Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

AV-Receiver Pioneer SC LX 72

Zum Anfassen knubbelig-plastisch und fest", gab es Lob für den Bass. Allerdings rückte der Pioneer SC LX 72 (1800 Euro) die Stimme einer Vienna Deng eher nach hinten.

  1. AV-Receiver Pioneer SC LX 72
  2. Datenblatt
AV-Receiver Pioneer SC LX 72

© Archiv

AV-Receiver Pioneer SC LX 72
AV-Receiver Pioneer SC LX 72

© Archiv

1) Ein Riesen-IC von NEC besorgt De-Interlacing, Bedienmenü-Grafik und USB-Decodierung auf einen Streich. 2) Die zwei Netzteile für Digital-Video hocken direkt beim Board. 3) Ein Skaler namens ABT 1015 nimmt sich den analogen Video-Eingangssignalen an.

Obwohl seine sieben Schalt-Endstufen mit sehr hohem Wirkungsgrad arbeiten, kommt der SC LX 72 mit einem luxuriös großen Netztrafo daher. Damit die ICEpower-Module wirklich ohne Kühlkörper auskommen, fächelt ihnen ein kleiner Ventilator in Notfällen Frischluft zu. Der Pioneer lässt also in puncto Leistung nichts anbrennen.

Zur D/A-Wandlung verwendet er keinen Multichip, sondern viele schöne Wolfson-Stereo-DACs. Und wo der Denon die Pre-Outs (zum Anschluss externer Verstärker) nur via Pegelregler ansteuert, hat der Pioneer Zusatz-Verstärkungs-ICs. Wie der Denon erlaubt der SC LX 72, moderne iPods via USB-Kabel digital anzubinden. Und wie alle anderen traut er sich selbstredend die Wiedergabe von Internet-vTuner und Lossless-Downloads zu.

Tönte er auch mit UKW-Sendern frisch und räumlich, ging der SC LX 72 das CD-Vorspiel mit forscher Hingabe an. "Zum Anfassen knubbelig-plastisch und fest", gab es Lob für den Bass. Allerdings rückte der Pioneer etwa die Stimme einer Vienna Deng etwas hell-dünnlippig eher nach hinten.

AV-Receiver Pioneer SC LX 72

© Archiv

Anschluss-Standardprogramm: Ethernet-Netzwerkbuchse (1), mindestens 4 HDMI-Eingänge (2), zwei HDMI-Outs (3) sowie HDMI- und USB-Eingang auf der Front.

Bei DVD-Surround zeigte er ähnliche Vorlieben; bei HD-Titeln ging dann - bei lustvoll prallen Bässen und prächtigen Räumen - auch beim Pioneer unten wie oben die Sonne auf.

Pioneer SC LX 72

HerstellerPioneer
Preis1800.00 €
Wertung51.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr zum Thema

AV-Receiver Pioneer VSX 1018 AH
Testbericht

Bei den Alt-Surroundformaten kam der mit dem Sinn für räumliche Ordnung verbundene stämmige Charakter des Pioneer VSX 1018 AH (800 Euro) gut an. Bei…
image.jpg
Testbericht

Die Ausstattungsliste des Mini-Susanos LX_71 kann sich sehen lassen.
image.jpg
Testbericht

Blu-ray und HD-Ton sind in aller Munde. Mittlerweile müssen selbst AV-Receiver der 400-Euro-Klasse diese Extras beherrschen. der Pioneer tut das.
Pioneer BDP 450
Testbericht

Pioneer synchronisiert die Taktung von AV-Receiver und Blu-ray-Player über PQLS. Ob das den Klang verbessert, zeigt der Test.
Pioneer SC-LX 87
AV-Receiver mit DSD-Streaming

Es gab tatsächlich noch etwas, das teure AV-Receiver bisher noch nicht konnten: DSD-Streaming. Pioneer will diesen Mißstand mit dem neuen SC-LX 87…
Alle Testberichte
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2017
Mit Top-Ergebnissen setzt sich 1&1 an die Spitze des bundesweiten Testfelds im Festnetztest 2017. Lesen Sie hier das Testurteil.
DSL- und Festnetztest
connect Festnetztest 2017
Die Telekom schneidet bei Sprache sehr gut ab, in den unteren Bandbreitenklassen der Daten gibt es Verbesserungspotenzial. Lesen Sie hier das…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.