Google Home, JBL Link 20, Sony LF-S50G, Zolo Mojo

Smarte Speaker: Unterschiede

Das enge Korsett des Plattformbetreibers lässt den Herstellern dennoch genug Freiräume, um eigene Akzente zu setzen. Das zeigt sich vor allem bei den Ausstattungsdetails. So verfügt der JBL Link 20 nicht nur wie erwähnt über einen Akku, der ihn – laut Hersteller zehn Stunden lang – vom heimischen Stromnetz unabhängig macht, er ist auch als einziges Gerät in unserer Riege wasserdicht nach dem Standard IPX7. Man kann den JBL-Speaker also problemlos unterm Wasserhahn reinigen. 

Zumindest Spritzwasser verträgt auch das Sony-Modell, bei dem zudem das Gehäuse abmontiert werden kann. Und der LF-S50G bringt weitere Besonderheiten mit: So verfügt er nicht nur über eine LED-Anzeige für Uhrzeit und Lautstärke, sondern auch über eine automatische Lautstärkeregelung, die Umgebungsgeräusche erkennt und die Lautstärke entsprechend anpasst. Der Google-eigene Speaker bietet neben seinem eigenwilligen Design dagegen nur eine Spielerei als Sonderausstattung: Die in der Standardversion aus Stoff bestehende Basis kann gegen andere Farbvarianten getauscht werden. 

Weitere Unterschiede gibt es bei der Bedienung der Lautsprecher, sofern sie nicht aus Sprach- oder App-Befehlen besteht. Die Möglichkeiten der direkten Steuerung am Gerät sind allerdings recht begrenzt. Google Home und Zolo Mojo besitzen an der Oberseite ein Touchfeld, auf dem rudimentäre Kommandos (an, aus, lauter, leiser) per Antippen, Drehen oder Wischen ausgeführt werden können. 

Smarte Lautsprecher: JBL Link 20

© Hersteller

JBL Link 20 - Der mobile Lautsprecher der Samsung­-Tochter (im Bild rechts, dane­ben der kleine Bruder Link 10) kann nicht nur akustisch über­zeugen und holt sich verdient den Testsieg.

Die innovative Gestensteuerung des Sony-Speakers ist leider noch nicht ganz ausgereift – jedenfalls brauchte es im Test öfters mehrere Versuche, bis der LF-S50G verstanden hat, was wir von ihm wollen. Präzise manuell steuern ließen sich dagegen die physischen Tasten auf JBLs Link 20. Das sind aber letztlich Kleinigkeiten. Der Punkt, an dem sich tatsächlich die Spreu vom Weizen trennt, ist die Akustik. Hier sind der JBL-Speaker mit seinem kräftigen Stereo-Sound und mit leichten Abstrichen das Sony-Produkt der Konkurrenz weit voraus, wobei man angesichts der Abmessungen vor allem von den Bässen nicht zu viel erwarten darf.

 Der Google Home folgt mit deutlichem Respektabstand. Dass der Zolo Mojo in Sachen Klangqualität nicht ganz mithalten kann, war zu erwarten. Allerdings schlägt er sich recht achtbar, denn der Unterschied zum Google-Speaker ist nicht so groß, wie die Preisdifferenz vermuten ließe. Und in puncto Lautstärke kann Ankers Winzling sogar mit den Geräten der Soundexperten JBL und Sony mithalten. Dank der überdurchschnittlichen Audio-Qualitäten, des wasserdichten Gehäuses und seiner mobilen Fähigkeiten geht der Testsieg aber eindeutig an den JBL Link 20 – der mit 199 Euro UVP den Sony-Kollegen LF-S50G sogar um 30 Euro unterbietet.

Mehr zum Thema

Ikea Smarthome Trådfri
Google Home, Apple HomeKit und Amazon Alexa

Ikea plant ein Update für die Smarthome-Lampen der Trådfri-Serie. Diese lassen sich künftig mit Google Home, Apple HomeKit oder Amazon Alexa steuern.
Google Event Neuheiten 2017
Hardware-Event

Buds, Home Mini & Co: Neben den Pixel-Smartphones präsentierte Google auf seinem Event weitere Hardware. Unser Überblick stellt sie vor.
Alexa oder Google Assistant?
Sprachassistent

Sie möchten einen Smart-Speaker mit Sprachassistenz? Dann müssen Sie zunächst klären, ob Sie ihn mit „Alexa“ oder „Ok, Google“ ansprechen wollen.
Sonus Faber Principia
Kompaktbox

Lautsprecher von Sonus Faber stehen im Ruf, edel und teuer zu sein. Es gibt aber auch die preiswerte Principia-Serie.
Smart Home Versicherung - Lohnt sie sich?
Schutzbriefe und Zusatzpolicen

Die Versicherungswirtschaft hat das Smart Home entdeckt. Doch wer braucht solche speziellen Schutzbriefe überhaupt?
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.