Smart-Gadgets

Bluetooth-Tracker: Samsung SmartTag im Test

27.7.2021 von Hannes Rügheimer

ca. 2:05 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Bluetooth-Tracker: Apple, Samsung & Tile im Vergleichstest
  2. Bluetooth-Tracker: Apple Airtags im Test
  3. Bluetooth-Tracker: Tile Pro im Test
  4. Bluetooth-Tracker: Samsung SmartTag im Test
Bluetooth-Tracker: Samsung SmartTag im Test
Bluetooth-Tracker: Samsung SmartTag im Test
© Samsung

Pro

  • große Reichweite (bis zu 120 m)
  • hohe Lautstärke des Piezo-Lautsprechers, mehrere Melodien
  • Unterstützung beim Suchen durch Signalstärkeanzeige
  • auf Wunsch auch Suche des Smartphones vom Tag aus
  • Tastendruck am SmartTag kann Smart-Home-Aktionen auslösen
  • Unterstützung ab Android 8.0
  • gute Lokalisierungs-Chancen dank hoher Samsung-Verbreitung

Contra

  • nur mit Samsung-Smartphones
  • keine exakte Lokalisierung
  • leichte Schwächen beim Schutz gegen Stalking

Fazit

connect Praxistest 4 von 5 Sternen

Samsungs Tags bieten eine Reihe durchdachter Features, arbeiten allerdings nur mit Smartphones von Samsung zusammen.

Samsungs smarte Anhänger gibt es im Einzel- oder Doppelpack. Neben den hier getesteten SmartTags plant Samsung auch noch die Variante „SmartTag plus“, die zusätzlich Lokalisierung per Ultrawideband-Funk und einen AR-Suchmodus bieten soll. Zum Testzeitpunkt war diese Ausführung allerdings noch nicht lieferbar.

Die zur Verwaltung erforderliche App „Samsung SmartThings“ lässt sich zwar auf jedem Android-Phone und sogar unter iOS installieren, doch die Anmeldung der SmartTags wird ausdrücklich nur auf Samsung-Smartphones mit Android 8.0 oder höher unterstützt. Dort werden sie dafür bei installierter SmartThings-Software automatisch erkannt.

Bluetooth-Tracker: Samsung SmartTag im Test - Screenshot
(inks) Lokalisierung in der Nähe: In der eigenen Umgebung hilft eine Signalstärke-Anzeige beim Finden. (rechts) Lokalisierung in der Weite: In der SmartThings-App lässt sich die zuletzt ermittelte Position anzeigen.
© Screenshots / Montage: connect

Erforderlich für die Nutzung ist ein Samsung-Konto, in dem der Tag dann registriert wird. Beim Suchen eines Tags innerhalb der Bluetooth-Reichweite von maximal 120 Metern (in Gebäuden eher rund 30 Metern) zeigt die App die Signalstärke an und gibt somit eine Indikation, ob man sich dem Tag nähert oder sich davon entfernt.

Zusätzlich spielt der Anhänger nach Aufforderung durch die App eine voreingestellte Melodie ab, die in der Auswahl „Laut“ auch auf größere Entfernungen oder unter Kissen oder Decken kaum zu überhören ist. Die leicht wechselbare Knopfbatterie hält etwa ein Jahr. Eine genaue Lokalisierung ist ohne Ultrawideband allerdings nicht möglich.

Lässt sich ein verlorener Tag nicht in der eigenen Umgebung finden, setzt auch Samsung wie Apple und Tile auf seine Nutzer-Community. Dank des weltweiten Smartphone-Marktanteils von über 20 Prozent stehen die Chancen in der Tat recht gut, dass ein Samsung-Nutzer am gesuchten SmartTag vorbeikommt. Allerdings klappt das nur, wenn auf seinem Smartphone auch „SmartThings“ installiert ist, was die Wahrscheinlichkeiten wieder ein wenig reduziert.

Details: Samsung SmartTag

  • Maße, Gewicht: 39 x 39 x 10 mm, 13 g
  • Funkstandard: Bluetooth LE
  • max. Lautstärke Lautsprecher ca.: 95 dB(A)
  • Kompatibilität: Android ja (nur Samsung) / iOS: nein
  • Funktionen: Ton absp.: ja / Richtung anz.: nein / Signalstärke: ja / Phone finden: ja
  • Reichweite ca. / Schutz gegen Feuchtigkeit: 120m / IP55
  • Stromversorgung: 1 x CR2032

Nette Detailfunktionen

Im Detail bietet die Kombination aus Tag(s) und App eine Reihe netter Features. So lassen sich für unterschiedliche Tags auch unterschiedliche Erkennungsmelodien auswählen. Per Druck auf die Klicktaste in der Mitte eines gekoppelten Tags lässt sich die Suchrichtung umkehren – dann spielt ein verlegtes Smartphone eine Erkennungsmelodie in maximaler Lautstärke.

Als Ausflug in die Smart-Home-Welt kann der Druck auf die Taste eines Tags alternativ eine in „SmartThings“ definierte Smart-Home-Szene beziehungsweise -aktion starten. Um die Bedrohung durch Stalking zu vermindern, kann die App auch nach fremden Tags suchen, die sich mit dem eigenen Smartphone bewegen. Diese Suche muss allerdings aktiv erfolgen, eine automatische Warnung wie bei Apple gibt es nicht.

Ein Schwachpunkt ist dabei, dass auch dies natürlich nur mit einem Samsung-Smartphone funktioniert. Nutzt man selbst einen anderen Smartphone-Typ, wird ein untergeschobener fremder SmartTag zwar auch nicht regelmäßig seine Position verraten – aber doch immer dann, wenn andere Samsung-Nutzer mit „SmartThings“-App in der Nähe sind.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Smartphone im Wasser

Hersteller-Garantie

Wasserdichte Smartphones: Wer zahlt bei Wasserschäden?

Geht das Handy aufgrund eines Wasserschadens kaputt, können Apple, Samsung und Co. die Garantie bequem verweigern. Wir zeigen, wie Sie sich schützen.

canalys-phones-2019

iPhone XR und 11 sind Topseller

Die meistverkauften Smartphones 2019: iPhones dominieren vor…

Apple und Samsung dominieren laut einer Canalys-Analyse den Smartphone-Verkauf nach Stückzahlen im Jahr 2019. Xiaomi erobert Platz 6, Huawei fehlt.

Apple iPad 2020 vs. Samsung Galaxy Tab S7

Mobil arbeiten

Apple iPad 2020 & Samsung Galaxy Tab S7 im Vergleich

Zoom-Meeting, PowerPoint, E-Mails – für die meisten Anwendungen im Büroalltag reicht ein Tablet völlig aus. Aber ist die Anschaffung als Arbeitsgerät…

Top-Tablets 2021 im Test: 6 Tablets im Vergleich

Huawei, Apple, Samsung & Co.

6 Top-Tablets 2021 im Test

Wir haben sechs aktuelle Tablets von 200 bis 1400 Euro getestet. Welches Modell hat die Nase vorn, und wieviel Geld sollte man mindestens ausgeben?

Whatsapp Logo

Umzug des Messenger-Dienstes

WhatsApp von Android zu iOS übertragen ist nun möglich

Apple und WhatsApp haben bereits vor einem Jahr möglich gemacht, den Messenger vom iPhone auf ein Android Smartphone zu übertragen. Nun wird die…