Testbericht

Bury CC 9060 Plus

1.3.2011 von Oliver Stauch

Behutsam überarbeitet erobert die 199 Euro teure Bury CC 9060 Plus dank hervorragender Sprachsteuerung und Touchscreen Platz eins der Bestenliste.

ca. 1:25 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Bury CC 9060 Plus
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Bury CC 9060 Plus
Bury CC 9060 Plus
© Bury

Schon die Bury CC 9060 konnte beim ersten Test vor rund zwei Jahren die Herzen der Tester erobern. Das lag hauptsächlich an der innovativen Steuerung via Touchscreen, der sich frei am Armaturenbrett verankern lässt und die Bedienung des Handys mit einem Fingertipp zum reinen Vergnügen macht.

Kaufberatung: Die richtige Freisprecheinrichtung finden

Die überarbeitete Version 9060 Plus gleicht der Urversion optisch, auch an den beiden Blackboxen mit der Audio-Elektronik und der Umschalteinheit für das Autoradio mit genormten ISO-Anschlüssen hat sich nichts verändert - wer unbedingt will, kann auch nach wie vor noch einen Handyhalter mit Ladefunktion nachrüsten.

Steuerung via Sprache

Neu ist neben vielen kleinen Verbesserungen bei der Software, dass die Sprachsteuerung sich nun auch auf Schlüsselwörter aktiviert, zwei Handys parallel via Bluetooth gekoppelt sein können und ein Sprachspeicher für kurze Text-Memos genutzt werden kann.

Das sind tatsächlich kleine Verbesserungen im Vergleich zum sonstigen Funktionsumfang der Anlage: Wird das Telefonbuch vom Handy synchronisiert, werden die Namen im Hintergrund in Sprachphoneme umgewandelt und können fortan direkt mit dem Kommando "anrufen bei..." angewählt werden.

Ein Training wie bei früheren Anlagen ist schon längst passe. SMS liest die Anlage ebenfalls vor, dazu kann das Kit die vom Handy via Bluetooth-A2DP angelieferten MP3-Sounds steuern und wiedergeben. Auch bei vielen Menübefehlen eilt die Sprachausgabe der Anlage zu Hilfe, das Display informiert ebenfalls sehr treffend und gut ablesbar in voller Farbpracht.

Klang-Qualität

Unterwegs konnte sich das überarbeitete Modell ebenso gut in Szene setzen wie der Vorgänger: Etwas quäkig im Auto, tönte die Anlage im Festnetz sehr fein und klar. Dank der umschaltbaren Mikrofonanpassung kann die Bury auch gegen laute Geräusche ankämpfen, erst bei hohem Autobahntempo tönte sie etwas gepresster und angestrengter.

Marktübersicht: Autoradios mit Smartphone-Anbindung

Aufkommende Echos regelte die Anlage souverän weg. Keine Frage, die Bury CC 9060 Plus ist ein echtes Topmodell und führt bis auf weiteres die connect-Bestenliste der Freisprechanlagen an.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Testbericht Bury CV9040

Testbericht

Bury CV 9040

85,6%

Ein echter Komfortsprecher: Die neue Freisprecheinrichtung Bury CV 9040 mit hochauflösendem Farbdisplay setzt für 170 Euro neue Maßstäbe.

Funkwerk Audio 2010

Testbericht

Funkwerk Dabendorf Audio 2010

88,2%

Für 149 Euro bietet die neue Audio 2010 von Funkwerk Dabendorf eine umfangreiche Sprachsteuerung und viele Multimedia-Funktionen.

Bury CV 9040 Plus

Testbericht

Bury CV 9040 Plus

86,4%

Der Nobel-Hobel unter den Bluetooth-Kits: 169 Euro sind zwar happig, dafür überzeugt die Bury CV 9040 Plus mit Display und Sprachsteuerung.

Bury CC 9068 App

Testbericht

Bury CC 9068 App im Test

86,4%

Die Bury CC 9068 App ist die erste Freisprechanlage, die über eine eigene App das Smartphone-Display zur Steuerung nutzt. Der erste Test.

Funkwerk Dabendorf Audio 2010

Top 10: Freisprecheinrichtungen

Die besten Freisprecher fürs Auto

Wir zeigen die derzeit zehn besten Freisprecheinrichtungen. Mit allen Kandidaten telefonieren Sie im Auto sicher und bequem.