Schnurloses IP-Telefon

AVM Fritzfon C6 im Test

28.2.2019 von Hannes Rügheimer

Das Fritzfon C6 von AVM versteht sich nicht als Nachfolger, sondern als Sortimentserweiterung mit eigenem, elegantem Design. Der große Funktionsumfang entspricht der Schwester C5. Lesen Sie mehr hierzu in unserem Test.

ca. 1:40 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
AVM Fritzfon C6 im Test
Anrufe lassen sich per Picture-CLIP ankündigen, auch Multimedia-Steuerung und Kameraanzeigen bietet das C6.
© AVM / Montage: connect
EUR 58,99
Jetzt kaufen

Pro

  • ergonomisches und elegantes Gehäusedesign
  • sehr großer Funktionsumfang inkl. Smart Home und Multimedia
  • durchdachte, gut strukturierte Bedienerführung
  • besonders enge, weitreichende Zusammenarbeit mit Fritzboxen
  • Anzeigen nach Nutzerwunsch konfigurierbar
  • sehr gute Akkulaufzeiten, sehr gute Akustik

Contra

  • die meisten Komfortfunktionen nur bei Betrieb an Fritzbox nutzbar
  • spezieller Li-Ion-Akku, keine Standard-Zellen

Fazit

connect-Testurteil: sehr gut (438 von 500 Punkten)


87,6%

Die Unterschiede zwischen den von AVM angebotenen Fritzfon-Modellen liegen weniger in Hardware und Funktionsausstattung, sondern in erster Linie im Design. Nachdem das weiterhin angebotene Fritzfon C5 besonders flach gebaut war, fällt das in diesen Wochen auf den Markt kommende C6 rundlicher aus. 

Der Ergonomie beim Halten des Telefons ist dies durchaus zuträglich, auch der größere Abstand zwischen den Zifferntasten ist ein Plus bei der Bedienung. Außerdem passt in das dickere Gehäuse auch ein größerer Akku (C6: 1000 mAh, C5: 750 mAh). AVM nutzt allerdings, anders als andere Schnurlos-Hersteller, keine Standard-AAA-Zellen, sondern spezifische Li-Ion-Akkus. 

Optisch nicht vom C5 zu unterscheiden ist das große, kontrastreiche 240x320-Pixel-Farbdisplay (Diagonale: 5,6 cm). Laut AVM arbeitet es aber stromsparender. Dank Bewegungssensor erwacht das Mobilteil schon beim Hochheben zum Leben. Die Preisempfehlung für beide Modelle liegt bei 79 Euro.

AVM Fritzfon C6 im Test - Screens
(links) Technische Details auf Wunsch: Wer will, sieht im Startscreen Statusinfos der Fritzbox. (rechts) Gut sortiert: Der große Funktionsumfang verteilt sich übersichtlich übers Bedienmenü.
© AVM / Screenshot & Montage: connect

Optimiert für Einsatz an Fritzbox 

Die Lautstärke von Klingelton und Lautsprecher lässt sich mit einer seitlichen Wipptaste steuern, über eine gegenüber angebrachte Mini- Klinkenbuchse kann man ein Headset anschließen. 

Technische Details auf Wunsch: Wer will, sieht im Startscreen Statusinfos der Fritzbox. Gut sortiert: Der große Funktionsumfang verteilt sich übersichtlich übers Bedienmenü. Wie schon die Vorgänger hat AVM auch das C6 gezielt auf die Zusammenarbeit mit Fritzbox-Routern ausgelegt. 

Dabei liegt es beim Anwender, ob er auf dem Startscreen eher technische Status-Informationen von Router oder Smart Home anzeigen lässt – oder telefontypische Angaben wie die letzten Anrufe.

Lesetipp: AVM Fritzbox 6890 LTE im Test

Zu den umfangreichen Funktionen zählen Internetradio, E-Mail-Anzeige, RSS-Feeds, der Zugriff auf Mediaplayer und an der Fritzbox angemeldete Smart-Home-Geräte oder die Live-Bild-Anzeige von an der Fritzbox angeschlossenen Türsprechstellen mit IP-Kamera. 

Wie bei AVM üblich, rüsten Software-Updates immer mal wieder neue Funktionen nach – auch Jahre nach dem Gerätekauf. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass es nur wenig Sinn macht, das Fritzfon C6 an einem anderen Router als einer Fritzbox zu betreiben – von der riesigen Feature-Liste würden dann nur die Basisfunktionen übrig bleiben.

Testsiegel connect sehr gut
Testsiegel
© WEKA Media Publishing GmbH

Fazit

Unsere Labormessungen absolviert das Fritzfon C6 souverän: Standbyzeit (12 Tage und 15 Stunden) sowie Gesprächszeit (19:39) sind dank größerem Akku um einiges länger als beim Fritzfon C5, auch der Klang hat sich gegenüber dem C5 verbessert – das C6 erzielt sowohl für Narrowband als auch für HD-Voice die Note „sehr gut“.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Telekom Speedphone 11 weiss-frontal

DECT-Telefon

Telekom Speedphone 11 im Test

81,8%

Das Speedphone 11 der Telekom ist eine in Nuancen weiterentwickelte Version des Bestsellers Speedphone 10. Unser Test zeigt, was sich geändert hat.

Panasonic KX-TGQ 400 mit Ladeschale

DECT-Telefon für IP-Anschluss

Panasonic KX-TGQ 400 im Test

78,0%

Panasonic bietet mit dem KX-TGQ 400 eines seiner ersten DECT-Telefone für IP-Anschlüsse. Kann das Mittelklasse-Modell im Test überzeugen?

Telekom Speedphone 51 im Test

Schnurloses IP-Telefon

Telekom Speedphone 51 im Test

83,8%

Das auf drei Modellvarianten ausgedehnte Top-Schnurlose im Telekom-Sortiment wurde im Funktionsumfang modernisiert. Am besten läuft es an…

Panasonic KX-TGQ 500 im Test

Schnurloses IP-Telefon

Panasonic KX-TGQ 500 im Test

83,6%

Mit dem KX-TGQ 500 präsentiert Panasonic ein gelungenes IP-Schnurlostelefon insbesondere für ältere Nutzer. Lesen Sie hierzu unseren Test.

Panasonic KX-TGH720 im Test

DECT-Telefon

Panasonic KX-TGH720 im Test

73,2%

Das für 50 Euro angebotene KX-TGH720 bewirbt Panasonic nicht umsonst als besonders familientauglich. Neben dafür ausgelegten Funktionen gefällt uns…