Warnung vor Fake-Shops und Phishing

Online-Shopping und Paketlieferung: Betrüger nutzen Corona-Krise aus

Während viele Geschäfte in der Corona-Krise geschlossen bleiben, boomt der Online-Handel. Das ruft auch Betrüger auf den Plan, die die Situation mit falschen Shops und Phishing-Mails ausnutzen.

© fotohansel / stock.adobe.com

Online-Shopping: Warnung vor Fake-Shops

Die Menschen sind wegen Covid-19 dazu angehalten, zu Hause zu bleiben und im stationären Handel haben viele Geschäfte geschlossen. Doch die Paketdienstleister gehen weiter ihrer Arbeit nach und das Online-Shopping floriert. Das machen sich auch Betrüger zu Nutze, die mit allzu verlockenden Angeboten in Fake-Shops locken oder über Phishing-Mails Kundendaten abgreifen.

Warnung vor Fake-Shops

Wie Mimikama berichtet, haben derzeit vor allem gefälschte Shops Hochkonjunktur, die Schutzartikel wie Atemschutzmasken oder Desinfektionsmittel anpreisen. Doch auch in anderen Bereichen lohnt ein genauer Blick auf den Shop, bevor man eine Bestellung tätigt. Sonst ist man zwar schnell sein Geld los, erhält im Gegenzug aber keine Waren.

Wenn man bei einem Online-Shop einkaufen will, den man nicht kennt, lohnt eine Recherche im Internet. So kann man etwa Warnungen anderer Kunden vor unseriösen Angeboten finden. Gibt es keine oder nur wenige Suchergebnisse, kann das auch ein Hinweis auf einen Fake-Shop sein, da diese oft nur kurze Zeit bestehen.

Auch bei einem vermeintlich bekannten Shop schadet es nicht, einen Blick auf die URL zu werfen. Merkwürdige Sonderzeichen oder ungewohnte Domain-Endungen deuten auf Phishing-Seiten hin, für die Betrüger bekannte Webseiten kopieren. Spätestens beim Bezahlvorgang sollte man stutzen, wenn plötzlich nur noch Vorkasse per Überweisung möglich ist. 

Ausführliche Tipps, wie man falsche Shops erkennt, gibt beispielsweise das Landeskriminalamt Niedersachsen oder die Verbraucherzentrale. Bei uns finden Sie weitere Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet. Außerdem haben wir Angebote und Service von Online-Shops getestet.

Warnung vor Phishing-Mails bei Paketzustellung

Doch auch nachdem die Ware bestellt ist, ist man nicht sicher vor Online-Betrug. Denn die Kriminellen nutzen die Verunsicherung über die bestehenden Einschränkungen auch für Phishing-Mails aus. So berichtet die österreichische Seite Watchlist Internet über Phishing-Mails zu Corona-Themen, die im Namen von Paketzustellern oder Mobilfunkanbietern verschickt werden.

Angeblich von DHL oder anderen Paketdienstleistern stammende E-Mails behaupten, die Zustellung könne "aufgrund von CoViD-19-Vorsichtsmaßnahmen" nicht erfolgen. Die Kunden sollen dann ihre Daten auf einer Internetseite eingeben, oder einen Anhang mit weiteren Informationen herunterladen. Im ersten Fall greifen die Betrüger die Kundendaten ab, im zweiten Fall wird Schadsoftware auf den Rechner oder das Smartphone geladen.

Auch Mobilfunkanbieter sind von Phishing mit Corona-Bezug betroffen. Die Phishing-Mails im Namen von Mobilfunk- oder Telefonanbietern versprechen mit Bezug auf die Einschränkungen durch Corona unrealistische Angebote wie etwa unbegrenzten Internetzugang. Auch hier werden Daten geklaut oder Schadsoftware installiert. Klicken Sie also auf keinen Fall auf entsprechende Links oder Anhänge. Welche speziellen Angebote Mobilfunkanbieter derzeit haben, haben wir in einem Artikel gesammelt.

In allen Fällen gilt: Seien Sie wachsam, besonders wenn ein Angebot zu gut klingt, um wahr zu sein. Klicken Sie nicht auf Links oder Anhänge in E-Mails oder Textnachrichten und achten Sie auf Unstimmigkeiten in der URL, bevor Sie irgendwo persönliche Daten eingeben.

Mehr lesen

Ratgeber

Online-Shopping ist schnell, günstig und in Zeiten des Coronavirus sicherer. Mit unseren Tipps sind Sie auch sicher beim Online-Einkauf unterwegs.

Mehr lesen

Service-Test

Wo finden Online-Käufer von Smartphone, Tablet, Router & Co. günstige Preise, gute Versandoptionen und fairen Service? Wir haben zwölf Shops getestet.

Mehr zum Thema

Ratgeber

Online-Shopping ist schnell, günstig und in Zeiten des Coronavirus sicherer. Mit unseren Tipps sind Sie auch sicher beim Online-Einkauf unterwegs.
Ransomware statt aktuelle Infos

Cyberkriminelle nutzen Verunsicherung und Angst rund um das Coronavirus, um Opfern Ransomware mit gefälschten Live-Karten oder Android-Apps…
Weiterleiten-Funktion eingeschränkt

Whatsapp reagiert angesichts der Coronavirus-Pandemie auf die zunehmende Verbreitung von Fake News. Die Weiterleiten-Funktion wird nun limitiert.
Aktuelle Download-Zahlen

Die Download-Zahlen der Corona-Warn-App für Android und iOS schießen laut RKI weiter in die Höhe. Wie oft wurde die App bisher heruntergeladen?
Zahlen-Schätzung zu Positiv-Fällen

Die Corona-Warn-App hat hohe Download-Zahlen. Doch wie viele Nutzer haben sich über sie als infiziert gemeldet? Hier gibt es aktuelle Schätzungen.