Datenrettung vom Smartphone

Daten von Android retten - so geht’s

Wenn das Android-Handy den Geist aufgibt retten Sie am besten als erstes Ihre Daten. Wie Sie dabei vorgehen hängt auch vom Zustand des Handys ab.

Android Daten retten

© ra2 studio / Fotolia.com

Das Smartphone beherbergt wertvolle Daten. Wir zeigen, wie Sie diese wiederherstellen können.

Die beste Vorkehrung gegen Datenverlust ist ein Backup. So lange sich Ihr Android-Handy noch bedienen lässt sollten Sie eines anlegen. Verschiedene Backup-Lösungen für Android haben wir bereits vorgestellt. Aber auch wenn es für ein Backup bereits zu spät ist sind Ihre Daten nicht zwingend verloren.

Bilder, Videos und Musik per USB retten

Im einfachsten Fall gelangen Sie per USB an die gesuchten Daten. Verbinden Sie das Handy per USB-Kabel mit dem PC. Windows wird gegebenenfalls einen Augenblick benötigen, bis es die notwendigen Treiber gefunden und installiert hat. Anschließend erscheint das Handy im Explorer und Sie können Dateien wie von einem externen Laufwerk kopieren.

Android USB-Debugging

© Hersteller / Screenshot Tim Kaufmann

USB-Debugging kann man in den Entwickleroptionen aktivieren.

Android-Daten retten per USB-Debugging

Aktivieren Sie Androids USB-Debugging-Funktion, kann der PC noch in viel größerem Umfang auf die Daten auf dem Handy zugreifen. Deshalb setzen viele Datenrettungsprogramme auf USB-Debugging. Das Problem dabei ist, dass USB-Debugging ab Werk ausgeschaltet ist und aktiviert werden muss. Das ist knifflig, wenn sich das Handy nicht mehr bedienen lässt, zum Beispiel weil das Display beschädigt wurde. Sie haben aber noch diese Möglichkeiten:

  • Über eine Fernsteuerungs-App wie AirDroid oder Vysor können Sie USB-Debugging vom PC aus aktivieren. Dazu muss die entsprechende App aber bereits zuvor auf dem Handy installiert worden sein.
  • Wenn das Display noch ablesbar ist, steuern Sie das Handy über eine USB-Maus, die Sie per USB-OTG-Adapter (USB On the go, ab ca. 4 Euro) anschließen. Android blendet dann automatisch einen Mauszeiger ein, der die Bedienung per Fingerkuppe ersetzt. 
  • Die dritte Möglichkeit ist der Tausch des Displays. Wenn Sie dafür auf einen Handy-Doktor zurückgreifen achten Sie darauf, dass er das Gerät nicht zurücksetzt. Bleiben Sie nach Möglichkeit während der Reparatur dabei, damit er auch nicht unbemerkt auf Ihre Daten zugreifen kann.

Tipp: Profis können das USB-Debugging auch über die Android Debug Bridge aktivieren. Das ist aber vergleichsweise kompliziert und bei Fehlbedienung droht Datenverlust. Daher verzichten wir an dieser Stelle auf eine Beschreibung.

dr.fone

© Hersteller

dr.done setzt auf USB-Debugging zur Datenrettung.

Android-Daten retten mit dr.fone

Zu den Datenrettungs-Programmen, die auf USB-Debugging setzen, gehört dr.fone. Es rettet Kontakte, Termine, Notizen, Nachrichten und viele weitere Daten, sowohl aus dem internen Speicher des Handys als auch von SD-Karten. Mit Hilfe der kostenlosen Demo-Version können Sie die knapp 60 US-Dollar teure Software vor dem Kauf ausprobieren. Nur wenn Sie die Verschlüsselungsfunktion von Android nutzen, die alle Daten auf dem Handy verschlüsselt, ist dr.fone chancenlos. In allen anderen Fällen laden Sie die Demo-Version herunter, installieren und starten sie. Verbinden Sie das Handy mit dem PC und klicken Sie links auf „Daten wiederherstellen“. Anschließend führt dr.fone Sie in einer bebilderten Anleitung durch alle notwendigen Schritte.

Auch wenn Sie das USB-Debugging nicht aktivieren können funktioniert dr.fone, wenngleich nur eingeschränkt. Nutzen Sie dafür die Funktion „Daten von defekten Geräten wiederherstellen“.

Mehr lesen

iPhone X und iPhone 8 Plus
Datenrettung

Bilder, Videos, Nachrichten - das iPhone enthält wichtige Daten. Geraten sie in Gefahr, dann können Sie sie mit verschiedenen Methoden retten.

Android-Daten von der SD-Karte retten

Wenn sich die zu rettenden Daten auf einer SD-Karte befinden, können Sie diese auch einfach entnehmen und am PC auslesen. Dazu benötigen Sie einen USB-Kartenleser. In vielen Laptops sind solche Geräte schon ab Werk eingebaut. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass Ihnen am PC deutlich mehr Datenrettungswerkzeuge zur Verfügung stehen. Geht es nur um die Wiederherstellung versehentlich gelöschter Dateien, dann greifen Sie zum Beispiel zum kostenlosen Programm PhotoRec​. Anders als der Name vermuten lässt kann es nicht nur Bilder, sondern auch Dateien in rund 200 weiteren Dateiformaten wiederherstellen.

PhotoRec eignet sich aber auch, um Dateien von beschädigten Speicherkarten zu kopieren, bei denen der Windows Explorer seinen Dienst versagt. Die Software ignoriert dazu das Dateisystem der Speicherkarte und versucht sich direkt an der Erkennung der Dateien anhand der noch funktionierenden Speicherzellen.

Mehr zum Thema

Widget mit Lieblingswebseiten
Android-Tipp

Über ein Widget auf dem Startbildschirm kommen Sie direkt zu Ihrer Lieblingswebseite. So legen Sie das Lesezeichen-Widget an.
Sperrbildschirm iOS und Android
App-Nutzung

Benachrichtigungen auf dem Smartphone lenken ständig ab? Mit den richtigen Einstellungen kommen nur die wirklich wichtigen Meldungen an.
Die besten Android Launcher: Buzz Widget
App-Tipp

Widgets machen die Bedienung des Android-Smartphones effizienter und Infos schneller zugänglich. Mit Buzz Widget können Sie eigene Widgets basteln.
Smartphone Sicherheit
Android-Tipps

So schützen Sie Ihr Android-Smartphone vor Angriffen und schotten Ihre Daten ab: Mit diesen zehn Tipps machen Sie Ihr Smartphone sicher.
Smartphone PIN Code entsperren
Android-Tipps

Wenn Sie die PIN oder das Entsperrmuster Ihres Android-Smartphones vergessen haben, hilft Google weiter. So können Sie Ihr Smartphone entsperren.
Alle Testberichte
Shure KSE1200 Kopfhörer
Elektrostatischer In-Ear-Kopfhörer
Als elektrostatischer Kopfhörer braucht der KSE 1200 Unterstützung vom mobilen Verstärker KSA1200. Im Test beeindruckt der Klang des Gespanns.
Sonoro Stream One-box
One-Box-System
Die Sonoro Stream fällt durch Design und Ausstattung auf. Kann das kleine One-Box-System im Test auch mit seinem Klang überzeugen?
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.