E-Book-Reader in 10. Generation

Kindle Oasis 2019 im Praxistest: So gut ist der neue Premium-E-Reader von Amazon

Rund 230 Euro für einen E-Book-Reader - lohnt sich das? Wir haben den brandneuen Kindle Oasis (10. Generation, 2019) von Amazon in die Mangel genommen. Unser Test.

amazon_kindle_oasis_badewanne

© Amazon

Wasserdicht und für die Einhandbedienung optimiert: Amazons neuer Kindle Oasis (2019) mit Helligkeitssensor.

Jetzt kaufen
EUR 229,99

Pro

  • sehr gut ablesbares, augenfreundliches Display
  • 25 LEDs zur Ausleuchtung
  • Helligkeitssensor
  • Farbtemperatur regelbar
  • wasserdicht nach IP68
  • lange Akkulaufzeit
  • Tasten zum Blättern
  • ergonomisch

Contra

  • hoher Preis

Fazit

E-Book-Reader der Extraklasse: Wer oft digital schmökert und den hohen Preis nicht scheut, bekommt mit dem neuen Amazon Kindle Oasis einen hochwertigen Premium-E-Reader, der im Alltag mit sinnvollen Funktionen für ein deutliches Plus an Komfort sorgt.
Hervorragend

Knapp 230 Euro für einen E-Book-Reader? Da muss Otto-Normal-Verdiener erst mal schlucken. Andererseits: Wer viel schmökert, mag für ein besseres Leseerlebnis vielleicht auch tiefer in die Tasche greifen. Schauen wir mal, was der Premium-Kindle im Amazon-Sortiment zu bieten hat. Zunächst einmal einen ungewöhnlichen Formfaktor: Der neue Kindle Oasis der 10. Generation, der im wertigen Aluminiumgehäuse in Grafit und Gold zur Wahl steht, weicht wie der Vorgänger vom klassischen Buchformat ab und ist nahezu quadratisch (Maße: 159 x 141 x 3,4-8,4 mm, Gewicht: 188 Gramm).

Kindle Oasis: Amazons E-Reader mit Helligkeitssensor

Das Display des Kindle Oasis ist mit 7 Zoll etwas breiter als beim normalen Kindle (79 Euro) und dem Kindle Paperwhite (ab 119 Euro), die jeweils 6 Zoll bieten.

Wie der aktuelle Paperwhite zeigt der Oasis eine Auflösung von 300 ppi. Unser Testgerät bietet damit eine gestochen scharfe, sehr angenehme, augenfreundliche Leseoberfläche, die von 25 LEDs gleichmäßig ausgeleuchtet wird (zum Vergleich: der Paperwhite wartet mit insgesamt fünf auf).

Die Helligkeit des E-Ink-Bildschirms passt sich automatisch an die Umgebung an, was im Test gut und zügig funktioniert hat. Zudem kann man die Farbtemperatur beim Kindle Oasis von hellem Weiß bis Bernstein einstellen – entweder nach festlegbarem Zeitplan oder automatisch bei Sonnenauf- respektive -untergang. Für Letzteres braucht Amazon freilich die Erlaubnis, die Standortdaten zu verwenden. Mit diesen Features hebt sich der Oasis von den günstigeren Kindle-Modellen ab.

amazon-kindle-oasis-farbtemperatur

© Amazon

Erlaubt die Anpassung der Farbtemperatur: Amazons Kindle Oasis (2019).

Ebenfalls positiv: das Nachtlicht. Ist die Funktion aktiviert, regelt der Oasis die Helligkeit beim Lesen in Dunkelheit schrittweise herunter, sodass sich die Augen langsam an die Finsternis gewöhnen können. 

Was man bei anderen Kindle-Modellen manuell nachjustieren muss, erledigt der Oasis von allein – das sorgt im Lesealltag für ein deutliches Plus an Komfort.

Quadratisch, praktisch, gut – der Kindle Oasis 2019

Das ungewohnte Format mag auf den ersten Blick und Griff ungewöhnlich sein, offenbart dann aber – nun ja – handfeste Vorteile. So hat der E-Reader auf einer Seite einen breiten Rand, der am Gehäuserücken eine seitliche Stufe bildet. Die schafft eine bequeme, griffige Halteposition. Die Anzeige dreht sich automatisch, je nach dem, ob man das Gerät in der linken oder in der rechten Hand hält. Übers Einstellungsmenü kann man den Kindle auch ins Querformat schalten. Praktisch: Die verschiedenen Leseoptionen lassen sich unter "Themen" abspeichern und frei benennen. Damit klappt der Switch von einer Option in die andere mit einem Fingertipp.

Geblättert wird per Tipp links oder rechts auf den flott reagierenden Touchscreen, zusätzlich bietet der Oasis als einziger aktueller Kindle zwei Tasten am breiten Gehäuserand, deren Blätter-Richtung sich im Einstellungsmenü konfigurieren lässt. Die Drücker erleichtern die Einhandbedienung, da man den Daumen nicht ständig nach dem Display strecken muss.

amazon-kindle-oasis-grafit

© Amazon

Premium-Reader: Der Amazon Kindle Oasis (2019) punktet mit griffigem Gehäuse und zwei echten Tasten zum Blättern.

Wasserfest und Bluetooth-Funk für Hörbücher

Wie der Paperwhite ist der Oasis nach dem Standard IP68 wasserfest – er übersteht also Eintauchen in klares Süßwasser bis zu zwei Meter Tiefe für 60 Minuten. Auch ein Spritzer Meerwasser am Strand oder ein versehentliches kurzes Tauchbad im Pool oder der Badewanne sind laut Amazon kein Problem.

Allerdings sollte man den Reader schnell wieder herausholen, Salz, Chlor oder Badezusätze mit klarem Wasser abspülen und das Gerät ohne Hülle aufrecht stehend mit Micro-USB-Anschluss nach unten vollständig trocknen lassen, bevor man es wieder nutzt oder gar auflädt.

Lesetipp: Was tun bei Wasserschäden an Smartphone und Co?

Via Bluetooth lässt sich der Reader mit Kopfhörern oder einem Lautsprecher verbinden, sodass man Hörbüchern der Amazon-Tochter Audible lauschen kann. Einen Gratismonat spendiert Amazon seinen Kunden zum Test (hier geht’s zum Angebot).

Danach beinhaltet der Dienst für 9,95 Euro jeden Monat ein Hörbuch nach Wahl. Audible ist jederzeit kündbar, die bereits geladenen Hörbücher bleiben auch nach dem Ausstieg erhalten.

Kindle Oasis: Lohnt sich der Kauf? 

Zurück zur Preisfrage: Zum bloßen Lesen reicht natürlich auch der günstigste Kindle. Aber wer maximalen Komfort für seinen digitalen Büchergenuss möchte, wird mit dem Kindle Oasis glücklich.

Der neue E-Reader kostet in der günstigsten Ausführung mit 8 GB Speicher und WLAN 229,99 Euro – das dürfte den meisten reichen. Für 32 GB und eine weltweit kostenlose Mobilfunkverbindung (neu: jetzt mit LTE) werden 319,99 Euro fällig. Den Aufpreis kann man sich unserer Meinung nach sparen. Schließlich findet sich überall ein WLAN, um neue Lektüre zu laden.

Packt man zu Hause genug Lesefutter auf den Reader, kommt man auch ganz ohne Funkverbindung über den Urlaub. Und 8 GB Speicher reichen dicke – bereits Gelesenes kann man einfach vom Gerät löschen und bei Bedarf jederzeit wieder aus der Amazon-Cloud laden.

Wer allerdings ein große Menge an Hörbüchern speichern möchte, kann über mehr Kapazität nachdenken.

Mehr zum Thema

Kindle Oasis 2017 Preis Release Features
Alles zu Preis, Release und Features

Mit dem Kindle Oasis 2017 hat Amazon sein erstes wasserfestes Lesegerät vorgestellt. Der neue E-Book-Reader kommt mit extra großem Display.
Kindle Voyage
Digitales Lesegerät

Die Reise für den Kindle Voyage ist zu Ende: Amazon hat den E-Book-Reader aus dem Sortiment gestrichen. Doch ein anderes Lesegerät steht schon bereit.
Amazon Echo Show 5
Alexa-Devices von Amazon

Zum Prime Day 2019 am 15. und 16. Juli 2019 senkt Amazon die Preise für seine Produkte Fire TV, Kindle, Echo und Co. Welche sich lohnen, erfahren Sie…
E-Reader E-Book-Reader
E-Reader von Amazon im Vergleich

Amazon bietet derzeit drei Varianten seines E-Readers Kindle an. Doch welches Modell ist für welche Lesegewohnheiten geeignet? Wir stellen die…
Amazon Kindle Oasis
Amazon Kindle Paperwhite und Co. als Schnäppchen

Beim Kauf der E-Book-Reader von Amazon lässt sich durchaus Geld sparen. Wir geben Tipps für den besten Preis für Kindle, Paperwhite und Oasis.
Alle Testberichte
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Unitymedia Logo Firmensitz
connect Festnetztest 2019
Überraschung: Nachdem die Kölner in den letzten Jahren im Mittelfeld landeten, sind sie diesmal der Sieger im connect Festnetztest 2019.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.