iPhone-8-Gerüchte

iPhone 8: Finales Design und Preise ab 1100 US-Dollar

Neue Leaks geben Hinweise auf das endgültige Design, Funktionen und Preis des iPhone 8. Es wird wohl zum teuersten je produzierten Apple-Smartphone.

© Nodus und Gordon Kelly

Die neuen Renderbilder des iPhone 8 zeigen das randlose 5,8 Zoll Display. Die oberen Ecken werden wohl als Batterie- und Netzanzeige genutzt.

Es sind neue Renderbilder aufgetaucht, die Designdetails des iPhone 8 verraten. So hat sich Apple anscheinend endgültig von dem Plan verabschiedet, den Fingerprintsensor des Premium-iPhones auf die Rückseite zu verlegen. Abhilfe könnte hier der im Vergleich zum iPhone 7 vergrößerte Power-Button sein, berichtet Leaker Gordon Kelly auf Forbes. Apple könnte ihn als Touch-ID Sensor nutzen, sollte die Implementierung des Fingerprintsensors in das Display nicht funktionieren.

Die Renderbilder, die Kelly mit Hilfe von Daten des Hüllenherstellers Nodus erstellen konnte, zeigen ebenfalls das fast randlose 5,8 Zoll Display des neuen iPhones (siehe Bild oben). Apple hat hier anscheinend vom Konkurrenten Samsung gelernt und die Displayränder auf nur 4 mm reduziert. Im Gegensatz zum Galaxy S8 und Samsungs Edge-Modellen sollen sich versehentliche Falscheingaben während des Haltens vermeiden lassen. Auf den neuen Bildern kann man ebenfalls gut erkennen, wie Apple mit dem oberen Teil des Displays umgehen könnte. Dieser enthält eine Aussparung für die Frontkamera und Sensoren. Eine elegante Lösung wäre laut Kelly, in den Ecken den Batteriestatus und die Netzwerkverbindungen einzublenden.

Lesetipp: iOS 10.3.3: Apple stopft kritische Sicherheitslücke im WLAN

Größere Batterie und höhere Preise

Mit den Renderbildern wird auch die vertikale Anordnung der Dualkamera auf der Rückseite bestätigt. Welche Auflösung die beiden Kameras haben werden, ist aber noch unklar. Des Weiteren kommt im iPhone 8 höchstwahrscheinlich ein neuer Akku in L-Form zum Einsatz, der eine bessere Laufzeit verspricht. Vom Lightning-Anschluss sagt sich Apple jedoch nicht los. USB-C wird es höchstens am Ladegerät geben, wenn überhaupt. 

Unterm Strich treiben alle neuen Features wohl den Preis des Geräts stark in die Höhe. Das Einsteigermodell soll mit 128 GB Speicher auf einen Preis von mindestens 1100 US-Dollar kommen, was rund 945 Euro entspricht. Für die Version mit 256 GB sollen es noch einmal 100 US-Dollar mehr werden. Damit wäre das iPhone 8 das teuerste Apple-Smartphone aller Zeiten. 

iPhone-Daten sicher löschen

Quelle: connect
Vor dem Verkauf eines gebrauchten iPhone sollten Sie die gespeicherten Daten löschen. So funktioniert es mit Sicherheit.

Mehr zum Thema

Apple bestätigt Audioprobleme

Wer mit Apples iPhone 8 (Plus) telefonieren möchte, könnte von Knackgeräuschen in der Ohrmuschel gestört werden. Apple arbeitet an einer Lösung.
Bruchgefahr

Eine Versicherungsfirma verleiht dem iPhone X nach einem Falltest den Titel "zerbrechlichstes iPhone aller Zeiten". Warum das so ist, lesen Sie hier.
(PRODUCT)RED Special Edition

Die Gerüchteküche kocht: Apple soll am heutigen Montag ein rotes iPhone 8 vorstellen. Die spannende Frage: Wird es auch ein rotes iPhone X geben?
(PRODUCT)RED Special Edition

Apple hat eine (PRODUCT)RED Special Edition für das iPhone 8 und iPhone 8 Plus angekündigt. Auch für das iPhone X gibt es eine Neuankündigung.
Apple-Smartphones

Was ändert Apple am neuen iPhone im Jahr 2018? Aktuelle Gerüchte vermuten Neuerungen am Lieferumfang.