Digitale Sprachassistenten

Ideen für Siri geklaut? Unternehmen klagt gegen Apple

Apple soll Patente der Firma Portal Communicatons für seinen Sprachassistenten Siri genutzt haben. Jetzt klagt das Unternehmen gegen Apple und fordert den Verkaufsstopp aller iPhones, auf denen Siri läuft.

Apple HomePod

© Apple

Der HomePod von Apple gehört zu den neuesten Plattformen für Siri. Auch er ist von der Klage gegen Apple betroffen.

Bei der Entwicklung von Sprachassistent Siri soll Apple Patentrechte verletzt haben, die bei dem US-Unternehmen Portal Communications liegen. Deswegen hat die Firma nun vor dem Gerichtshof in Texas Klage gegen Apple​ eingereicht. Sie fordert einen Verkaufsstopp für alle Apple-Geräte, auf denen Siri genutzt werden kann.

Bei den angeblich verletzten Patenten geht es vor allem um die Spracherkennung. Portal Communications hat offenbar ein Verfahren entwickelt, mit dem Sprache so umgewandelt wird, dass sie von Maschinen verstanden werden kann.

Lesetipp: Apple Siri im Test

Portal Communications fordert Schadensersatz in unbekannter Höhe. Auch ein Verkaufsstopp für alle Geräte, die mit Siri laufen wird gefordert. Zu diesen Produkten gehören nicht nur das iPhone und das iPad, sondern auch die Apple Watch, der Apple Homepod​ und alle Mac-Computer.

Laut Informationen von Golem​ werden Klagen wegen Patentrechtsverletzung vor dem Eastern District Court in Texas häufig zugunsten des Klägers entschieden. Gleichzeitig wurden viele der Urteile von anderen Gerichtshöfen offenbar wieder aufgehoben.

Sollte Portal Communications mit seiner Klage Erfolg haben, könnten die Folgen für Apple weitreichend sein. Eines der Patente, um die es geht, stammt bereits aus dem Jahr 2008, zwei weitere aus dem Jahr 2011 und 2012. Siri läuft bereits seit 2011 auf Apple-Geräten. Warum sich Portal Communications mit der Klage so lange Zeit gelassen hat, ist unklar.

Mehr zum Thema

Apple iPhone X
Datenschutz

Siri liest private Nachrichten aus WhatsApp und dem Facebook-Messenger vor, selbst wenn das Gerät gesperrt ist. Schuld ist wohl ein iOS-Bug.
Sparkasse Mobiles Bezahlen
Neuer Google-Pay-Konkurrent

Ab sofort können fast alle Kunden der Sparkassen mit ihrem Smartphone und der App "Mobiles Bezahlen" ihre Einkäufe kontaktlos begleichen.
Apple Pay auf dem iPhone 6
Bezahlen per iPhone und Apple Watch

Apple Pay wird seit vier Jahren in vielen Ländern genutzt - nur in Deutschland bisher nicht. Nun gab Apple bekannt: Apple Pay startet hierzulande noch…
Apple iPhone X
Video
iPhone 2018: Preis und Video

Nachdem sich die technischen Angaben bereits konkretisiert haben, beschäftigen sich neue Gerüchte mit den Preisen der kommenden iPhone-Modelle.
iPad Pro mit Pencil
Neues iPhone 2018

Mehr Speicher und Bedienstift: Kommende iPhone-Modelle sollen mit dem Samsung Galaxy Note 9 mithalten können.
Alle Testberichte
Luxman PD-171A
Die neue A-Klasse im Testlabor
Luxman hat seinen Plattenspieler PD-171 zum PD-171A erhöht. Ob Luxman klanglich überzeugen kann, haben wir getestet.
Trekstor Primebook
Ultrabook im Testlabor
69,6%
Trekstors Primebook P14 kann optisch und haptisch fast mit der mobilen Oberklasse mithalten. Wie es unter der Haube…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.