Rufnummernmissbrauch

Ping-Anrufe: Mit diesen 4 Tipps schützen Sie sich

18.12.2017 von Annegret Mehlfeld

ca. 0:55 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Abzock-Anrufe: Das hilft gegen Ping-Calls aus dem Ausland
  2. Ping-Anrufe: Mit diesen 4 Tipps schützen Sie sich
  3. Was Opfer von Ping-Anrufen tun können
Samsung Smart Call
Samsung Smart Call ist eine App, die dabei helfen kann, Spam- oder Werbeanrufe zu identifizieren.
© Samsung

Niemand ist vor Abzocke-Anrufen völlig sicher Die folgenden Maßnahmen können Sie jedoch ergreifen, um sich vor Ping-Anrufen zu schützen: 

1. Anrufe unbekannter Kontakte ignorieren

Nehmen Sie Anrufe im Zweifelsfall nicht an, wenn Sie eine fremde Nummer auf dem Display sehen. Rufen Sie auf keinen Fall zurück! Sollte der Anrufer wirklich mit Ihnen in Kontakt treten wollen, wird er ohnehin früher oder später eine Nachricht hinterlassen.

2. Anrufer-Nummer recherchieren

Recherchieren Sie die Nummer, wenn sie Ihnen verdächtig vorkommt. Einfaches Eintippen bei Google reicht. So wird Ihnen angezeigt, aus welchem Land der Anruf stammt, falls Ihr Telefon dies nicht schon von alleine tut und möglicherweise haben auch andere Leute von derselben Nummer einen Anruf erhalten und entsprechend Beschwerde eingereicht.

3. Anrufer-Nummer blockieren

Es kann gelegentlich passieren, dass man versehentlich zurückruft. Dies können Sie vermeiden, indem Sie die Rufnummer auf Ihrem Telefon blockieren.

4. Auslandsanrufe vorher abstimmen

Sollte sich jemand aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis in einem Land aufhalten, aus dem ein Ping-Anruf kommen könnte, lohnt es sich, eine Verabredung zum Telefonat vorher schriftlich auszumachen, zum Beispiel über E-Mail oder einen Messenger. Wenn Ihr Kontakt Ihnen die Nummer geben kann, von der aus er Sie anrufen wird, sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

In-App-Käufe deaktivieren

iOS & Android

In-App-Käufe deaktivieren - so geht's

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.

Smartphone Virus

Malware entfernen

Malware auf dem Smartphone - was tun?

Unerwünschte Werbung, Trojaner und Viren: Malware macht sich längst auch auf dem Smartphone breit. So werden Sie die Schadprogramme wieder los.

Android 12 Statusleiste Kamera Mikrofon Symbole

Sicherheitsoptionen

Android 12: Das bedeuten die Kamera- und Mikrofon-Symbole

Android 12 bietet mehr Überblick über die Berechtigungen zu Kamera, Mikrofon oder Standort. Das steckt hinter den neuen Symbolen in der Statusleiste.

Android: Kindersicherung am Handy

Kinderschutzfunktionen einrichten

Kindersicherung am Android-Handy - so geht's

Teure In-App-Käufe, versehentlich gelöschte Dateien, Zugriff auf Inhalte, die nicht für Kinderaugen geeignet sind: Eltern sollten darauf achten, dass…

Google Authenticator auf's neues Handy umziehen - so geht's

Sicherheit

Google Authenticator auf neues Handy umziehen - so…

Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ergänzt ein sich in kurzen Zeitabständen ändernder Zahlencode Ihr Passwort. So übertragen Sie den…