Apple, Samsung, Fitbit, Garmin und Co.

Smartwatch-Vergleich 2020: Acht smarte Uhren im Test

Wir haben acht Smartwatches von Apple, Samsung, Fitbit, Garmin und Co. für Sie getestet. Welche Uhr liefert die exaktesten Daten, beste Akkulaufzeit und eine gute Ausstattung?

© Maridav / shutterstock

Wir haben acht Smartwatches von 139 bis 800 Euro für Sie getestet.

Der Markt für Smartwatches und Wearables erlebt einen Boom, der ohne mediales Getöse an uns vorüberzieht. Kaum jemand schreibt darüber, aber die Zahlen sprechen eine klare Sprache: Einer Studie der Marktforscher von IDC zufolge wurden im dritten Quartal 2019 weltweit 85 Millionen Geräte verkauft. Das ist ein neuer Rekord. Mehr noch: Gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 hat sich der Absatz mit einer Steigerung um 94,6 Prozent fast verdoppelt. 

Ein Teil des explosionsartigen Wachstums geht auf das Konto von smarten Kopfhörern mit neuer Sensorik, wie einer Trageerkennung, und mit integrierten Sprachassistenten wie Siri oder Alexa. Apple gibt mit den Airpods die Richtung vor und steht – wenig überraschend – mit seinen Verkaufszahlen an der Spitze. Aber nicht nur die Airpods sind ein Riesenerfolg, die Apple Watch sorgt ebenfalls dafür, dass Cupertino das Wearables-Segment laut IDC mit einem Marktanteil von 23 Prozent dominiert. 

Aber ist die Watch wirklich das Maß aller Dinge? Oder entsteht dieser Eindruck nur, weil sie so gut in das iOS-Ökosystem integriert ist, dass ein iPhone-Nutzer praktisch keine andere Wahl hat, wenn er eine smarte Uhr sucht? Das beantwortet unser Vergleichstest. 

Wir haben uns acht Smartwatches der relevanten und interessantesten Hersteller herausgegriffen und sie auf Herz und Nieren untersucht. Dabei haben wir nicht nur getestet, wie genau die unterschiedlichen Modelle die Körperdaten erfassen. Weil wir die komplette Preisspanne vom Einsteiger- bis zum Highend-Gerät in den Blick nehmen, zeigen wir auch, welche Funktionen in den verschiedenen Preisklassen zu erwarten sind. Deutlich wird zudem, wohin die Reise in Zukunft geht, denn eine immer präzisere Sensorik und eine bessere Analyse (Stichwort KI) sorgen dafür, dass die Smartwatches zunehmend zum festen Bestandteil eines gesundheitsbewussten Lebens werden.

Lesetipps

Smartwatches im Test: Uhren haben verschiedene Schwerpunkte

Unser Vergleich macht auch deutlich, dass kein Hersteller zaubern kann – die eierlegende Wollmilchsau ist nicht in Sicht. Je stärker die Anbindung an das Smartphone, desto kürzer die Akkulaufzeit. Dafür steht exemplarisch die Apple Watch, die jeden Abend an die Steckdose sollte und sich daher nicht für die Schlafanalyse eignet. Am anderen Ende des Spektrums stehen die Modelle von Garmin mit einer Laufzeit von bis zu einer Woche und professioneller Sportanalytik, aber ohne enge Bindung an das Smartphone. Samsung und Fitbit positionieren sich eher in der Mitte, und ob das eine gute Idee ist, zeigen wir auf den folgenden Seiten. Klar ist: Wer vor einem Kauf steht, muss sich entscheiden. 

Mehr lesen

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Wer für sein Smartphone bis 300 Euro ausgeben will, schaut hier rein. Wir stellen die Top 10 der besten Smartphones bis 300 Euro vor.

Mehr zum Thema

Sportuhr im Angebot

Joggen ist auch in Coronavirus-Zeiten erlaubt. Passend dazu hat Saturn jetzt die Garmin Forerunner 35 um 55 Prozent reduziert. Lohnt sich das Angebot?
Motivation fürs Abnehmen und mehr Fitness

Körperanalyse-Waagen informieren über Fettanteil, Muskelmasse, Körperwasser und teils über die Herz-Kreislaufgesundheit. Sechs Modelle im Vergleich.
Schnäppchen-Check

Aldi Süd verkauft ab 17.08. wieder den Fitnesstracker Xiaomi Mi Band 4 für 25 Euro. Lohnt sich das Angebot? Wir machen den Check.
Smarte Sportuhren mit Solarlinse

Garmin hat seine Fenix-, Instinct-, und Tactix-Reihe aufgefrischt. Die neuen Sport-Smartwatches laden nun auch mit Solarstrom für mehr Akkulaufzeit.