Testbericht

AV-Receiver Pioneer SC LX 72

Zum Anfassen knubbelig-plastisch und fest", gab es Lob für den Bass. Allerdings rückte der Pioneer SC LX 72 (1800 Euro) die Stimme einer Vienna Deng eher nach hinten.

  1. AV-Receiver Pioneer SC LX 72
  2. Datenblatt
AV-Receiver Pioneer SC LX 72

© Archiv

AV-Receiver Pioneer SC LX 72
AV-Receiver Pioneer SC LX 72

© Archiv

1) Ein Riesen-IC von NEC besorgt De-Interlacing, Bedienmenü-Grafik und USB-Decodierung auf einen Streich. 2) Die zwei Netzteile für Digital-Video hocken direkt beim Board. 3) Ein Skaler namens ABT 1015 nimmt sich den analogen Video-Eingangssignalen an.

Obwohl seine sieben Schalt-Endstufen mit sehr hohem Wirkungsgrad arbeiten, kommt der SC LX 72 mit einem luxuriös großen Netztrafo daher. Damit die ICEpower-Module wirklich ohne Kühlkörper auskommen, fächelt ihnen ein kleiner Ventilator in Notfällen Frischluft zu. Der Pioneer lässt also in puncto Leistung nichts anbrennen.

Zur D/A-Wandlung verwendet er keinen Multichip, sondern viele schöne Wolfson-Stereo-DACs. Und wo der Denon die Pre-Outs (zum Anschluss externer Verstärker) nur via Pegelregler ansteuert, hat der Pioneer Zusatz-Verstärkungs-ICs. Wie der Denon erlaubt der SC LX 72, moderne iPods via USB-Kabel digital anzubinden. Und wie alle anderen traut er sich selbstredend die Wiedergabe von Internet-vTuner und Lossless-Downloads zu.

Tönte er auch mit UKW-Sendern frisch und räumlich, ging der SC LX 72 das CD-Vorspiel mit forscher Hingabe an. "Zum Anfassen knubbelig-plastisch und fest", gab es Lob für den Bass. Allerdings rückte der Pioneer etwa die Stimme einer Vienna Deng etwas hell-dünnlippig eher nach hinten.

AV-Receiver Pioneer SC LX 72

© Archiv

Anschluss-Standardprogramm: Ethernet-Netzwerkbuchse (1), mindestens 4 HDMI-Eingänge (2), zwei HDMI-Outs (3) sowie HDMI- und USB-Eingang auf der Front.

Bei DVD-Surround zeigte er ähnliche Vorlieben; bei HD-Titeln ging dann - bei lustvoll prallen Bässen und prächtigen Räumen - auch beim Pioneer unten wie oben die Sonne auf.

Pioneer SC LX 72

HerstellerPioneer
Preis1800.00 €
Wertung51.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

AV-Receiver Pioneer VSX 1018 AH
Testbericht

Bei den Alt-Surroundformaten kam der mit dem Sinn für räumliche Ordnung verbundene stämmige Charakter des Pioneer VSX 1018 AH (800 Euro) gut an.…
image.jpg
Testbericht

Die Ausstattungsliste des Mini-Susanos LX_71 kann sich sehen lassen.
image.jpg
Testbericht

Blu-ray und HD-Ton sind in aller Munde. Mittlerweile müssen selbst AV-Receiver der 400-Euro-Klasse diese Extras beherrschen. der Pioneer tut das.
Pioneer BDP 450
Testbericht

Pioneer synchronisiert die Taktung von AV-Receiver und Blu-ray-Player über PQLS. Ob das den Klang verbessert, zeigt der Test.
Pioneer SC-LX 87
AV-Receiver mit DSD-Streaming

Es gab tatsächlich noch etwas, das teure AV-Receiver bisher noch nicht konnten: DSD-Streaming. Pioneer will diesen Mißstand mit dem neuen SC-LX 87…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.