich theoretisch stellen, dazu darf man das Gerät allerdings nicht ausschalten, sondern muss in den Stumm-Modus switchen (Muted, durch längeren Druck auf die mittige Alexa-Taste.) Das macht nur im Notfall Sinn.

© Pure

Lightshow: Die vier bunten LEDs signalisieren die Senderspeicher für den Radioempfang.

Radioempfang via DAB+ und FM

Alexa haben andere besser integriert. Beim Thema Radio kann der Pure StreamR dagegen auftrumpfen. Dazu braucht man keine Smartphone- und Internet-Connection. Als Antenne für den FM- oder DAB+-Empfang dient ein um den Gehäusefuß gewickeltes AUX-Kabel. An diesem lässt sich auch ein Zuspieler über 3,5-mm-Klinkenstecker anschließen. 

Auf der Oberseite sitzt ein Näherungssensor, der vier bunte LEDs in den Ecken aktiviert. Die haben keine weitere Funktion, sondern markieren optisch die Preset-Ecken, auf denen man Radiostationen (UKW und DAB+) speichern kann. Ein kleines Display auf der Vorderseite informiert über den eingestellten Sender oder aktuellen Titel, bei längeren Texten per Laufschrift.

Was weniger gefällt, ist die Bedienung: Zumindest anfangs muss man regelmäßig die Anleitung zurate ziehen. So rätselten wir zu Beginn sogar, wie sich der Speaker denn abschalten lässt. Die Lösung: indem man den oberen Part kräftig nach unten ins Gehäuse drückt. Damit kappt man dann auch die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone.

Geschlossen ist der StreamR einfacher zu transportieren – wäre also ein Kandidat zum Mitnehmen. Sein Akku soll laut Hersteller bis zu 15 Stunden durchhalten. Wasserdicht ist das Gerät allerdings nicht, was die Outdoor-Tauglichkeit einschränkt. Für Pool- oder Gartenpartys gibt’s robustere Kameraden. Wir sehen den StreamR eher für den Heimgebrauch.

Lesetipp: Die beliebtesten Bluetooth-Lautsprecher auf Amazon

© Pure

Bereit für den Transport: Der obere Teil des Pure StreamR lässt sich ins Gehäuse drücken.

Mehr zum Thema

Smart Home: Intelligent heizen

Eine smarte Heizkörpersteuerung bringt viele Vorteile. Von sehr einfach bis komplett vernetzt gibt es viele Lösungen. Unser Überblick mit…
Smarte Speaker mit Alexa-Unterstützung

Lesen Sie, was die smarten neue Echo-Lautsprecher von Amazon können und wie sie sich gegen die Klangspezialisten von Sonos und Co schlagen.
Bei Amazon billiger

Die Smart Home Zentrale der 2. Generation für das Innogy-System ist mittlerweile günstiger zu haben. Sie bietet nicht nur optisch Fortschritte.
Nach iOS-13-Update

Mit dem Update auf iOS 13 hat Apple auch beim HomePod ein wichtiges Feature nachgerüstet: Über Siri lassen sich nun Radiosender per Sprachbefehl…
Internet-Radio

Pure legt mit dem DiscovR seinen ersten smarten Speaker mit Alexa-Integration vor. Der zeigte im Test Licht und Schatten.