Ratgeber

Nokia N95 im Test: Fazit

Pro

Riesige Ausstattung und Erweiterbarkeit mit Zusatzsoftware.Gute Handhabung dank großem Display und sehr guter Tastatur. Das größere Display beim N95 8GB geht allerdings auf Kosten der Steuerungstasten.Kaum Gebrauchsspuren auch bei längerer Nutzung. Nur die 8GB-Variante zeigt auf der glänzenden schwarzen Front schnell leichte Kratzer.Mit den aktuellen Software-Versionen laufen beide Geräte sehr stabil. Während das N95 am Anfang oft abstürzte, ist das bei der 8GB-Variante äußerst selten. Beim N95 sollte ein Software-Update helfen.

Contra

Zu kleiner Akku beim N95. Der ist zwar beim N95 8GB 20 Prozent größer, dennoch sind Ladezyklen zwischen einem und vier Tagen üblich.Das Problem mit dem wackeligen Slider ist auch bei der 8GB-Variante noch nicht perfekt gelöst. Beim alten N95 kommt noch eine recht dünne Abdeckung über dem Display hinzu.Die GPS-Antenne ist unter der Tastatur denkbar ungünstig integriert. Selbst mit Unterstützung von Ortsinformationen aus dem Mobilfunknetz (A-GPS) dauert die Ortung lange, in engen Straßen ist es schwierig.

Mehr zum Thema

Schritt für Schritt

Datendienste, Sicherheitseinstellungen oder ganz einfach die Klingeltöne: Wir zeigen, wie Sie Ihr Windows Phone Ihren Bedürfnissen anpassen.
Windows Phone

Ende Oktober startete Microsoft Windows Phone 8. Wie steht die neue Plattform nach gut 100 Tagen da? Ein Fazit.
MWC 2013

Phablets, Prozessoren, HDR-Kameras, neue Bedienkonzpete und Wearables: Wir zeigen die 10 wichtigsten Trends des Mobile World Congress 2013.
Startscreen, Apps, SMS und Bing

Unter der angenehm reduzierten Oberfläche des modernen Windows Phone schlummern etwa beim Nokia Lumia 925 ungeahnte Möglichkeiten.
Handy-Hersteller-Historie

Als Weltmarktführer hat Nokia einst die mobile Kommunikation revolutioniert. Dann häuften sich die Managementfehler. Nun ist die Traditionsmarke…