Smartphone

Sony Xperia 5II im Test

5G-Mobilfunk etabliert sich. Sony liegt da mit dem Xperia 5 II voll im Trend. Ob die Neuauflage des Premiumklasse-Entertainers im schlanken 21:9-Design auch sonst auf der Höhe der Zeit ist, klären wir in diesem Test.

© Sony

Auch dem Xperia 5 II gönnt Sony eine feine OLED-Anzeige.
EUR 719,11

Pro

  • Handliches 21:9-Design
  • Topverarbeitetes IP68-Gehäuse
  • Exzellente 120-Hz-OLED-Anzeige
  • Variable, schnelle Tripelkamera
  • Schlankes Android
  • Gaming-Extras und -Settings
  • Kopfhörerklinke und Stereolautsprecher
  • Lange Akkulaufzeit
  • Durchweg solide Akustik und starke Funkleistungen im Testlab

Contra

  • Bildqualität der (Zoom-)Kamera noch ausbaufähig
  • Kein Wireless-Charging
  • Entsperren via Gesichtserkennung fehlt

Fazit

connect Test-Urteil: gut (412 von 500 Punkten)
82,4%

Japan hat etwas Eigenes. Das scheint sich auch in Sonys Smartphones widerzuspiegeln. Seinem Xperia 5 II verleiht der japanische Elektronikkonzern mit beeindruckender Expertise in den Bereichen Audio, Video und Foto ein klares, dennoch markantes Design: Die in Blau, Grau und Schwarz erhältliche Neuheit hat ihren schmalen, hochgestreckten 21:9-Formfaktor von ihrem Vorgänger geerbt.

Das heißt: Mit kompakten Maßen und geringem Gewicht liegt auch der Nachfolger sehr angenehmin der Hand. Die Verarbeitung? Wie erwartet: Vom Feinsten und absolut alltagstauglich. Das nach IP68 staub- und wasserdichte Gorilla-Glasgehäuse umschließt ein ultrarobuster Aluminiumrahmen.

Zu einem starken Phone gehört ein starkes Display: Im Unterschied zu Sonys Topmodell, dem Xperia 1 II, blicken die Augen hier zwar „nur“ in ein Full-HD+-Panel statt in einen 4K-Bildschirm. In der Praxis überzeugt das 6,1-Zoll-OLED rundum mit einer mehr als soliden Punktedichte (450 ppi), exzellenter Leuchtkraft und HDR-Unterstützung.

Für flüssigeres Scrollen und stabile, genauer abgebildete Spielewelten lässt sich jetzt zudem die Bildwiederholrate auf 120 Hertz verdoppeln. Unsere im Laufzeittest ermittelte hohe Ausdauer von 10:30 Stunden verringert sich im 120-Hz-Betrieb um gut eine Stunde. Selbst damit müsste der 4000-mAh-Akku locker einen Tag ohne Nachladen durchhalten.

© Sony

Das Xperia 5 II als „Gaming- Monitor“ mit optionalem Playstation-4- DS-Controller.

Fingerprintsensor im Ein-/Ausschalter

Ein leichter „Daumenabdruck“ auf die On/Off-Taste beendet den Standby- Modus und gibt über einen integrierten Fingerprintsensor praktischerweise auch gleich die Bildschirminhalte frei. Auf die Möglichkeit der Entsperrung über eine als unsicherer geltende Gesichtserkennung verzichten die Japaner weiterhin.

Eine Zusatztaste fungiert beim Fotografieren als Auslöser. Dass Google einen weiteren Drücker belegt, wird nicht allen gefallen: Damit wird deren Sprachassistent aktiviert. Angetrieben von Qualcomms Spitzenklasse-Chip Snapdragon 865, dem 8 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen, leistet das Xperia 5 II in den Benchmarks Außergewöhnliches.

Lesetipp: Sony Xperia 5 II kommt im Herbst für 899 Euro

106 GB freier Speicher genügen den Anforderungen. Eine microSD- Karte findet Platz, wenn eine zweite Nano-SIM draußen bleibt. Klar, dass Top-Performance und das Breitbilddisplay mobile Gamer neugierig machen.

Zu Recht. Als Ergänzung zum kaum modifizierten Android 10 installiert Sony unter anderem einen „Spieloptimierer“. Die App kann auf Wunsch vorübergehend Bedienelemente und Benachrichtungen blocken, die Hardware ausreizen oder Aktionen aufzeichnen.

Zusatzfeatures wie die auf 240 Hertz erhöhte Touch-Abtastrate, die Verzögerungen nach Fingerberührungen minimiert, spielen Gamern ebenso in die Karten wie die Möglichkeit, direkt an der Steckdose zu zocken und den Akku zu umgehen.

© Screenshot & Montage: connect

Die App Cinema Pro bietet versierten Videobloggern diverse Anpassungsmöglichkeiten.

Comeback der Kopfhörerklinke

Drahtloses Laden wird nicht unterstützt. Das beigelegte 18-Watt-Netzteil befüllt die Batterie in akzeptablen 1,5 Stunden. Wer möchte, kann dabei seinen Kabelkopfhörer weiter nutzen. Denn Sony hält der klassischen Audioklinke die Treue.

Das hören Musikliebhaber gerne, die sich zudem über Bluetooth-HDStandards, nach vorn abstrahlende Stereospeaker und diverse Klangtuning- Optionen freuen dürften. Mit 145 mV war die Maximalspannung am Phoneausgang aber zu gering, um die Qualität guter hochohmiger Hörer auszuschöpfen.

© Screenshot & Montage: connect

Für mobile Player: Volle Konzentration auf das Entscheidende – das Game.

Ein Headset gehört nicht zum Lieferumfang. Die Tripelhauptkamera samt Ultraweitwinkel, Dreifachteleoptik und schnell auslesbaren 12 Megapixel- Sensoren entspricht großteils ihrem Pendant im Xperia 1 II. Eine ständig aktive, gezielt auf die Augen gerichtete Autofokussierung unterstreicht, dass Sony beim Fotografieren auf Schnelligkeit setzt.

Davon profitieren Bilder von Sport- und Actionmotiven, wie auch die beeindruckend scharfen Serienaufnahmen zeigen. Letztlich liegt die Hauptkamera – vor allem im Zoombereich – im QB-Benchmark ein gutes Stück hinter „fotogenen“ Spitzenmodellen wie dem Oneplus 8 Pro.

Lesetipp: Sony Xperia 1 II: Vorverkauf für Topmodell startet

Über zwei separate Apps (Photo Pro und Cinema Pro) können versierte Anwender die Kamera manuell optimal einstellen, auf Extras wie die Fotospeicherung im RAW-Modus zurückgreifen oder gar exklusive HDR-Zeitlupenvideos ohne Ton, dafür in 4K-Auflösung mit bis zu 120 BpS erstellen.

© WEKA Media Publishing GmbH

Testsiegel connect gut

Zukunftsfähige Connectivity

Für die Verbindungsaufnahme stehen Gigabit-LTE (Cat.18), alle derzeit relevanten 5G-Frequenzbänder und auch High-Speed-WLAN (Wi-Fi 6) zur Wahl. Bei den Akustik- und Funkmessungen vergab das Testlab durchweg gute, teils sehr gute Noten.

Das schlanke, kompakte Sony Xperia 5 II bewährt sich im Test, auch wenn es für den Aufstieg in die höchste connect-Liga am Ende nicht reicht. Wer auf schlankes Design, Gaming-Finessen und einen separaten Kopfhöreranschluss steht, liegt hier allemal richtig.

Mehr zum Thema

Testbericht

86,0%
Sony hat die Smartphones seiner Z-Serie schrittweise verbessert. Der Lohn der behutsamen Modellpflege: Das Xperia Z3…
Testbericht

86,6%
Das Sony Xperia Z3 Compact lässt im Test die komplette Konkurrenz hinter sich, inklusive des großen Bruders Xperia Z3.
Testbericht

75,8%
Beim Xperia Z3+ hat Sony im Vergleich zum Vorgänger überall ein bisschen optimiert. Im Test muss das neue…
Smartphones

82,6%
Das Xperia XZ3 ist Sonys erstes Smartphone mit OLED-Display. Wie gut Sony das umgesetzt hat und was das Smartphone sonst…
Smartphone

85,2%
Das Sony Xperia 1 II kostet stolze 1200 Euro. Ist der hohe Preis gerechtfertigt? connect hat im Test viele Stärken…