Testbericht

Kompakt-Lautsprecher Magnat Quantum 603

29.2.2008 von Redaktion connect und Malte Ruhnke

Magnat setzt im Hochtonbereich auf ein klassisches Zwei-Wege-Modell.

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Kompakt-Lautsprecher Magnat Quantum 603
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Mit der von einem Filzstern umgebenen Seidenkalotte profitiert sie technologisch von den edleren 700er und 900er Serien: Die Höhen bleiben dank der Filzbedämpfung weitgehend von schädlichen Kantenreflexionen verschont, da sie gar nicht erst - verstärkt von der  Schallwand - dorthin gezwungen werden.

Für ungewöhnlich schmales Budget bietet die Magnat zudem einen audiophilen Schlüsselreiz: die mattweiße Keramikoberfläche auf den Membranen, die man traditionell eher an richtig teuren High-End-Lautsprechern sieht. Diese harte Schicht soll in Kombination mit dem Aluminium darunter für  mehr Steiffigkeit und innere Dämpfung des 18-Zentimeter-Tiefmitteltöners sorgen. Der spielt naturgemäß umso sauberer, je weniger Hub er vollführen muss, weshalb unterhalb 60 Hertz die Luft in einem überdimensionierten Bassreflexrohr zum Schwingen gebracht wird.

image.jpg
Die Quantum mit stattlichem Reflexrohr und gut bestückter Frequenzweiche
© Foto: H. Härle

Zum sauberen Tiefton trägt aber auch das Gehäuse bei, das im Falle der Quantum 603 ebenfalls keinerlei Sparmaßnahmen offenbart: Beim Klopftest zeigt es sich resonanzhemmend und akustisch weitgehend "tot". Trotzdem bieten die hochglanzlackierte Front und die qualitativ überdurchschnittliche Vinyl-Folie einen überaus lebendigen Anblick.

Chart-Analyse

Im Vergleich zur Dauerreferenz KEF iQ3 (Test in AUDIO 5/06) gab sich die Magnat zwar betont schlank und präsent, umschmeichelte die Hörer aber besonders mit ihrem seidig-transparenten Hochtonbereich. Der erreichte in Wagners "Karfreitagszauber" (AUDIO pure music 1, Sennheiser) eine geradezu betörende Leichtigkeit, wirkte gegenüber der sonor-kräftig aufspielenden iQ3 allerdings auch zu exponiert. Mit viel Raumweite, aber auch ein wenig unverbindlich-distanziert hauchte die Magnat Roberta Flacks "Killing Me Softly" ("Remaster", Warner) in den Hörraum. An Stelle der stattlichen Soul-Sängerin schien eine leicht schmallippige Carla Bruni zu singen.

Magnat Audio Produkte Quantum 603

Magnat Audio Produkte Quantum 603
Hersteller Magnat Audio Produkte
Preis 400.00 €
Wertung 65.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Kompakt-Lautsprecher Magnat Quantum 703

Optisch vermittelt die neue Quantum 703 von Magnat Wertigkeit und unterstreicht ihren Anspruch auf das begehrte Attribut "High End".

Magnat Quantum 673

Kompaktbox

Magnat Quantum 673 im Test

Magnats Kompaktbox Quantum 653 wurde überarbeitet und heißt jetzt 673. Wie sich die Neuerungen auswirken, erfahren Sie im Test.

Magnat Quantum Edelstein

Lautsprecher

Magnat präsentiert Quantum Edelstein

Magnat präsentiert mit der neuen Quantum Edelstein einen kompakten Lautsprecher, der dank Hochglanzlackierung ins noble Wohnambiente passen soll.

Heco Ascada 2.0

Stereo-Set mit Bluetooth

Heco Ascada 2.0 im Test

Die Ascada 2.0 von Heco ist mehr als nur ein Funklautsprecher-Set. Dank einer Reihe von Eingängen wird die Nutzung als vollwertige Anlage möglich.

Quadral Rondo

Stereo-Sets mit Bluetooth

Quadral Rondo im Test

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…