Netztest Deutschland 2013

Netztest: Die Planung

Kurzfristig dient der Mobilfunk-Netztest von connect den Kunden zur Orientierung, langfristig kann er die Netzqualität heben. Doch dazu ist Transparenz nötig. Wir zeigen, wie die Planungen des jährlichen Netztests ablaufen.

© connect

connect Netztest 2013: Test-Handys

Der Netztest 2013 im Überblick

Direkt nach jedem Netztest halten P3 communications und connect eine Telekonferenz ab, um Leser- und Netzbetreiber-Feedback zu diskutieren. Dabei wird auch geklärt, welche Entwicklungen im nächsten Jahr im Mobilfunkmarkt zu berücksichtigen sind.

So stand schon 2012 fest, dass 2013 bevorzugt mit LTE getestet wird. Im Februar werden dann die Eckpunkte wie Testequipment, zu testende Netzeigenschaften, mögliche Orte und mehr vereinbart. Auch der Messzeitraum wird grob abgesteckt. Die Detailarbeit ist bis Mai abgeschlossen.

Information an die Netzbetreiber

Über das grobe Konzept werden dann die Technikchefs (CTOs) der Netzbetreiber informiert. Das Informationspaket haben wir unten auf dieser Seite als Download angehängt. Die Vorab-Information gibt den CTOs die Möglichkeit, Feedback zu geben. Unfair wäre ein Vergleich etwa, wenn genau im Testzeitraum in einem Netz zentrale Netzwerkkomponenten umgebaut würden.

Top 10: Die besten Smartphones

So wird auch sichergestellt, dass das ausgewählte High-End-Smartphone in allen Netzen perfekt funktioniert. Nicht zuletzt geben die Spezialisten der Netzbetreiber gerne ihre Kommentare zur Testmethodik ab, schließlich sind sie intime Kenner der Materie.

Die Testspezialisten von P3 communications und connect schätzen die lehrreichen, leidenschaftlichen Diskussionen, doch letztlich bleibt die Entscheidung über den Test bei connect. Nachdem die Details geklärt sind, bekommen die Netzbetreiber im Juli eine abschließende Vorabinformation. Welche Informationen die Netzbetreiber dabei erhalten, können Sie selbst einsehen. Sie finden diese Vorabinformationen zum Download am Ende dieser Seite.

Netztest Deutschland 2013

Im Vorfeld des Netztests finden in jedem Quartal Pre-Tests statt, in denen die Messmethodik geprüft und verfeinert wird. Die Messwerte dieser Quartals-Benchmarks, aber nicht die von connect vorgenommenen Bewertungen, werden seit 2011 regelmäßig von den Netzbetreibern eingekauft.

© connect

Die Ergebnisse des Netztests seit 2004.

Oberstes Prinzip: Transparenz

Durch die vorab ausgegebenen Informationen haben die Netzbetreiber die Möglichkeit, ihr Netz entsprechend zu verbessern. Das wurde connect von vermeintlichen Insidern schon zum Vorwurf gemacht, selbst anonyme Androhungen der Aufdeckung gab es. Natürlich können die Mobilfunkanbieter ihre Netze für den connect-Test optimieren, doch da der Netztest relevante Kriterien an für die Mobilfunknutzung relevanten Orten erfasst, nutzt das allen.

So zeigten die Tests zum Teil noch katastrophale Auswirkungen des Circuit Switched Fallbacks (CSFB) bei LTE auf Telefonie-Stabilität und Rufaufbauzeiten. Das fiel zu Anfang des Jahres kaum jemandem auf, da nur wenige Nutzer LTE-Smartphones mit entsprechenden Verträgen im Einsatz hatten.

So lief es im letzten Jahr: Der Mobilfunk-Netztest 2012

Doch das Wissen um den anstehenden connect-Netztest mit LTE zwang die Netzbetreiber früh, CSFB-Parameter zu optimieren. Von der hiervon im Laufe des Jahres deutlich gestiegenen Qualität profitieren am Ende alle Nutzer - nicht nur die, die an den von connect getesteten Orten leben.

Das Informations-Paket für die Netzbetreiber

Im Folgenden können Sie die Informationspakete herunterladen, die die Netzbetreiber vor dem Netztest 2013 von connect erhalten haben. Die beiden PDFs mit verschiedenen Informationsständen wurden zu unterschiedlichen Zeitpunkten verschickt.

Download: Datei

Mehr zum Thema

6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Im Winter ist das Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte und Nässe schützen.
Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Unwetterwarnung

Eine Unwetterwarnung aufs Smartphone erspart böse Überraschungen. Diese Wetter-Apps informieren Sie rechtzeitig über Gewitter, Sturm und Hagel.
Planung, Tipps & Zubehör

Die meisten Momente werden mit dem Smartphone gefilmt – mit unseren Tipps erzielen Sie dabei die besten Ergebnisse.