Wie Kriminelle ältere Menschen um ihr Geld bringen

Enkeltrickbetrug: Kriminelle versuchen es erneut über WhatsApp

"Hallo Oma, ich brauche Geld." Unter anderem mit dieser Aussage versuchen Kriminelle an das Geld von älteren Menschen zu kommen. Auch WhatsApp wurde bereits zur Plattform des Enkeltrickbetrugs.

News
VG Wort Pixel
WhatsApp: Tipps für Einsteiger & Profis
Enkeltrickbetrug: Kriminelle versuchen ältere Menschen jetzt auch über WhatsApp um ihr Geld zu bringen.
© Alex Ruhl / shutterstock.com

Die Enkeltrick-Masche ist bundesweit bekannt. Dabei geben sich Kriminelle am Telefon als Angehörige, zum Beispiel als Enkelkinder in einer Notsituation aus und fordern die Großeltern auf, sie mit finanziellen Mitteln zu unterstützen.

Dabei werden häufig große Summen an Geldbeträgen gefordert, die laut des vermeintlichen Enkelkindes von einem "Bekannten" bei den Großeltern abgeholt werden, oder direkt online überwiesen werden sollen. Zahlreiche Rentner wurden in Deutschland schon mit dieser Masche reingelegt.

Auch wenn der Enkeltrick in Deutschland schon länger bekannt ist, tauchen aktuell Berichte auf, dass Betrüger mit dem Enkeltrick wieder unterwegs sind und zwar über WhatsApp. Das Bundekriminalamt hatte zuletzt 2020 in einer eigenen Meldung davor gewarnt.

Enkeltrick über WhatsApp

Die Masche wird also nicht mehr nur über ein Telefonat vollzogen wird, sondern nun auch Nachrichten über den Messenger-Dienst WhatsApp versendet werden. So wurde beispielsweise eine 49-Jährige Frau aus Roth aus Mittelfranken mit folgenden Nachrichten versucht zu täuschen.

Sie soll eine Nachricht von einer unbekannten Nummer erhalten haben, die mit "Hallo Mama" begann. In der Folge gaben sich Kriminelle über WhatsApp Nachrichten als die Tochter aus, die angeblich von einer neuen Nummer aus schrieb, da ihr Handy in die Toilette gefallen sei. Die Betrüger forderten die 49-jährige Geschädigte zum Einen dazu auf, die neue Nummer der "Tochter" in den Kontakten zu speichern.

Zum Anderen baten sie im Namen der Tochter um mehrere Tausend Euro für eine Rechnung, die schnell beglichen werden müsste. In wenigen Tagen würde die vermeintliche Tochter das Geld zurückzahlen. Laut der Polizei Mittelfranken schöpfte die Geschädigte keinen Verdacht und überwies den Betrag auf ein Konto bei einer Onlinebank.

Hinter die Betrugsmasche kam die 49-Jährige erst, als Sie mit der richtigen Tochter sprach und diese ihre Mutter aufklärte, dass die WhatsApp-Nachrichten nicht von ihr kämen. Im mehreren Teilen Deutschlands meldet die Polizei nun weitere Fälle, bei denen die Betrüger mehrere tausend Euro durch die Masche erbeutet haben.

Enkeltrick bei WhatsApp: So schützen Sie sich

Die Masche, die bislang mit einem persönlichen Telefonat verbunden war, funktioniert über einen Messenger-Dienst wie WhatsApp natürlich leichter. Durch die unpersönlicheren Nachrichten und einer Ausrede für die unbekannte Nummer versuchen die Täter also zunächst das Vertrauen der Geschädigten aufzubauen, um dann über einen Online-Banktransfer schnell an Geld zu kommen. Die Polizei Bremerhaven hat in diesem Zuge einige Tipps veröffentlicht, um vor dem Trickbetrug zu schützen:

Auch das Bundeskriminalamt warnt vor dem Enkeltrick und hält dazu zahlreiche Informationen und Tipps zum Schutz vor der Betrugsmasche bereit.

Whatsapp Kontakte blockieren

WhatsApp-Tipps

WhatsApp-Kontakte blockieren und freigeben

Wir erklären, wie Sie in WhatsApp Kontakte blockieren, wieder freigeben und woran Sie erkennen können, ob Sie selbst geblockt wurden.

WhatsApp Nachrichten ohne Kontake versenden Header

Neue Chats ohne Eintrag im Smartphone-Adressbuch

WhatsApp: Nachricht schreiben - ohne Kontakt zu speichern

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in WhatsApp Nachrichten an neue Kontakte schicken können - ohne vorheriges Hinzufügen der Person zu Ihrem Adressbuch.

17.3.2022 von Jessica Oldenburger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

wa-reaktion

Neues Feature für Messenger geplant

WhatsApp: Reaktion für Nachrichten soll eingeführt werden

WhatsApp soll bald eine Reaktion auf Nachrichten einführen, wie sich in der neuen Beta Version zeigt. Nach dem Feature-Test für Android folgte nun…

WhatsApp-Logo

Achtung Schadsoftware

Falsches DM-Gewinnspiel bei WhatsApp im Umlauf

Aktuell ist im Messenger-Dienst WhatsApp ein Gewinnspiel im Umlauf, bei dem DM "Frohe Weihnachten" wünscht. Dahinter versteckt sich jedoch ein…

Whatsapp

Neue Optionen

WhatsApp: Nachrichten können schneller gelöscht werden

Beim Messenger-Dienst WhatsApp ließen sich Nachrichten bislang nach sieben Tagen automatisch löschen – mit einem neuen Update kommen nun mehr Optionen…

WhatsApp-Fotobuch

69.000 Accounts von Sicherheitslücke betroffen

WhatsApp Fotobuch: Daten und Chats landen ungeschützt im…

Der Anbieter Zapptales erstellt Fotobücher aus WhatsApp-Chats. Ein Bug in der Desktop-Software ermöglichte nun jedoch Hackern, auf die hochgeladenen…

whatsapp logo

Update für das Zeitlimit

WhatsApp: Nachrichten löschen soll länger möglich sein

WhatsApp Nachrichten für andere in einem Chat löschen: Das ist bislang nur innerhalb einer Stunde möglich. Das Zeitlimit soll sich bald aber…