Linux auf dem Smartphone

Android-Modding mit Xposed Mod & Co

17.5.2017 von Manuel Masiero

Android basiert im Kern auf Linux. Genau dessen Flexibilität können Sie sich zunutze machen, um das mobile OS mit zahlreichen neuen Funktionen auszustatten. So geht's.

ca. 0:50 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Android-Modding mit Xposed Mod & Co
  2. GNURoot Debian: Zusatz-Linux mit eigenem Desktop
  3. Xposed Modules: Mehr Funktionen für das Smartphone
  4. LineageOS: Neues Betriebssystem
Shutterstock Teaserbild
Android basiert auf Linux. Darüber kann man dem Android-Smartphone neue Funktionen zukommen lassen.
© Shutterstock/mirtmirt

Neun von 10 Smartphone-Besitzern nutzen Linux, vielleicht ohne es zu wissen. Auf ihren Mobilgeräten läuft das Betriebssystem Android, das einen Marktanteil von fast 90 Prozent besitzt und auf einem Linux-Kernel basiert. Weil es sich bei Android um freie Software handelt, darf jeder den Quellcode herunterladen und nach Belieben anpassen. Das nutzen nicht nur viele Mobilgeräte-Hersteller aus, um ihre Produkte mit individuellen Android-Versionen auszustatten, wie es etwa Amazon mit Fire OS macht und OnePlus mit OxygenOS. 

Die freie Verfügbarkeit des Quellcodes hat auch viele spannende Community-Projekte entstehen lassen. Wegen der engen Verwandtschaft zu Linux kann man zum Beispiel auch ein „echtes“ Linux-System auf dem Smartphone installieren. Android lässt sich außerdem über die Xposed-Module, eine weitere Community-Entwicklung, mit jeder Menge neuer Funktionen ausstatten, von denen die Smartphone-Hersteller viele so sicher nicht eingeplant haben.

Für Besitzer älterer Android-Geräte besonders interessant ist eine dritte Möglichkeit: Macht der Anbieter keine Anstalten, ein Systemupdate herauszugeben, kann man es über eine alternative Firmware kurzerhand selbst aufspielen. Damit lassen sich dann beispielsweise auch Android-4-Geräte problemlos auf das neueste Android 7.1 aktualisieren. Alle drei Methoden stellen wir Ihnen vor.​​

Android-Tipp: Apps unbekannter Herkunft erlauben

Quelle: connect
Sie wollen eine App installieren, die Sie direkt von der Entwicklerseite und nicht aus dem Google Play Store geladen haben? Dann müssen Sie zuvor diese Einstellung vornehmen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Aktuelle Smartphone-Schnäppchen

Über 20% Preisverfall

iPhone 5, Galaxy S5 mini und mehr - elf…

Vom Apple iPhone 5 über das Lumia 930 bis zum Galaxy S4: Wir zeigen aktuelle Preiskracher-Smartphones, die um bis zu 23 Prozent günstiger sind als…

Foto-Finish Smartphone-Kameras im Test.

Handy-Kameras und Bildqualität

iPhone 5S, S4, Lumia 1020, G2 und Z1

Wir haben die Handy-Kameras von Top-Smartphones getestet. Im Vergleich: Apple iPhone 5s, Samsung Galaxy S4, Nokia Lumia 1020, LG G1 und Sony Xperia…

Günstige Alternativen für das iPhone

Vergleichstest

iPhone 5c gegen Galaxy S4 mini und HTC One mini

Günstige Alternativen: Können das Samsung Galaxy S4 mini und das HTC One mini mit dem Apple iPhone 5c mithalten?

The Missing Sync

Mac und Android synchronisieren

The Missing Sync bringt Mac und Android zusammen

Missing Sync ist ein leistungsstarkes Tool für den Mac, das viele Sync-Probleme mit Android löst. Es läuft aber leider noch nicht unter Mavericks.

Dokumente scannen mit Android und iPhone

Gratis-App

Scannen unter Android mit Google Drive

Wie Sie aus Ihrem Android-Smartphone einen Scanner machen: Mit der App Google Drive geht's einfach, bequem und gratis.