High-End-Smartphone

Sony Xperia 5 III im Test: Kompakte Alternative

16.8.2021 von Andreas Seeger und Wadim Herdt

Mit dem Xperia 5 III stellt Sony einen besonders schlanken Entertainer auf die Bühne. Der kostet nicht so viel wie das Flaggschiff, schnallt aber auch bei der Ausstattung den Gürtel enger. Zu eng? Dies beantwortet unser Test.

ca. 4:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Sony Xperia 5 III im Test: Kompakte Alternative
  2. Fotoqualität: Sony Xperia 5 III im camera quality benchmark
Sony Xperia 5III im Test
Sony Xperia 5 III im Test: Reicht es für eine Top-Platzierung?
© Sony

Pro

  • eines der kompaktesten High-End-Smartphones
  • exzellente Haptik mit Glas und Metall, liegt sehr gut in der Hand
  • wasserfest nach IP68
  • innovative Triplekamera samt App mit Profifunktionen
  • moderner Power-Prozessor
  • herausragendes Display
  • viele musikalische Extras wie 360 Grad Audio
  • sehr lange Akkulaufzeit

Contra

  • Extras wie Gesichtserkennung oder App-Cloning fehlen
  • nur 128 GB Speicher
  • kein kabelloses Aufladen

Fazit

connect Test-Urteil: gut (421 von 500 Punkten)


84,2%

Das neue Sony-Flaggschiff kommt wie schon in den letzten Jahren in zwei Größen: Das im Juli mit „sehr gut“ getestete Xperia 1 III (hier unser Test) wird flankiert von einem kompakter gebauten Schwestermodell. Welche Unterschiede zwischen beiden bestehen und ob das Xperia 5 III das perfekte Smartphone für alle ist, die Wert auf eine High-End-Ausstattung legen, aber zugleich eine kompakte Bauform bevorzugen, werden wir in der Folge thematisieren.

Der Erstkontakt fällt geschmeidiger aus als gedacht, denn im Gegensatz zum 1 III ist der glänzend lackierte Aluminiumrahmen nicht glatt geschliffen, sondern nach außen gewölbt, was ergonomischer ist. Ein weiterer Unterschied: Die Glasrückseite (Gorilla Glass 6) ist nicht mattiert, sondern glänzt, Fingerabdrücke sind daher deutlicher sichtbar. Am eleganten und puristischen Gesamteindruck ändern diese Details freilich nichts. Auch die Haptik und die Verarbeitung sind Sony-typisch herausragend gut.

Sony Xperia 5III im Test: Screenshots
(links) Weniger ist mehr: Der schlichte und aufgeräumte Homescreen zeigt bereits, dass Sony auf optische Spielereien verzichtet. (Mitte) Das bedeutet aber, dass Features fehlen, die man von anderen Herstellern kennt. Eine Ausnahme machen die Display-Einstellungen. (rechts) Der „Multi-Fenster-Wechsel“ ermöglicht Multitasking mit zwei Apps, was auf dem kleinen Display aber kaum Mehrwert bringt.
© Screenshots / Montage: connect

Eine IP68-Zertifizierung sorgt für Wasserschutz, der massive Rahmen ist verwindungssteif und vermittelt hohe Stabilität. Für die Verarbeitung gibt es somit die volle Punktzahl, und dazu gesellen sich noch ein paar Bonuspunkte für die Handlichkeit, denn so kompakte Highender wie Sony baut praktisch kein anderer Premiumhersteller mehr. Das gilt auch für das geringe Gewicht von 168 Gramm – in der Hosentasche spürt man das Xperia 5 III kaum.

Multimediales Kraftpaket

Beim Display tanzt Sony nicht nur mit dem gestreckten 21:9-Format aus der Reihe. Hinzu kommt, dass hier mit 6,1 Zoll nicht so viel Fläche wie beim 1 III (6,5 Zoll) und bei der versammelten High-End-Konkurrenz geboten wird – man sollte sich vor dem Kauf im Klaren darüber sein, dass dieses Panel spürbar kleiner ist als der Durchschnitt.

Whatsapp Status Sprüche

Zitate-Sammlung und Tipps

Die besten Whatsapp Status-Sprüche im September 2021

Ob lustig oder zum Nachdenken: Wir haben Whatsapp Status-Sprüche und Zitate gesammelt. Und jeden Monat kommen neue Status-Sprüche dazu.

Eine über Full-HD hinausgehende Auflösung ist hier nicht sinnvoll, und entsprechend setzt Sony auf 2520 x 1080 Pixel. Die Darstellungsqualität ist mal wieder herausragend, in puncto Leuchtkraft und Blickwinkelstabilität legen die Japaner eines der besten Displays dieses Jahres vor. Natürlich unterstützt das OLED eine schnelle Bildwiederholrate von 120 Hertz für weiches Scrolling, und natürlich gibt es eine Always-on-Funktion. Diese lässt sich allerdings nicht so vielfältig konfigurieren, wie man es von Oppo oder Samsung kennt.

Das ist leider kein Einzelfall, denn auch an anderer Stelle vermisst man Funktionen beziehungsweise Einstellmöglichkeiten. Warum gibt es keinen App-Cloner für zwei parallel betriebene WhatsApp-Accounts? Warum fehlt eine Gesichtsentsperrung? Letzteres begründet Sony mit mangelnder Sicherheit: Eine Gesichtsentsperrung könne man viel einfacher austricksen als Fingerabdruck oder PIN. Aber wir finden, dass man diese Entscheidung dem Nutzer überlassen sollte.

Sony Xperia 5III im Test: Klinkenbuchse & Stereolautsprecher
Das Xperia 5 III ist wie das Schwestermodell eine sehr gute Wahl für audiophile Nutzer. Die Klinkenbuchse ist im High-End-Segment eine Besonderheit, dazu gesellen sich frontseitig abstrahlende Stereolautsprecher, die ein sehr gutes Klangbild erzeugen. Es handelt sich um die ersten Smartphone-Lautsprecher weltweit, die 360 Grad Audio unterstützen. Der räumliche Effekt ist hörbar, wenn auch nicht sehr ausgeprägt.
© Sony

An anderer Stelle geizt Sony dagegen nicht mit Einstellungen: Beim Display kann man einen Weißabgleich machen, und der „Creator Modus“ unterstützt 10-Bit-Farbtiefe und zapft beim Farbmanagement das Know-how von Sonys professioneller Master-Monitor-Technologie an, die für viele Hollywood- Filmproduktionen verwendet wird.

Auch im Audiobereich lassen die Japaner die Muskeln spielen und integrieren geschickt die Technologie von Sonys erfolgreicher Audiosparte. Die hat nicht nur den Walkman hervorgebracht, sondern spielt mit 360 Grad Audio und DSEE Ultimate (ermöglicht das Upscaling komprimierter Musik auf HiRes-Audio) auch bei aktuellen technischen Entwicklungen ganz vorne mit.

Beides ist im 5 III integriert, dazu gesellen sich frontseitig abstrahlende Stereolautsprecher und eine Klinkenbuchse. Die gelungene Schwerpunktsetzung auf Multimedia, die hier deutlich sichtbar wird, macht das 5 III zum exzellenten Unterhaltungskünstler.

Sony Xperia 5III im Test: Displaymessung
Die Messwerte übertreffen sogar die des Xperia 1 III, das mit einem exzellenten Display überzeugen konnte. Das 5 III ist wieder außerordentlich blickwinkelstabil, setzt aber bei der Kontrastausbeute noch einen drauf, vor allem im Sonnenlicht sind die Werte für ein OLED überragend.
© connect

Schnelle Kamera mit Profi-App

Bei der Kamera kann Sony ebenfalls aus dem Vollen schöpfen: Die Systemkameras der Alpha-Serie werden von einem beispiellosen Erfolg getragen und haben die Platzhirsche Canon und Nikon das Fürchten gelehrt. Die Oberfläche und auch die Funktionen der Kamera-App sind an der Alpha-Serie orientiert – Profifotografen werden sich hier sofort zu Hause fühlen, alle anderen staunen über die Einstellungstiefe, die unzählige Anpassungen erlaubt.

Auch die Video-App „Cinema Pro“ kommt im Profi-Look mit starkem Funktionsumfang. Bessere Kameraoberflächen für Smartphones hat kein anderer Hersteller im Programm. Gut gefallen hat uns auch der dezidierte Auslöseknopf, den man wie bei einer „richtigen“ Kamera zum Fokussieren halb durchdrücken kann. Leider kann die Fotoqualität nicht auf diesem Niveau mithalten, wie unsere Analyse zeigt.

Das Kamerasystem wurde 1:1 vom Xperia 1 III übernommen, Sony setzt hier wieder auf die innovative Teleoptik mit zwei optischen Zoomstufen, einzig der ToF-Sensor für besonders schnelles Fokussieren fehlt, was man allerdings nur in besonderen Aufnahmesituationen (Objekte, die sich schnell bewegen) bemerken wird.

Testsiegel connect gut
Testsiegel connect gut
© WEKA Media Publishing GmbH

Dass dieses multimediale Kraftpaket einen leistungsstarken Prozessor braucht, um rund zu laufen, liegt auf der Hand. Sony greift daher zum stärksten, was Qualcomm in den Regalen liegen hat: Der Snapdragon 888 markiert das Nonplusultra der Halbleitertechnolgie, mit einer Spitzenperformance und umfassender Connectivity, vom integrierten 5G-Modem über WiFi 6 bis hin zu Bluetooth 5.2.

Sony baut zwei SIM-Steckplätze ein, von denen einer hybrid ist, also entweder eine microSD- oder eine zweite SIM-Karte schluckt. Leider gibt es keine eSIM-Option. Zu kritisieren ist auch der knapp bemessene Speicherplatz: 128 GB sind für ein Phone, das knapp 1000 Euro kostet und stramm auf Multimedia getrimmt ist, zu wenig. Am schwersten wiegt jedoch der Verzicht auf Qi: Ein High-End-Modell ohne kabelloses Aufladen ist im Jahr 2021 ein No-Go.

Kompakt und ausdauernd

Immerhin schafft das mitgelieferte Netzteil druckvolle 30 Watt, sodass der Akku nach weniger als einer Stunde wieder bei 100 Prozent steht. Die Laufzeit macht im Vergleich zum 1 III einen gewaltigen Sprung: von 9:37 Stunden auf 13 Stunden. Bei aktivierten 120 Hertz muss man eine Reduzierung auf 11:34 Stunden in Kauf nehmen, aber selbst dieser Wert ist noch sehr gut und bringt den Nutzer locker durch den Tag, bei moderater Nutzung sind sogar zwei Tage ohne Steckdose möglich.

Die große Differenz zum 1 III zeigt, dass dessen 4K-Display ein echter Stromfresser ist. Davon abgesehen sind die Messwerte ähnlich, mit guten bis sehr guten Funkeigenschaften und einer guten Akustik beim Telefonieren, die nur bei der Geräuschunterdrückung leichte Schwächen zeigt. In der Summe wird hier eine starke Alternative zum 1 III geboten, die mit handlichen Maßen und überragender Ausdauer gefällt. Der Verzicht auf Qi trübt allerdings den Eindruck – und kostet Sony das Testurteil „sehr gut“.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sony Xperia X Compact

Sony Smartphones

Sony Xperia XZ und X Compact im Test

78,0%

Mit dem Xperia XZ hat Sony ein neues Topmodell am Start. Im zur Seite steht das günstigere Xperia x Compact. Wir haben die beiden Smartphones…

Sony Xperia X Performance

Smartphone

Sony Xperia X Performance im Test

84,8%

Das Sony Xperia X Performance hat eine bessere Ausstattung als das Xperia X – aber ist es auch das bessere Smartphone? Das zeigt der Test.

Sony Xperia XZs

Smartphone

Sony Xperia XZs im Test

81,0%

Das Sony Xperia XZs hat eine neue Kamera und ansonsten viel mit dem Topmodell der Vorgängergeneration gemein. Ob das reicht, zeigt der Test.

Sony Xperia XZ1

Smartphones mit Android O

Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact im ersten Test

Sonys neue Premium-Smartphones Xperia XZ1 und XZ1 Compact kommen mit schickem Design, Top-Ausstattung und der neuesten Android-Version O.

Sony Xperia 5 im Test

Smartphone

Sony Xperia 5 im Test

84,4%

Zum Weihnachtsgeschäft bringt Sony eine kleinere Version des 2019er-Flaggschiffs Xperia 1 in den Handel. Die setzt zum Durchmarsch an die Spitze an,…