Kopfhörer

Audio Technica MSR7 im Test

1.1.1970 von Marco Breddin

Der Audio Technica MSR7 beeindruckt mit wertigem Design und gutem Tragekomfort. Wir haben den Kopfhörer im Testlabor geprüft.

ca. 1:45 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Audio Technica MSR7
Der MSR7 vermag zwar mit seiner Ein- Knopf-Smartphone-Bedienung unterwegs nicht alle Wünsche zu erfüllen, klingt aber sowohl am Mobile Player als auch am dedizierten Kopfhörer-Amp hervorragend.
© Audio Technica

Pro

  • hervorragender Klang
  • Design, Tragekomfort und Ausstattung sind kaum zu verbessern

Contra

  • nicht klappbar

Fazit

Klang: Spitzenklasse (49 Punkte); Gesamturteil: gut - sehr gut (70 Punkte), Preis/Leistung: gut - sehr gut


Hervorragend

Mit dem MSR7 präsentiert Audio Technica einen überdurchschnittlich robusten und dennoch harmonisch komponierten Hörer zum Preis von 250 Euro. Die Gun-Metal-Leder-Mischung mit dem geschickt abgesetzten roten Farbring macht an. Der solide Rasterauszug und bequeme Kopfbügel sind Garant für einen guten Sitz. Und so ist es auch: Der Audio Technica MSR7 sitzt auf allen Redaktionsköpfen wie angegossen. Zudem vermittelt der Hörer auch bei hektischen Bewegungen einen sicheren Halt auf dem Schädeldach und bietet sich demnach für sportliche Aktivitäten an. Jedoch lässt sich der Audio Technica nicht komplett einklappen, die Ohrmuscheln nur „eindrehen“.

Eignet er sich für ein flaches Packmaß in der Tasche oder für den kurzen Live-Check am Mischpult? Nein, auch mit dem drei Meter langen Zusatzkabel und den großzügigen Ohrmuscheln wird nur der Schein eines DJ-Hörers erweckt. Die gehörmäßige Abstimmung spricht eine andere, deutlich neutralere Sprache. Der auch in einer blauschwarzen Variante erhältliche Audio Technica MSR7 ist nicht nur auf die Anforderungen lauter Umgebungen abgestimmt, gleichwohl liefert er einen deutlichen Basspunch und durchsetzungsfähigen Sprachbereich.

Beim Abstimmen hat Audio Technica über eine geschickte mehrstufige Diffusion eine Art Kugel-Charakteristik erzeugt. Der Aufwand spiegelt sich im dreikanalig ventilierten Aluminium- Magnesium-Gehäuse wider, das als Material-Compound nebenbei Schallresonanzen minimiert. Der Hersteller hat dazu intensive Überlegungen zur Luftstromkontrolle angestrengt.

Audio Technica MSR7 Treiber
Audio Technicas Luftstromtechnologie verteilt den Schall gleichmäßig und konzentrisch in eine im Inneren der Ohrmuschel aufgesetzte zweite Kammer, um ein größeres Volumen nutzen zu können.
© Audio Technica

Explosivität

Mit dem Audio Technica MSR7 taucht man gleich in eine relativ großräumige Klangwelt ein. Für einen Mobilhörer ist das schon ein gutes Stück auf dem Weg zum High-End-Hörer. Tatsächlich öffnet der Hörer das Klangspektrum von einer oberen konzentrierten Mitte weg, platziert Stimmen und Instrumente realer als die Konkurrenten und spielt auf einem geradlinigen Fundament. Dabei klingt er keineswegs dünn, Impulse werden stattdessen genauer und explosiver geformt.

Lesetipp

Kopfhörer beim Sport

Kopfhörertypen

Welcher Kopfhörer passt für wen?

Ob zu Hause im Wohnzimmer, beim Sport, auf Reisen oder am DJ-Pult in der Disco - für jedes Einsatzgebiet gibt es speziell abgestimmte Kopfhörer. Das…

Die Ingenieure haben auch an eine probate Dämpfung gedacht, damit diese Eigenschaften in lauten Umgebungen nicht untergehen. Doch liegt der Einsatzschwerpunkt wohl eher in der ruhigen S-Bahn als in der hektischen Fußgängerzone. Zudem funktioniert der Audio Technica MSR7 mit seiner HiFi-Abstimmung auch wunderbar in stillen Umgebungen. Auch bei Orchester-Attacken und Klavierwerken spielt er sein reiches Obertonspektrum und die gute Raumabbildung aus.

Fazit

Ein Hörer für alles? Dann nehmen Sie diesen. Der Audio Technica MSR7 vermag zwar mit seiner Ein-Knopf-Smartphone-Bedienung unterwegs nicht alle Wünsche  zu erfüllen, klingt aber sowohl am Mobile Player als auch am dedizierten Kopfhörer-Amp hervorragend. Design, Tragekomfort und Ausstattung sind ohnehin kaum zu verbessern. 

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Clear und Elear von Focal

Kopfhörer

Clear und Elear von Focal im Vergleich

Clear und Elear sehen dem Utopia zum Verwechseln ähnlich. Was die beiden Focal-Kopfhörer unterscheidet, zeigt der Test.

Audio-Technica ATH ADX-5000

Over-Ear-Kopfhörer

Audio-Technica ATH-ADX5000 im Test

Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?

JBL Club One

Noise Cancelling Kopfhörer

JBL Club One im Test

JBL bringt mit dem Club One einen mit Technik gespickten Over-Ear, der alle Aspekte abdeckt: aktives Noise Cancelling, individuelle Entzerrung via…

EAH-AZ70WE

True-Wireless-Ohrhörer

Technics EAH-AZ70WE Bluetooth-Kopfhörer im Test

Traditionshersteller Technics baut jetzt True-Wireless-Ohrhörer. Das Flaggschiff-Modell hat Active Noise Cancelling und eine speziell beschichtete…

Kekz Kopfhörer

Kinder-Kopfhörer mit Hörspielen

Kekzhörer im Praxistest: Kindgerechte Audiounterhaltung

Mit den neuen Kekzhörern lassen sich Hörspiele und Musik direkt vom Audiochip und ohne Smartphone wiedergeben. Ob´s funktioniert, haben wir…