Corona: Apple überarbeitet Putzempfehlung

Das iPhone darf jetzt doch mit Desinfektionsmitteln gereinigt werden

Apple hat seine Vorgaben zur Pflege von iPhone, iPad und Mac angepasst: Desinfektionsmittel sind jetzt bei vorsichtigem Einsatz doch erlaubt. Die Fakten.

© Shutterstock

Desinfektion jetzt doch okay: Apple hat neue Vorgaben.

Nachdem bislang allerorten davor gewarnt wurde, empfindlichen Displays mit alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln zu Leibe zu rücken, hat Apple seine Vorgaben nun überarbeitet. Man darf die Geräte demnach mit bis zu 70-prozentigem Isopropylalkohol oder Clorox-Desinfektionstüchern reinigen. Allerdings mit Vorsicht – einfach einsprühen darf man die Gadgets nicht. 

Hier die offizielle Verlautbarung aus Cupertino:

"Apple-Produkte werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, und jedes Material kann spezifische Reinigungsvoraussetzungen haben. Als Einstieg erhältst du im Folgenden einige Tipps, die für alle Produkte gelten:

  • Verwende immer ein weiches, fusselfreies Tuch. Vermeide raue Stoffe, Handtücher, Papiertücher und ähnliche Gegenstände. 
  • Vermeide übermäßiges Wischen, das Schaden verursachen könnte. 
  • Entferne alle externen Stromquellen, Geräte und Kabel.
  • Halte Flüssigkeiten vom Produkt fern, sofern nicht für bestimmte Produkte anders angegeben.
  • Achte darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt.
  • Verwende keine Sprays, Bleichmittel oder Scheuermittel.
  • Sprühe Reinigungsmittel nicht direkt auf das Gerät.

Ist es in Ordnung, ein Desinfektionsmittel für mein Apple-Produkt zu verwenden? Mit einem Tuch mit 70-prozentigem Isopropylalkohol oder Clorox-Desinfektionstüchern kannst du die harten, nicht porösen Oberflächen deines Apple-Produkts, z. B. das Display, die Tastatur oder andere Außenflächen, sanft abwischen. Verwende keine Bleichmittel. Vermeide das Eindringen von Feuchtigkeit in jede Öffnung, und tauche dein Apple-Produkt nicht in Reinigungsmittel ein. Nicht auf Stoff- oder Lederoberflächen verwenden.

Wenn Flüssigkeit in dein Apple-Produkt eindringt, wende dich schnellstmöglich an einen autorisierten Apple Service Provider oder einen Apple Store, um Unterstützung zu erhalten. Flüssigkeitsschäden werden nicht von der Apple-Produktgarantie oder dem AppleCare Protection Plan abgedeckt. Unter Umständen stehen dir jedoch laut Verbraucherschutzgesetzen Rechte zu."

Mehr lesen

Hygiene-Tipps fürs Smartphone

Auf dem Touchscreen tummeln sich Schmutz und Keime. Wir verraten Ihnen, was Sie bei der Smartphone-Reinigung beachten sollten.

Mehr zum Thema

iPhone entsperren in Corona-Zeiten

Mit Atemmaske lassen sich iOS-Geräte nicht per Face ID entsperren. In der neuen Beta hat Apple eine Lösung dafür. So entsperren Sie iPhones in…
Erklärung und FAQ

Die Corona-Warn-App, die offizielle COVID-19-App für Deutschland, soll in Kürze starten. Was Sie zur App für Android und iPhone wissen müssen.
Aktuelle Angebote im Apple App Store

Spiele und Apps für iPhone und iPad: Diese iOS-Apps gibt es heute kostenlos oder reduziert. Wir listen die besten Deals im Apple App Store auf.
Zahlen-Schätzung zu Positiv-Fällen

Die Corona-Warn-App hat hohe Download-Zahlen. Doch wie viele Nutzer haben sich über sie als infiziert gemeldet? Hier gibt es aktuelle Schätzungen.
Neue Version

iPhone-Nutzer aufgepasst: Für die Corona-Warn-App wird nun die Version 1.0.5. ausgerollt. Welche Fehler das Update behebt, lesen Sie hier.