Menü

Vergleichstest Galaxy S3 mini gegen Desire X und Xperia P

von
S3 mini, desire x, xperia p
Kompaktes Format mit 4-Zoll-Display, ein Preis unter 300 Euro: Wir vergleichen das Samsung Galaxy S3 mini mit dem HTC Desire X und dem Sony Xperia P.

4-Zoll-Displays erlauben eine vernünftige Internet-Nutzung und passen doch in ein recht kompaktes Gehäuse. Ein guter Kompromiss also, allein das Angebot ist aufgrund des Trends zu immer größeren Anzeigen gar nicht mal so groß. Und wenn es dann nicht unbedingt ein teures iPhone 5, aber eben auch kein Billig-Gerät oder Auslaufmodell sein soll, wird's schon fast eng.

Das Samsung Galaxy S3 mini, das es derzeit bei Amazon ohne Vertrag für ab rund 280 Euro gibt, hat also gar nicht so viel Konkurrenz, wie man erwarten könnte. Beziehungsweise kommt die größten Konkurrenz aus dem eigenen Haus: Das Dual-SIM-Modell Galaxy S Duos, das Galaxy Beam mit integriertem Beamer, das Wave 3 mit Samsungs eigener Smartphone-Plattform Bada oder das Galaxy S Advance wären mögliche Alternativen.

Doch was haben die anderen Hersteller zu bieten? Wir vergleichen im Folgenden das Samsung Galaxy S3 mini mit dem HTC Desire X und dem Sony Xperia P. Die bringen ähnliche Eckdaten mit, arbeiten also mit Android, verfügen über ein 4-Zoll-Display und liegen preisliche zwischen 200 und 300 Euro.

Das Sony Xperia P gibt's bei Amazon derzeit für rund 240 Euro, das HTC Desire X ab gut 230 Euro. Preislich sind sie beiden Galaxy-S3-mini-Alternativen also etwas günstiger als das Original. Der detaillierte Vergleich zeigt, was Sie drauf haben.

Klein und kompakt: Das Samsung Galaxy S3 mini.

vergrößern

Display: Klarer Punkt fürs Xperia P

Die Größe ist das Eine, da liegen alle drei Konkurrenten gleichauf. Doch während das Samsung Galaxy S3 mini und das HTC Desire X eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln bieten, liefert das Sony Xperia P mit 540 x 960 Pixel deutlich mehr Detailschärfe.

Hinzu kommt eine Helligkeit von 867 Candela pro Quadratmeter (cd/m2). Und je heller das Display, umso besser lässt es sich in hellem Sonnenlicht ablesen. Das HTC Desire X kommt hier nur auf 306 cd/m2, beim S3 mini sind es auch aufgrund der verwendeten OLED-Technik nur 242 cd/m2. Dieser Punkt geht also klar ans Xperia P.

Sony Xperia P

Sony Xperia P

Am transparenten Gehäusestreifen unten am Gehäuse werdet ihr sie erkennen: Das Xperia P ist der mittlere von drei Vertretern der NXT-Reiche von Sony, die sich mit ihrer markanten Optik angenehm vom Android-Touchscreen-Einerlei abheben.

vergrößern

Maße und Gehäuse: HTC kompakt, Sony schick

Bei den Maßen schenken sich die drei Kandidaten erwartungsgemäß wenig. Mit nur 9 mm Dicke und einer Länge von 120 mm fällt das Desire X am kompaktesten aus. Die beiden Konkurrenten sind beide je 2 mm länger und dicker. Am schmalsten fällt das Xperia P mit 60 mm Breite aus (Desire X: 62 mm, S3 mini: 64 mm).

Das Xperia P steckt zudem in einem schicken Alugehäuse und kommt letztlich am hochwertigsten daher. Bei der Verarbeitungsqualität bildet das Desire X das Schlusslicht, das S3 mini schneidet minimaler besser ab. Beide stecken in einem Kunststoffgehäuse, bieten dafür aber den Vorteil, dass sich der Akku leicht wechseln lässt. Beim Xperia P ist er fest verbaut. Wer's also möglichst kompakt will, greift zum Desire X, wer's schick will zum Xperia P.

Prozessor und Plattform: S3 mini auf dem aktuellen Stand

Alle drei Kandidaten werden von einem Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz Taktung angetrieben und schenken sich in Sachen Performance nicht viel. Das S3 mini wurde vom Start weg mit Android 4.1 (Jelly Bean) ausgeliefert, das HTC Desire X mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und das Xperia P zwar mit Android 2.3, doch ein Update auf Ice Cream Sandwich steht längst zur Verfügung. Für beide Modelle soll auch noch ein Update auf Jelly Bean folgen, das Galaxy S3 hat hier aber im Moment die Nase vorn.

Ausstattung: S3 mini vorn

Auch was die übrige Ausstattung betrifft, liegt das S3 mini vorn. Das Xperia P bringt zwar knapp 13 GB an freiem Speicher mit, der lässt sich aber nicht erweitern. Beim Desire X (1 GB) und beim S3 mini (4 GB) lässt sich der Speicher einfach aufrüsten.

Schnelles Internet per WLAN und HSPA bringen alle drei Kandidaten mit, das Desire X schafft beim Datenempfang übers Mobilfunknetz allerdings nur maximal 7,2 MBit/s, die Konkurrenten kommen auf 14,4 MBit/s.

Das Xperia P bringt eine 8-Megapixel-Kamera mit, die obendrein Videos in Full-HD-Auflösung (1080p) aufzeichnet, das S3 mini mit 4,9-Megapixel-Cam schafft bei Videos HD-Auflösung (720p), das Desire X mit 5,1-Megapixel-Fotokamera nur 800 x 480 Pixel und das obendrein nur mit 22 statt der sonst üblichen 30 Bilder pro Sekunde. Dennoch gilt für alle drei Kandidaten: Wer eine wirklich gute Kamera will, muss etwas mehr ausgeben.

Ansonsten finden sich eher kleine Unterschiede, die sich im Zweifel mit der passenden App ebnen lassen: Für das Xperia P gibt es keine Gratis-Software für den direkten Datenabgleich mit Outlook, das Desire X kann als einziges Modell von Haus aus Office-Dokumente bearbeiten.

HTC Desire X
HTC Desire X ©

Empfang und Akustik: Alle nur befriedigend

Bei den Labormessungen kommen die Konkurrenten allesamt über die Note "Befriedigend" nicht hinaus. Das Xperia P bietet zwar die beste Sende- und Empfangsqualität, schwächelt aber beim Klang in Senderichtung. Hier trumpft das Desire X auf, das allerdings bei der Sendeleistung im UMTS-Netz nicht gerade überzeugt. Das Galaxy S3 mini liegt jeweils dazwischen. Ohne gravierende Schwächen, aber auch ohne echten Glanz.

Ausdauer: Deutliche Schwächen beim Xperia P

Bei der im Alltag wichtigen Ausdauer zeigen sich letztlich die größten Unterschiede. Samsung und HTC liegen dabei auf sehr gutem Niveau eng beieinander. Die Gesprächszeit liegt selbst im UMTS-Netz bei gut 5 Stunden, die Ausdauer bei Dauernutzung im alltagstypischen Nutzungsmix bei 5:15 Stunden. Das Xperia P zeigt hier echte Schwächen: Rund 2:15 Gesprächszeit übers UMTS-Netz und 2:30 Stunden typische Ausdauer.

Die Tabelle zeigt die Testergebnisse im Vergleich

MARKE Samsung HTC Sony
Modell Galaxy S III mini Desire X Xperia P
AUSDAUER (max. 100) sehr gut (93) sehr gut (93) mangelhaft (47)
AUSSTATTUNG (max. 170) befriedigend (121) befriedigend (113) befriedigend (118)
HANDHABUNG (max. 140) gut (111) gut (112) sehr gut (122)
MESSWERTE (max. 90) befriedigend (63) befriedigend (61) befriedigend (67)
URTEIL (max. 500) gut (388) gut (379) befriedigend (354)
ganze Tabelle anzeigen

Fazit: S3 mini deutlicher Sieger

Die schwache Ausdauer wirft das Xperia P letztlich deutlich zurück und wer über den Tag sein Smartphone wirklich intensiv nutzt, dem müssen wir vom Xperia P abraten. Wer damit leben kann, dass es am Abend an die Steckdose muss, bekommt das schickste Gerät mit dem besten Display und dem besten Empfang in diesem Dreikampf.

Das Desire X kommt ohne große Schwächen dem Galaxy S3 mini deutlich näher, bietet aber insgesamt die kleinste Ausstattung. Hier liegt wiederum das S3 mini vorn, das zusammen mit dem Desire X die beste Ausdauer bietet und mangels echter Schwächen am Ende das Trio anführt. Allerdings auch etwas mehr kostet.

comments powered by Disqus
x