Transistor-Vollverstärker

BC Acoustique EX-214 im Test

10.11.2021 von Marius Dittert

Französische Hersteller können nicht nur Haute Couture. Au contraire: Sie haben auch ein Herz für alle, die aufs Geld achten müssen. Man denke an all die Kleinwagenlegenden. Oder an den Vollverstärker BC Acoustique EX-214, der für 500 Euro richtig viel kann. Mehr dazu in unserem Test.

ca. 2:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
BC Acousitque EX-214 im Test
Der Aufbau des EX-214 ist klassisch, aufgrund der umfangreichen Ausstattung aber auch etwas komplexer.
© Josef Bleier

Pro

  • lebendiger farbiger Klang
  • laststabil
  • pralle Ausstattung

Contra

  • Lautstärke lässt sich via Fernbedienung nicht allzu feinstufig einstellen

Fazit

AUDIO Klangurteil: 87 Punkte; Preis/Leistung: überragend

Außen klein und innen groß. Dabei preisgünstig zu kaufen und billig im Unterhalt – mit diesen Attributen kurvten sich früher ein Renault R5 oder ein Twingo in die Herzen der Großstädter.

Der französische Audio-Hersteller BC Acoustique, der in einem Pariser Vorort logiert und hierzulande bislang eher für seine Lautsprecherkonstruktionen bekannt war, will mit dem Vollverstärker EX-214 ebenfalls viel Spaß für wenig Geld bieten:

Der kleine Amp kostet 500 Euro und gibt sich äußerlich bescheiden, verbirgt aber hinter seiner Alu-Front Technik satt. Was ihm im Vergleich zu den Automobillegenden abgeht, sind optische Reize. Die ersetzt er durch musikalische. Doch dazu später mehr.

Nubert nuBoxx B40 und nuSub XW-700

Kompaktlautsprecher

Nubert nuBoxx B40 und nuSub XW-700 im Test

Nubert war immer bekannt für die Ausreizung der Physik. Die NuBoxx-Serie soll unglaublich viel Tiefgang bieten. Und da braucht es noch einen Woofer?

Anschlüsse & Kopplung

Wollte man den EX-214 charakterisieren, man würde ihn einen Verstärker für alle Fälle nennen: Neben Hochpegelsignalen verarbeitet er auch die zarten Ströme von MM-Tonabnehmern. Ganz auf der Höhe der Zeit zeigt er sich sehr aufgeschlossen für diverse digitale Medien – sei es via optischem oder koaxialem Eingang oder per Bluetooth 5.0.

So kann der BC Acoustique drahtlos übermittelte Musicfiles direkt vom Smartphone oder Tablet-PC abspielen. Die Ankopplung mit dem iPhone SE des Autors klappte, nebenbei bemerkt, auf Anhieb und absolut zuverlässig. Auf der Gerätefront entdecken EX-214-Besitzer zudem einen analogen, mit „MP3“ bezeichneten Eingang und eine Kopfhörerbuchse.

BC Acousitque EX-214 im Test - Anschlüsse
Anschlußfreudig: Auf der Rückseite des EX-214 finden sich nicht nur Anschlüsse für Line und Phono, sondern auch zwei Digitaleingänge (optisch und koaxial). Der integrierte DAC PCM1606 von Texas Instruments verarbeitet HiRes-Signale in einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 96 Kiloherz.
© Josef Bleier

Bedienknöpfe & Regler

Wer den Sound seiner Anlage verbessern möchte, der findet frontseitig drei Klangregler für Balance, Bässe und Höhen. Links und rechts neben dem mittig montierten Alu-Lautstärkeregler haben die Franzosen dann noch kleine Schalter für eine Direct- und Loudness-Funktion angebracht.

Auf der Gerätefront gibt es außerdem drei Druckknöpfe für die Quellenwahl. Alle Knöpfe, Schalter und Regler wirken zwar nicht sonderlich edel, sind fürs Geld aber tiptop und verrichten ihren Dienst sauber. So soll es sein.

Die Loudness-Funktion fällt hier positiv auf, weil sie hohe und tiefe Frequenzen nicht so stark anhebt, wie das bei manch anderem Verstärker der Fall ist. Was gibt es noch zu berichten? Ach ja: Beim EX-214 gehört eine Fernbedienung zur Serienausstattung.

BC Acousitque EX-214 im Test - Messdiagramme
Ergebnis-Diagramme aus dem Messlabor für den BC Acousitque EX-214.
© Screenshots / Montage: audio

Klangtest

Wer aufgrund des nicht gerade puristischen Konzepts des BC Acoustique um dessen akustische Fähigkeiten bangte, den können wir beruhigen: Im ausgiebigen Klangtest im AUDIO-Hörraum überraschte uns der Franzose mit einem springlebendigen, farbigen und tonal ausgeglichenen Klang, der auf ganzer Linie überzeugte.

Hier und da fehlte dem prall ausgestatteten EX-214 zwar ein Quäntchen an Feinzeichnung, Luftigkeit und Raum, wie der Quercheck mit dem immerhin 100 Euro teureren Music Hall A15.3 zeigte, doch dafür blieb er bei höheren Lautstärken sogar gelassener und machte mit seiner direkten, spritzigen Art einen Heidenspaß.

Over-Ear-Kopfhoerervergleich

Bluetooth Kopfhörer

7 kabellose Over-Ear-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben sieben aktuelle und moderne Over-Ear-Kopfhörer, auf Leistung, Klang, Handhabung und Verarbeitung geprüft.

Der MM-Phono-Eingang überzeugte übrigens ebenso wie der DAC vollauf. Und auch mit auffallend hochohmigen Kopfhörern wie dem Sennheiser HD800 (unser Test) gab es keine Beanstandungen. Den Hersteller BC Acoustique sollten sich vielleicht nicht nur Liebhaber französischer Kleinwagen einmal näher anschauen.

Fazit

Wer einen preisgünstigen und musikalisch überzeugenden Vollverstärker sucht, der vielen analogen und digitalen Medien Anschluss bieten kann - voilà: Hier ist er der BC Acoustique EX-214. Der französische Flachmann überzeugt außerdem mit sauberer Verarbeitung und guter Standfestigkeit, wenn es um die Lautsprecherwahl geht.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Philips Fidelio L3 im Test

Noise-Cancelling-Kopfhörer

Philips Fidelio L3 im Test

Mit dem Fidelio L3 steigt der niederländische Philips-Konzern in die Königklasse der drahtlosen Kopfhörer ein. Dank Vollausstattung will er ganz oben…

Sennheiser CX True Wireless im Test

Bluetooth In-Ear-Kopfhörer

Sennheiser CX True Wireless im Test

Mit dem Sennheiser CX True Wireless stellt der deutsche Hersteller dem CX 400BT einen neuen Bruder zur Seite. Der Fokus liegt auf Klang und…

NAD C368+BluOS 2i+USB DSD im Test

Vollverstärker mit Streaming

NAD C368 mit DAC- und Streaming-Modul im Test

Zukunftssicherheit und Langlebigkeit stehen bei NAD weit oben im Pflichtenheft. Eine ganze Baureihe von modularen Geräten garantiert inzwischen für…

JBL Tour One im Test

Over-Ear-Noise-Cancelling-Kopfhörer

JBL Tour One im Test

Mit dem Tour One bringt JBL einen faltbaren und leichten Over-Ear-Hörer mit Vollausstattung für unterwegs. Auch ANC ist an Bord. Was er noch zu bieten…

B&W PI5 im Test

True-Wireless-In-Ears

B&W PI5 im Test: Schmeichler am Trommelfell

Das wurde auch Zeit: Bowers & Wilkins mischt endlich auch im Geschäft der kabellosen In-Ear-Hörer mit. Ein Auftritt wie ein Paukenschlag. Für den Test…