Dalvik-Alternative

ART (Android Runtime) nutzen - so geht's

26.5.2014 von Tim Kaufmann

Wir erklären Android-Tunern, was es mit der alternativen Laufzeitumgebung ART auf sich hat, wie Sie ART nutzen und welchen Leistungsschub Sie erwarten dürfen.

ca. 2:25 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Google,Android 4.4,KitKat,Logo
Google,Android 4.4,KitKat,Logo
© Google

Neben dem Betriebssystem läuft auf jedem Android-Gerät auch Dalvik. Das ist eine virtuelle Maschine, in der die meisten Apps ausgeführt werden, vergleichbar mit Microsofts Hyper-V, Oracles VirtualBox und VMware Player.

Unter Android 4.4 "KitKat" können Sie statt Dalvik auch ART (Android Runtime) nutzen. Der größte Unterschied: ART kompiliert Apps schon bei der Installation in ein ausführbares Format. Dalvik erledigt das erst beim Start einer App. Dadurch starten Apps theoretisch bis zu 50 Prozent schneller, wogegen wohl niemand etwas haben dürfte.

Dass Google ART nicht standardmäßig aktiviert, hat einen einfachen Grund: ART steckt noch in der Testphase. Längst läuft nicht jede App in der neuen Runtime. Außerdem verlangsamen die vorkompilierten Apps die Installation und belegen 20 bis 30 Prozent mehr Speicherplatz. Gerade auf Nexus-Geräten, die ohne Speicherkarten-Slot daherkommen, ist das ein Nachteil. Voraussichtlich ab Android 4.5 wird ART Dalvik ersetzen.

Android,ART
© Screenshot

Das bringt ART in der Praxis

In der Praxis bringt ART bislang keine nennenswerten Vorteile. Zwar gibt es immer wieder Nutzer, die darüber berichten, ihr Gerät fühle sich nach der Änderung schneller an. Doch die Benchmarks, die die Kollegen von [makeusof.com](http://www.makeuseof.com/tag/switch-android-runtime-speed-kitkat-device/) durchgeführt haben, sprechen eine eindeutige Sprache: Bestenfalls 1 Prozent mehr Leistung konnten sie mit ART aus dem Testgerät herauskitzeln. Ähnlich ging das Wettrennen zwischen Dalvik und ART aus, das Android Police veranstaltete. Und auch die Akkulaufzeit verändert sich nur graduell .

Denkbar wäre, dass ART vor allem auf älteren Geräten seine Stärken ausspielt. Denn dort wirkt es sich am stärksten aus, dass Apps nur noch einmal, bei der Installation, kompiliert werden müssen, was die CPU entlastet. Doch gerade auf älteren Geräten läuft tendenziell kein KitKat und der Speicherplatz spielt hier eine noch größere Rolle als auf aktuellen Modellen.

Android,ART
© Screenshot

So wechseln Sie auf ART

So gehen Sie vor, wenn Sie ART trotz der bestenfalls als "durchwachsen" zu bezeichnenden Testergebnisse ausprobieren möchten: Als erstes stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Mobilgerät Android 4.4 oder neuer läuft. Dazu öffnen Sie die Einstellungen und schauen nach, welche Versionsnummer unter "Über das Telefon > Android-Version" angezeigt wird.

Als nächstes müssen Sie die Entwicklereinstellungen sichtbar machen, sofern Sie das nicht schon aus einem anderen Grund heraus erledigt haben. Dazu tippen Sie unter "Über das Telefon" siebenmal hintereinander auf die Build-Nummer.

Auch interessant

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Smartphones

Android Kitkat

Tipps und Tricks für Android 4.4

Mac und Android

Tools zum Synchronisieren von Mac und Android

Handy-Reparatur selbst durchführen

iFixit - Handy reparieren statt entsorgen

Jetzt können Sie ART aktivieren, sofern das auf Ihrem Gerät installierte ROM das zulässt. Bei vielen Stock-ROMs und beim weit verbreiteten Custom-ROM CyanogenMod ist das der Fall. Hier finden Sie die entsprechende Option unter "Einstellungen > Entwickleroptionen > Laufzeit festlegen".

Tippen Sie die Android-Warnmeldung weg, die auf vielen Geräten bei der Aktivierung von ART erscheint. Anschließend wird Ihr Smartphone automatisch neu gestartet. Wundern Sie sich nicht, dass dieser Reboot vergleichsweise lange dauert. Android nimmt in dieser Zeit eine ganze Reihe von Veränderungen vor und kompiliert die installierten Apps für ART.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ClockworkMod Recovery

Android-Tipps

Android-Cache löschen - das steckt dahinter

Wir sagen Ihnen, wann Sie welchen Android-Cache löschen sollten und was es mit dem Zwischenspeicher überhaupt auf sich hat.

Samsung Kies

Tricks und Anleitung bei Problemen

Samsung Kies 3: Kontakte & Co. synchronisieren

Besitzer eines Samsung-Smartphones kommen um die Wartungs-Software Kies nicht herum. Wir zeigen Ihnen, was das Gratis-Programm kann und geben Tipps…

LG, Sony, Samsung

LG, Samsung und Sony

Smartphones einfach bedienen dank Easy Mode

Smartphones fordern ihren Besitzern in Sachen Bedienung einiges ab. Im Easy Mode lassen sie sich deutlich einfacher bedienen. So funktioniert es bei…

MMS Download deaktivieren Android

MMS Download deaktivieren

Stagefright - so schützen Sie Ihr Android-Smartphone

Android-Nutzer aufgepasst: So deaktivieren Sie den automatischen Download von MMS und schützen sich vor dem Stagefright-Bug.

Microsoft Outlook App

iOS und Android

Microsoft veröffentlicht Apps für Outlook und Office

Microsoft veröffentlicht die finale Version von Word, Excel und Powerpoint für Android. Dazu kommt eine Outlook-App für Android und iOS.